Insomnie

Schlafstörung: Diese einfache Übung hilft beim Einschlafen

Blonde Frau liegt im Bett, gähnt und schaltet den Wecker aus.
+
Immer mehr Deutsche leiden unter Schlafstörungen.

Sie haben Probleme einzuschlafen oder wachen nachts immer wieder auf? Diese einfache Übung hilft gegen Schlafstörungen.

Immer mehr Deutsche leiden unter einer Schlafstörung (Insomnie). Laut einem Bericht der Barmer Krankenkasse stieg die Zahl der ärztlich diagnostizierten Schlafstörungen zwischen 2006 und 2017 um 63 Prozent. Betroffen sind etwa 3,8 Prozent aller Erwerbstätigen. Dabei leiden Frauen mit 5 Prozent häufiger als Männer (3,3 Prozent) unter Ein- und Durchschlafproblemen. Als Gründe für ihre Schlaflosigkeit* gaben sie unter anderem die Versorgung kleiner Kinder und das Schnarchen des Partners an. Beides trifft Frauen häufiger als Männer.

Auch interessant: Schlaf, Ernährung oder Sport: Das ist das Wichtigste für die psychische Gesundheit.

Einfache Übung hilft beim Einschlafen

Nachts wälzen Sie sich von einer Seite auf die andere, grübeln über Ihren Tag nach und darüber, was Sie am nächsten alles erledigen müssen? Sie warten sehnsüchtig auf den Schlaf, doch dieser möchte sich einfach nicht einstellen. Am nächsten Tag fühlen Sie sich schlapp, Sie sind müde und haben Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren. Eine simple Übung kann ihnen beim Einschlafen helfen – und die ist gar nicht anstrengend. Vergessen Sie Baldrian und Beruhigungstees! Für diese Übung brauchen Sie nur den eigenen Körper.

  • Legen Sie sich flach auf den Rücken auf Ihre Matratze. Das Kopfkissen schieben Sie so lange beiseite.
  • Winkeln Sie Ihre Beine an und drücken Sie sie in Richtung Brust.
  • Mit den Armen umfassen Sie Ihre Knie und ziehen die Beine noch weiter zur Brust hin.
  • Halten Sie diese Position und konzentrieren Sie sich auf Ihre Atmung. Atmen Sie mehrmals tief ein und aus.

Diese simple Übung hat gleich mehrere Vorteile: Ihre Wirbelsäule wird in die Länge gestreckt und die Hüfte entspannt sich. Durch die tiefe Atmung sinken Herzfrequenz und Blutdruck. Die Übung entspannt Ihren Körper und Geist und sorgt dafür, dass Stress abgebaut wird. Und Stress ist einer der Hauptgründe, warum wir nicht schlafen können. Am besten wirkt diese Übung, wenn Sie sie regelmäßig vor dem Schlafen durchführen.

Video: Zu heiß zum Schlafen? Tipps gegen Hitze in der Nacht

Laut einer Umfrage der Techniker Krankenkasse schläft jeder Dritte in Deutschland bei hochsommerlichen Temperaturen schlecht. Wie Sie auch im Sommer bei Hitze gut schlafen* und welche Temperatur als ideal zum Einschlafen gilt? Hier ein Überblick im Video. (cw) *Merkur.de und 24vita.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Schlafstörung kündigt Demenz an: Forscher finden überraschende Verbindung.

