Sie stillte noch

Frau stirbt - weil sie Antibiotika ihrem Kind zuliebe verweigert

Eine Mutter stirbt plötzlich, während ihr Baby weinend neben ihr sitzt. Der Grund dafür ist so tragisch wie rätselhaft.

Rhianne Statom-Barnetts Mama ist fassungslos: Nie hätte sie sich erträumen lassen können, was mit ihrer Tochter passiert ist. Die 30-Jährige war gerade Mutter eines Sohnes geworden, als sich ihre Gesundheit zunehmend verschlechterte. "Sie sagte, sie hätte starke Ohren- und Kopfschmerzen. Sie nahm dagegen Paracetamol ein. Wir dachten uns nichts dabei, denn sie litt ständig unter Kopfschmerzen oder Erkältungssymptomen", fügt Rhiannes Lebensgefährte Ross Norman hinzu.

Frischgebackene Mutter klagt über heftige Ohren- und Kopfschmerzen

Daher sei es auch nicht weiter aufgefallen, als die 30-Jährige im vergangenen März wieder erkrankte. Ihre Mutter Beverly, selbst Krankenschwester, erinnert sich: "Ich erhielt am 27. März eine Nachricht von Rhianne, in der sie sagte, dass sie sich nicht gut fühle. Sie meinte, sie hätte Kopf- und Ohrenschmerzen. Sie hatte Ross gebeten, Paracetamol holen zu gehen."

Wenige Tage später besuchte dann die 55-Jährige ihre Tochter – doch da ging es der jungen Mama, deren Sohn im Dezember 2015 zur Welt gekommen war, schon viel schlechter. "Wir sahen uns ihr Ohr an und es kam Blut und irgendeine Flüssigkeit daraus. Sie meinte, sie hätte starke Kopfschmerzen und auch ihr Ohr tue sehr weh. Sie sagte sogar, dass die Schmerzen schlimmer als Wehen sind", erklärt ihre Mutter traurig dem britischen Mirror. Sofort machten sie einen Termin beim Hausarzt –als dieser erkannte, dass Rhianne eine seltene Virusinfektion namens Mastoiditis im Ohr hatte, schlug er eine Antibiotikabehandlung vor.

Auch schrecklich: Diese Mutter hat Lungenkrebs - und muss ihr Baby abtreiben. Dennoch geht es ihr immer schlechter.

Was ist Mastoiditis?

Bei Mastoiditis handelt es sich um eine eitrige Entzündung im Warzenfortsatz (Processus mastoideus) des Schädelknochens hinter dem Ohr. Dies kann zu einer Knocheneinschmelzung führen. Oftmals entsteht die Mastoiditis als Komplikation einer schlecht oder nicht verheilten Mittelohrentzündung.

Wenn sich die Bakterien bei einer chronischen Mastoiditis weiter vermehren können, haben Sie Zeit, sich weiter im Körper auszubreiten und auch andere Bereiche zu befallen. Eine Folge könnte die Meningitis, auch bekannt als Hirnhautentzündung, sein. Symptome sind meist:

  • Ständiger, pochender Schmerz im und um das Ohr
  • Hörvermögen verschlechtert sich
  • Unruhe, Schlaflosigkeit
  • Mattigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit und Erbrechen

Ist Rhianne an einer unbehandelten Meningitis so plötzlich gestorben?

Doch Rhianne, von Beruf Uni-Dozentin, wehrte angeblich ab. Da sie stillte, hatte sie Angst, dass die Medikamente die Gesundheit ihres Kindes beeinträchtigen könnten. An ihre eigene dachte sie dabei allerdings nicht. Leider. Nur zwei Tages später war sie tot: Ihre Mutter fand Rhianne zuhause, während ihr Söhnchen weinend neben ihr saß. "Als ich in ihr Zimmer ging, lag sie völlig bewusstlos da. Sie hatte sich übergeben und als ich sie beim Namen rief, antwortete sie nicht. Ich rief sofort den Notarzt – doch im Krankenhaus erklärten sie uns, dass Rhianne tatsächlich hirntot ist. Es war herzzerreißend", so die 55-Jährige.

Es stellte sich bei der anschließenden Obduktion schließlich heraus, dass sich die Ohrinfektion innerhalb kürzester Zeit zu einer ausgeprägten Meningitis, verwandelt hatte. "Wenn man schwanger ist, dann kann das Blut leichter verklumpen und auch nach der Schwangerschaft reagiert man empfindlicher und anfälliger auf Infektionen", erklärt die ausführende Pathologin Dr. Lina Joseph. "Sie hatte einfach nur Pech gehabt. Es ist sehr selten, dass eine virale und wohl eine bakterielle Infektion zusammengekommen sind."

Laut den Ärzten würden allerdings stillende Mütter sehr wohl viele Antibiotika vertragen – allerdings sollte man eine Behandlung immer mit dem behandelnden Arzt absprechen.  

Video: Tödliche Gefahr durch Resistenz gegen Antibiotika

Lesen Sie auch: Diese Mutter stirbt an Krebs - weil ihr die Ärzte nicht glauben wollten.

Auch interessant: Eine Fitness-Mama stirbt wohl ebenfalls bald an Krebs - doch vorher erlebt sie die schönste Zeit ihres Lebens.

jp/Video: Glomex

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Rubriklistenbild: © Facebook/Rhianne Statom-Barnett

Auch interessant:

Meistgelesen

Tuberkulose: So gefährlich ist die Infektionskrankheit wirklich
Tuberkulose: So gefährlich ist die Infektionskrankheit wirklich
Grippewelle 2017/2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Grippewelle 2017/2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Sturz, Verbrennung, Verschlucken: So handeln Eltern richtig
Sturz, Verbrennung, Verschlucken: So handeln Eltern richtig
Tragisch: Organe im Bauch dieser Frau "verkleben wie Zement"
Tragisch: Organe im Bauch dieser Frau "verkleben wie Zement"

Kommentare