Weniger ist mehr

Gewürzmischungen lieber sparsam verwenden

+
Gewürze bekommt man häufig als fertige Mischung angeboten. Doch heben die Mixturen nicht immer den Geschmack der Hauptzutaten hervor. Foto: Jens Kalaene

Ob Bratkartoffeln, Wok-Gemüse oder Grillfleisch - für viele Gerichte gibt es inzwischen die passende Gewürzmischung. Die fertigen Würzpulver sind zwar praktisch, treffen aber nicht immer den richtigen Geschmack.

Berlin (dpa/tmn) - Im Supermarktregal finden sich immer häufiger Gewürzmischungen für alles Mögliche. Sinnvoll sind die Mixturen mit Fantasienamen aber nicht unbedingt.

In Bratkartoffelgewürz werden beispielsweise alle möglichen Gewürznoten zusammengemischt, von Fenchel über Chili bis hin zu Ingwer. Dabei ist das richtige Gewürz davon abhängig, wie die Kartoffeln serviert werden, erläutert die Vereinigung Slow Food: Mit Würstchen? Oder solo? Oder mit Quark?

Einzelne Gewürze sind oft besser geeignet, um den Geschmack hervorzuheben. Manchmal kann es sich sogar lohnen, Kartoffeln nur in Butter zu braten, um die Aromen herauszuarbeiten.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kleiner und weniger: Diese Pläne machen Tiefkühlpizza-Fans wütend
Kleiner und weniger: Diese Pläne machen Tiefkühlpizza-Fans wütend
Das Starbucks-Kultgetränk ist wieder da: So machen Sie Pumpkin Spice Latte selber
Das Starbucks-Kultgetränk ist wieder da: So machen Sie Pumpkin Spice Latte selber
Aus diesem verständlichen Grund lassen sich immer mehr Kollegen krankschreiben
Aus diesem verständlichen Grund lassen sich immer mehr Kollegen krankschreiben
Warum die nordische Diät perfekt für uns Deutsche geeignet ist
Warum die nordische Diät perfekt für uns Deutsche geeignet ist

Kommentare