Jeden Morgen ein Brandy

Mit 100 in Rente? Diese Bar-Chefin denkt nicht ans Aufhören

Mit 100 Jahren leben die meisten im Altersheim. Nicht Marie-Louise Wirth: Sie steht immer noch hinterm Tresen ihrer Bar - und will noch lange nicht in Rente. 

Wer mit 100 Jahren noch fit ist, der denkt wahrscheinlich nicht im Traum daran, noch zu arbeiten. Eine rüstige Seniorin aus Frankreich geht einen anderen Weg: Marie-Louise Wirth steht in diesem stolzen Alter immer noch  hinterm Tresen ihrer Bar im nordfranzösischen Isbergues - und freut sich nach wie vor ihres Lebens. 

Hundertjährige steht seit 1931 hinter dem Bar-Tresen

Wie das Nachrichtenportal Spiegel berichtet, hatte sie die Bar in der 10.000-Einwohner-Stadt im Jahr 1954 von ihrem Vater übernommen. Schon mit 14 Jahren schenkte Wirth dort den Einheimischen Getränke aus. Kein Wunder, bei dem Nachnamen! 

Rüstige Hundertjährige: Das Geheimnis ihres stolzen Alters

Doch was ist das Geheimnis ihres stolzen Alters? Und wie schafft sie es, mit 100 Jahren noch so rüstig zu sein? "Woher soll ich wissen, warum ich so lange lebe? Das weiß nur Gott und der spricht nicht zu mir", erzählt sie dem Portal weiter. 

Ihr aktiver Lebensstil spielt jedoch sicher eine Rolle: "Ich lebe wie eine 60-Jährige", erzählt sie stolz der französischen Nachrichtenagentur AFP. "Ich gehe viel aus, ich gehe gerne tanzen. Mir macht es nicht's aus, um zwei Uhr morgens heimzukommen und um 7:30 Uhr wieder aufzustehen."

Und sie esse gerne scharf. Mit gesunder Ernähung hat sie's trotzdem nicht, denn sie nehme "niemals Obst, Joghurt oder Milch zu sich" - dafür alles, was sie eigentlich nicht essen sollte: Mayonnaise zum Beispiel. "Aber ich habe kein Cholesterin", fügt sie verschmitzt hinzu. 

Lesen Sie auch: Gnadenlos ehrlich - Berliner Mitarbeiter wird für Aushang gefeiert.

Außerdem: Lehrer verteilt pikantes Arbeitsblatt - ohne es zu lesen.

Von Andrea Stettner

In diesen Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Platz 10: Architekten und Krankenschwestern liegen gleichauf - immerhin 62 Prozent sind happy in ihrem Beruf.
Platz 10: Architekten und Krankenschwestern liegen gleichauf - immerhin 62 Prozent sind happy in ihrem Beruf. © Pixabay
Platz 9: Akten wälzen ist öde? Nicht doch: 64 Prozent der Anwälte und Juristen sind glücklich in ihrem Beruf.
Platz 9: Akten wälzen ist öde? Nicht doch: 64 Prozent der Anwälte und Juristen sind glücklich in ihrem Beruf. © Getty Images/iStockphoto
Platz 8: 65 Prozent der Ärzte lieben ihren Job und möchten keinen anderen haben.
Platz 8: 65 Prozent der Ärzte lieben ihren Job und möchten keinen anderen haben. © Pixabay
Platz 7: Anstrengend, aber offenbar erfüllend ist ein Job auf dem Bau: Zwei Drittel der Bauarbeiter sind zufrieden.
Platz 7: Anstrengend, aber offenbar erfüllend ist ein Job auf dem Bau: Zwei Drittel der Bauarbeiter sind zufrieden. © Pixabay
Platz 6: Arbeiten, wo andere Ferien machen - das macht 67 Prozent der Arbeitnehmer in der Tourismusbranche glücklich.
Platz 6: Arbeiten, wo andere Ferien machen - das macht 67 Prozent der Arbeitnehmer in der Tourismusbranche glücklich. © Getty Images/iStockphoto
Platz 5: Im Dienst der Forschung fühlen sich 69 Prozent der Wissenschaftler pudelwohl.
Platz 5: Im Dienst der Forschung fühlen sich 69 Prozent der Wissenschaftler pudelwohl. © Pixabay
Platz 4: Ob Schönfärberei sich positiv auf den eigenen Gemütszustand auswirkt? Es scheint so zu sein: In Werbung, Marketing und PR arbeiten zu 75% glückliche Angestellte.
Platz 4: Ob Schönfärberei sich positiv auf den eigenen Gemütszustand auswirkt? Es scheint so zu sein: In Werbung, Marketing und PR arbeiten zu 75% glückliche Angestellte. © Pixabay
Platz 3: Ein handfester Job, dankbare Kunden und  Selbständigkeit: 76 Prozent der Klempner sind zufrieden.
Platz 3: Ein handfester Job, dankbare Kunden und  Selbständigkeit: 76 Prozent der Klempner sind zufrieden. © Pixabay
Platz 2: Anderen etwas Gutes tun macht selbst glücklich - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Friseure und Kosmetiker trotz mauer Bezahlung mit 79 Prozent zu den zweitglücklichsten Arbeitnehmern gehören.
Platz 2: Anderen etwas Gutes tun macht selbst glücklich - vielleicht ist das die Erklärung dafür, dass Friseure und Kosmetiker trotz mauer Bezahlung mit 79 Prozent zu den zweitglücklichsten Arbeitnehmern gehören. © Pixabay
Platz 1: Liegt es an der frischen Luft, am beruhigenden Grün oder an den glücklichen Kunden? Trotz bescheidener Gehälter geben 87 Prozent der Gärtner und Floristen an, dass sie so richtig happy mit ihrer Berufswahl sind.
Platz 1: Liegt es an der frischen Luft, am beruhigenden Grün oder an den glücklichen Kunden? Trotz bescheidener Gehälter geben 87 Prozent der Gärtner und Floristen an, dass sie so richtig happy mit ihrer Berufswahl sind. © Pixabay

Rubriklistenbild: © Twitter / @banglanews_eng

Auch interessant:

Meistgelesen

Karriere
Ist Ihrer dabei? Das sind die unbeliebtesten Berufe Deutschlands
Ist Ihrer dabei? Das sind die unbeliebtesten Berufe Deutschlands
Dieses Rätsel hat einst New York verrückt gemacht - dabei kann es jeder lösen
Dieses Rätsel hat einst New York verrückt gemacht - dabei kann es jeder lösen
Bedienung auf dem Oktoberfest: Das erlebe ich jeden Tag auf der Wiesn
Bedienung auf dem Oktoberfest: Das erlebe ich jeden Tag auf der Wiesn
Gehaltserhöhung: Mit diesem ersten Satz klopfen Sie Ihren Chef weich
Gehaltserhöhung: Mit diesem ersten Satz klopfen Sie Ihren Chef weich

Kommentare