DAK-Umfrage

Zwölf Prozent der Urlauber erholen sich nicht richtig

+
Mal richtig entspannen - das sollte im Sommerurlaub eigentlich möglich sein. Doch zwölf Prozent der Urlauber gelingt dies nicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Eigentlich sollte der oft langersehnte Sommerurlaub dazu dienen, neue Kraft zu schöpfen. Doch kommen Urlauber wirklich immer dazu, sich von den Strapazen den Alltags zu erholen? Eine Umfrage gibt Antwort.

Hamburg (dpa) - Die große Mehrheit der Deutschen hat den Sommerurlaub nach einer neuen Umfrage richtig genossen. 87 Prozent sagten in einer repräsentativen Forsa-Befragung, sie hätten sich gut oder sogar sehr gut erholt.

Zwölf Prozent der Urlauber erholten sich dagegen nicht richtig, wobei acht Prozent sagen, sie konnten dies nur mangelhaft tun und vier Prozent, sie hätten sich überhaupt nicht regeneriert. Ein Prozent sagte "Weiß nicht".

Als Grund gaben 34 Prozent der Nicht-Erholten an, sie hätten nicht abschalten können. Jeweils 16 Prozent hatten Stress mit der Familie oder machten schlechtes Wetter verantwortlich.

Wie die Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit weiter ergab, wurden fünf Prozent der Urlauber krank, knapp die Hälfte von ihnen erkältete sich. Betroffen waren vor allem die Jüngeren im Alter zwischen 14 und 29 Jahren, von denen elf Prozent erkrankten oder einen Unfall erlitten. Die Mehrheit der befragten Urlauber will etwas für die eigene Gesundheit tun. 60 Prozent gaben an, sie hätten sich bewegt, Sport oder Fitnesstraining betrieben.

Das Smartphone ist im Urlaub Fluch und Segen zugleich. 29 Prozent sagten, der Verzicht auf Handy oder Internet habe zur Erholung beigetragen. Zugleich erklärten 33 Prozent, ihnen sei es wichtig oder sogar sehr wichtig, über soziale Medien in Kontakt mit Freunden und Familie zu bleiben. Von den Jüngeren wollen dies mehr als die Hälfte (51 Prozent). 31 Prozent der Befragten offenbarten sich als Anhänger der klassischen Urlaubspostkarte.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tuberkulose: So gefährlich ist die Infektionskrankheit wirklich
Tuberkulose: So gefährlich ist die Infektionskrankheit wirklich
Grippewelle 2017/2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Grippewelle 2017/2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Sturz, Verbrennung, Verschlucken: So handeln Eltern richtig
Sturz, Verbrennung, Verschlucken: So handeln Eltern richtig
Diese Zwillinge scheinen gleich - bis auf ein pikantes Detail
Diese Zwillinge scheinen gleich - bis auf ein pikantes Detail

Kommentare