Nicht nur in der Suppe

Risotto oder Milchreis aus Graupen kochen

+
Graupen sind ein Produkt aus Gerste. Werden die Körner der Gerste zerkleinert und entsprechend verarbeitet, spricht man von Perlgraupen. Foto: Jens Wolf

Als nahrhafte, aber wenig schmackhafte Suppeneinlage aus Nachkriegszeiten blieb sie vielen im Gedächtnis. Die Perlgraupe feiert inzwischen aber ein kleines Comeback. Ist sie doch ähnlich einfach wie Reis, schnell und vielseitig, zuzubereiten.

Bonn (dpa/tmn) - Graupen kennen die meisten nur in der Suppe. Dabei eignen sich die Körner auch gut, um daraus ein Risotto zu kochen. Selbst süße Desserts wie Milchreis lassen sich aus ihnen zubereiten.

Genau wie Reis brauchen Graupen Flüssigkeit, um zu garen. Für eine Tasse Perlgraupen sind es je nach Rezept gut drei Tassen Wasser, Brühe oder Milch, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung. Nach 20 bis 30 Minuten sind die Graupenkörner weich.

Graupen bestehen aus Gerste, manchmal auch aus Weizen. Bei ganzen Körnern spricht man von sogenannter Rollgerste. Werden sie erst zerkleinert und dann entsprechend verarbeitet, handelt es sich um Perlgraupen. Sie haben die typische kugelige Form.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Familienvater hat plötzlich starke Schmerzen - und bettelt um Beinamputation
Familienvater hat plötzlich starke Schmerzen - und bettelt um Beinamputation
"Restless Legs": Darum kann das Zucken vorm Einschlafen gefährlich sein
"Restless Legs": Darum kann das Zucken vorm Einschlafen gefährlich sein
Schockierend: Dieses alkoholfreie Bier sollten Sie lieber nicht trinken
Schockierend: Dieses alkoholfreie Bier sollten Sie lieber nicht trinken
Dehnungsstreifen: Mit diesen Hausmitteln werden Sie sie endlich los
Dehnungsstreifen: Mit diesen Hausmitteln werden Sie sie endlich los

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.