Mit diesen acht Tricks werden Sie nie wieder schlecht schlafen

Tipp 1: Wenn Sie öfter nicht einschlafen können, sollten Sie versuchen, mindestens sechs Stunden vor dem Zubettgehen keinen Kaffee mehr anzurühren. Ein heißer Kakao oder Tee entspannt dagegen sogar. Zudem ist es wichtig, dass Sie ab 21 Uhr alle digitalen Geräte, die ablenken könnten, zur Seite legen. Ein gutes Buch hilft besser, sich auf die Nachtruhe vorzubereiten.
Tipp 1: Wenn Sie öfter nicht einschlafen können, sollten Sie versuchen, mindestens sechs Stunden vor dem Zubettgehen keinen Kaffee mehr anzurühren. Ein heißer Kakao oder Tee entspannt dagegen sogar. Zudem ist es wichtig, dass Sie ab 21 Uhr alle digitalen Geräte, die ablenken könnten, zur Seite legen. Ein gutes Buch hilft besser, sich auf die Nachtruhe vorzubereiten. © pixabay
Tipp 2: Wenn Sie unter Schulterschmerzen leiden und sich deshalb in der Nacht hin- und her wälzen, ist es besser, wenn Sie versuchen, auf dem Rücken zu schlafen. Zudem hilft es, ein Kissen so unter die Arme zu klemmen, dass es aussieht, als würden Sie es "umarmen".
Tipp 2: Wenn Sie unter Schulterschmerzen leiden und sich deshalb in der Nacht hin- und her wälzen, ist es besser, wenn Sie versuchen, auf dem Rücken zu schlafen. Zudem hilft es, ein Kissen so unter die Arme zu klemmen, dass es aussieht, als würden Sie es "umarmen". © pixabay
Tipp 3: Versuchen Sie stets zur selben Zeit aufzustehen - auch am Wochenende. So gewöhnt sich der Körper an einen festen Zeitrythmus.
Tipp 3: Versuchen Sie stets zur selben Zeit aufzustehen - auch am Wochenende. So gewöhnt sich der Körper an einen festen Zeitrythmus. © pixabay
Tipp 4: Trinken Sie kurz vor dem Zubettgehen keinen Alkohol mehr. Studien zufolge kann das Glas Wein den Schlaf stören und für weniger Tiefschlafphasen sorgen.
Tipp 4: Trinken Sie kurz vor dem Zubettgehen keinen Alkohol mehr. Studien zufolge kann das Glas Wein den Schlaf stören und für weniger Tiefschlafphasen sorgen. © pixabay
Tipp 5: Wenn Sie Rückenschmerzen haben, empfiehlt es sich, ein Kissen unter Ihre Oberschenkel zu schieben, wenn Sie auf dem Bauch schlafen und unter die Beine, wenn Sie es auf dem Rücken tun.
Tipp 5: Wenn Sie Rückenschmerzen haben, empfiehlt es sich, ein Kissen unter Ihre Oberschenkel zu schieben, wenn Sie auf dem Bauch schlafen und unter die Beine, wenn Sie es auf dem Rücken tun. © pixabay
Tipp 6: Nackenschmerzen oder -Verspannungen können ganz schön fies sein - besonders in der Nacht. Um einen erholsamen Schlaf zu fördern, ist es daher ratsam, mindestens alle zwei Jahre, das Kopfkissen auszuwechseln. Studien zufolge waren Probanden besonders von festeren Nackenstützkissen aus Latex angetan.
Tipp 6: Nackenschmerzen oder -verspannungen können ganz schön fies sein - besonders in der Nacht. Um einen erholsamen Schlaf zu fördern, ist es daher ratsam, mindestens alle zwei Jahre, das Kopfkissen auszuwechseln. Studien zufolge waren Probanden besonders von festeren Nackenstützkissen aus Latex angetan. © pixabay
Tipp 7: Wachen Sie in der Nacht manchmal auf, weil Sie plötzlich einen Wadenkrampf haben? Dann hilft Magnesium vor dem Schlafen gehen, um die Muskeln zu entspannen. Zur Soforthilfe empfiehlt sich das Massieren der betroffenen Stelle, um den Schmerz zu lindern.
Tipp 7: Wachen Sie in der Nacht manchmal auf, weil Sie plötzlich einen Wadenkrampf haben? Dann hilft Magnesium vor dem Schlafen gehen, um die Muskeln zu entspannen. Zur Soforthilfe empfiehlt sich das Massieren der betroffenen Stelle, um den Schmerz zu lindern. © pixabay
Tipp 8: Wer unter Reflux leidet, kann oftmals ebenfalls unter Schlafstörungen leiden. Reden Sie mit Ihrem Hausarzt über entsprechende Medikamente und schlafen Sie fortan auf der linken Seite. Am besten auf einem etwas erhöhten Kissen.
Tipp 8: Wer unter Reflux leidet, kann oftmals ebenfalls unter Schlafstörungen leiden. Reden Sie mit Ihrem Hausarzt über entsprechende Medikamente und schlafen Sie fortan auf der linken Seite. Am besten auf einem etwas erhöhten Kissen. © pixabay

Auch interessant:

Kommentare