Logik

Dieses simple Matherätsel bringt alle an ihre Grenzen - können Sie es lösen?

+
Die meisten User scheiterten an diesem einfachen Logik-Rätsel. Sie auch?

Haben Sie in Mathe gut aufgepasst? Dann sollte dieses Kinder-Rätsel kein Problem für Sie darstellen. Viele sind allerdings bereits daran gescheitert.

Logik-Aufgaben halten die Gehirnzellen auf Trab – und man muss oftmals kein Mathecrack sein, um sie zu lösen. Auch Normalsterbliche können sie bestehen – indem sie ihren gesunden Menschenverstand einsetzen. Schließlich braucht man dazu nur ein wenig Kombinationsgabe – sind Sie also für dieses so einfache wie auch knifflige Matherätsel bereit?

Logik-Rätsel bringt die Internetgemeinde an ihre Grenzen

Viele sind auf dem Eltern-Portal Mumsnet fast daran verzweifelt – am Ende hat das Logik-Rätsel deshalb 500 Kommentare kassiert. Ob sie wohl alle die Lösung flehentlich wissen wollten? Hier kommt die Fragestellung:

Ein Mann kauft ein Pferd für 60 Dollar. Er verkauft das Pferd wieder für 70 Dollar. Anschließend kauft er das Pferd für 80 Dollar zurück. Daraufhin verkauft er das Pferd wieder für 90 Dollar. Wie viel Gewinn oder Verlust hat der Mann am Ende gemacht? Oder ist es am Ende gar ausgeglichen? 

Die meisten User auf der Internet-Plattform schätzten eine Gewinnspanne von zehn bis 30 Dollar. Manche sprachen auch von Verlusten. Doch die Lösung ist ganz einfach und lautet folgendermaßen:

  • -60 +70 =+10
  • +10 -80 =-70
  • +90 =+20

Am Ende hat der Mann mit jedem seiner Verkäufe zehn Dollar Gewinn gemacht und schließlich insgesamt 20 Dollar plus in der Kasse.

Lesen Sie auch: An diesem Logik-Rätsel verzweifeln die meisten - Sie auch? Und hier erfahren Sie, warum 80 Prozent der Befragten an diesem Ehe-Rätsel scheiterten.

jp

Sieben Probleme, die intelligente Menschen häufig haben

Intelligente Menschen langweilen sich schnell im Beruf, verrät Hochbegabten-Coach Detlef Scheer. Deshalb wechseln sie häufig den Job. 
Intelligente Menschen langweilen sich schnell im Beruf, verrät Hochbegabten-Coach Detlef Scheer. Deshalb wechseln sie häufig den Job.  © dpa
Nicht nur der Job langweilt sie schnell - gewöhnlichen Smalltalk finden Intelligente ebenfalls ziemlich ermüdend. Bringen sie aber komplexe Erklärungen ins Gespräch ein, nehmen dies "Normalos" schnell als Besserwisserei war, so Scheer. 
Nicht nur der Job langweilt sie schnell - gewöhnlichen Smalltalk finden Intelligente ebenfalls ziemlich ermüdend. Bringen sie aber komplexe Erklärungen ins Gespräch ein, nehmen dies "Normalos" schnell als Besserwisserei war, so Scheer.  © pexels
Ihr Kollegen bringen Hochintelligente mit ihrem Perfektionismus oft auf die Palme: "Dass der Hochbegabte die Aufgabe im Prozess nicht beendet, ist lästig für Kollegen", meint Scheer, "die denken sich dann, &#39Der will uns zeigen, wie doof wir sind.&#39" Dabei will er nur alles perfekt erledigen.
Ihr Kollegen bringen Hochintelligente mit ihrem Perfektionismus oft auf die Palme: "Dass der Hochbegabte die Aufgabe im Prozess nicht beendet, ist lästig für Kollegen", meint Scheer, "die denken sich dann, 'Der will uns zeigen, wie doof wir sind.'" Dabei will er nur alles perfekt erledigen. © pixabay
Obwohl extrem intelligente Menschen leicht einen Job bekommen, wird ihnen oft gekündigt. Denn ohne es zu wollen, ecken sie oft an - weil sie vieles besser wissen und umkrempeln wollen. 
Obwohl extrem intelligente Menschen leicht einen Job bekommen, wird ihnen oft gekündigt. Denn ohne es zu wollen, ecken sie oft an - weil sie vieles besser wissen und umkrempeln wollen.  © iStockphoto / imtmphoto
"Viele Hochbegabte glauben, sie bekommen nichts zustande", verrät Scheer, und sind dabei über die Maßen selbstkritisch. Erfolge spielen sie eher herunter als stolz auf sie zu sein.
"Viele Hochbegabte glauben, sie bekommen nichts zustande", verrät Scheer, und sind dabei über die Maßen selbstkritisch. Erfolge spielen sie eher herunter als stolz auf sie zu sein. © pexels
Was viele Intelligente gemeinsam haben: Sie haben jede Menge Interessen, fangen deshalb zum Beispiel viele Studiengänge an und brechen diese wieder ab, weil sie sich nicht für ein Fach entscheiden können. "Die vielen Möglichkeiten führen dazu, dass sie sich häufig verzetteln", weiß Scheer.
Was viele Intelligente gemeinsam haben: Sie haben jede Menge Interessen, fangen deshalb zum Beispiel viele Studiengänge an und brechen diese wieder ab, weil sie sich nicht für ein Fach entscheiden können. "Die vielen Möglichkeiten führen dazu, dass sie sich häufig verzetteln", weiß Scheer. © pixabay
Außerdem erwarten viele Chefs von ihren hochbegabten Angestellten, dass sie Karriere machen. Doch laut einer Untersuchung von Scheer im Jahr 2012 wollen das sehr intelligente Menschen eher weniger - interessante Aufgaben sind ihnen lieber als eine Führungsposition.
Außerdem erwarten viele Chefs von ihren hochbegabten Angestellten, dass sie Karriere machen. Doch laut einer Untersuchung von Scheer im Jahr 2012 wollen das sehr intelligente Menschen eher weniger - interessante Aufgaben sind ihnen lieber als eine Führungsposition. © pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Lebenslauf: Mit diesem Detail fallen Sie auf - dabei scheint es unwichtig
Lebenslauf: Mit diesem Detail fallen Sie auf - dabei scheint es unwichtig
Diese Stellenanzeigen regen Bewerber richtig auf
Diese Stellenanzeigen regen Bewerber richtig auf
Erstgeborener oder Nesthäkchen? So beeinflussen Geschwister die Karriere
Erstgeborener oder Nesthäkchen? So beeinflussen Geschwister die Karriere
Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten
Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Kommentare