Sexuelle Unlust

Schilddrüsenunterfunktion: Erektile Dysfunktion bei Männern kann die Folge sein

Eine unbehandelte Hypothyreose kann sich bei Männern durch mangelnde Lust auf Sex und Erektionsstörungen bemerkbar machen.

Die Schilddrüse ist zwar ein kleines, unscheinbares Organ, nimmt aber durch ihre Hormone enormen Einfluss auf unseren gesamten Organismus. Eine Schilddrüsenunterfunktion kann nicht nur mit unangenehmen Symptomen wie Gewichtszunahme und Müdigkeit verbunden sein.

Für Frauen mit Kinderwunsch ist besondere Vorsicht geboten, da eine Erkrankung der Schilddrüse in der Schwangerschaft dem ungeborenen Kind schwer schaden kann. Liegt bei Männern eine Schilddrüsenunterfunktion vor, kann sich dies in der Partnerschaft und im Liebesleben bemerkbar machen.

Schilddrüsenunterfunktion bei Männern: Potenzprobleme können die Folge sein

Eine Schilddrüsenunterfunktion kann bei Männern Einfluss auf die Potenz und das sexuelle Lustempfinden nehmen. (Symbolbild)

In Deutschland leiden ca. fünf von 100 Menschen an einer Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose). Frauen sind von Krankheiten der Schilddrüse etwa viermal häufiger betroffen als Männer. Oftmals wissen die Betroffenen nichts von einer Erkrankung ihrer Schilddrüse, da die Symptome sehr unspezifisch sind. Anzeichen können sein:

  • Häufige Müdigkeit
  • Chronische Erschöpfung, ähnlich einer Fatigue
  • Kälteempfindlichkeit
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Depressive Verstimmungen
  • Trockene Haut und Haare

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen 24vita-Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Fehlt es dieser kleinen endokrinen Drüse an Jod, kann sie die entscheidenden Schilddrüsenhormone Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4) nicht mehr ausreichend produzieren. Die Folge kann dann neben einer Schilddrüsenunterfunktion auch eine Schilddrüsenüberfunktion mit entsprechenden Symptomen und Folgeerscheinungen sein.

Schilddrüse: Zehn jodhaltige Lebensmittel, mit denen Sie Ihr Organ unterstützen können

Milch in einem Glas
Um die Gesundheit der Schilddrüse zu stärken, braucht der Körper ausreichend Jod. Dieses steckt unter anderem in Milchprodukten. Vollmilch enthält beispielsweise 6 µg / 100 g Jod.  © Westend61/IMAGO
Hartkäse
Käse zählt ebenfalls zu den jodhaltigen Lebensmitteln. Hartkäse hat zum Beispiel einen Jodgehalt von 20-40 µg / 100 g.  © Bernd Jürgens/IMAGO
Eier in einer Schale
Eier enthalten 10 µg / 100 g Jod. Neben Jodsalz können sie deshalb als zusätzliche Jodquelle dienen.  © CHROMORANGE/IMAGO
Spinat in einer weißen Schüssel
Spinat ist nicht nur ein kalorienarmes Gemüse, das den Körper mit den Mineralstoffen Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen versorgt: Das grüne Blattgemüse enthält mit 12 µg / 100 g auch reichlich Jod, um die Schilddrüse vor Krankheiten zu schützen.  © Vitalina-Rybakova/IMAGO
Brokkoli in einer Schüssel
Brokkoli enthält 15 µg / 100 g Jod. Um Ihre Schilddrüse vor Erkrankungen zu schützen, empfiehlt es sich deshalb, das grüne Gemüse regelmäßig zu verzehren. ©  Alex9500/IMAGO
Erdnüsse in der Schale
Nüsse sind wichtige Jodlieferanten, die regelmäßig verzehrt werden sollten, um die Schilddrüse gesund zu halten. Erdnüsse haben beispielsweise einen Jodgehalt von 13 µg / 100 g. Es eignen sich aber auch Cashewkerne (10 µg / 100 g) oder Walnüsse (3 µg / 100 g). © I. Rozenbaum & F. Cirou/IMAGO
Seelachs auf einem Teller garniert mit zwei Zitronenscheiben
Seelachs zählt ebenfalls zu den jodhaltigen Lebensmittel. Er enthält 200 µg / 100 g Jod, was der täglich empfohlenen Jodaufnahme entspricht. Wenn Sie regelmäßig Seefisch essen, tun Sie Ihrer Schilddrüse damit etwas Gutes. © blickwinkel/IMAGO
Zwei Kabeljau-Filets in einer Pfanne
Um Erkrankungen der Schilddrüse vorzubeugen, sollte mindestens einmal pro Woche Seefisch auf dem Speiseplan stehen. Neben Seelachs und Schellfisch eignet sich hier zum Beispiel auch Kabeljau, da er ausreichend Jod enthält.  © CSH/IMAGO
Garnelen am Spieß
Auch Garnelen zählen zu den Lebensmitteln, die reichlich Jod enthalten. Sie gehören zu den tierischen Lebensmitteln, die als zuverlässige Jodlieferanten gelten, um die Schilddrüse fit zu halten. © Karel Noppé/IMAGO
Essbare Algen in einer Schüssel
Essbare Algen sind vor allem aus der asiatischen Küche bekannt. Aufgrund ihres hohen Jodgehalts können sie sogar gesundheitsschädlich sein. Menschen, die unter einer Schilddrüsen-Erkrankung leiden, sollten deshalb beispielsweise keine auf Algen basierende Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen. © Jiri Hera/IMAGO

Eine Schilddrüsenunterfunktion kann sich nicht nur durch Juckreiz der Haut äußern oder von depressiven Verstimmungen begleitet sein. Für Männer kann eine Erkrankung der Schilddrüse sogar Erektionsstörungen verursachen. Die Leistungsschwäche und Abgeschlagenheit, die mit einer Schilddrüsenunterfunktion einhergeht, kann die sexuelle Lust senken und sogar eine Impotenz verursachen. Daher gilt: Im Falle von Erektionsstörungen und sexueller Unlust bei Männern immer auch daran denken, die Schilddrüsenwerte überprüfen zu lassen.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteuren und Redakteurinnen leider nicht beantwortet werden.

Rubriklistenbild: ©  AndreyPopov/Imago

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Blutrünstige Plagegeister: Kleine Mückenkunde
Gesundheit
Blutrünstige Plagegeister: Kleine Mückenkunde
Blutrünstige Plagegeister: Kleine Mückenkunde
Unser Charakter lässt sich am Gehirn ablesen
Gesundheit
Unser Charakter lässt sich am Gehirn ablesen
Unser Charakter lässt sich am Gehirn ablesen
Augenbrauentransplantation Türkei – alle wichtigen Infos
Lokales
Augenbrauentransplantation Türkei – alle wichtigen Infos
Augenbrauentransplantation Türkei – alle wichtigen Infos

Kommentare