Untersuchung

Kaum Stellen für Arbeit im Homeoffice

+
In Deutschland sind die Möglichkeiten gering, eine Stelle im Homeoffice zu finden. Die meisten gibt es jedoch in Düsseldorf. Foto: Daniel Naupold

Berlin - Eine gesunde Work-Life-Balance ist für viele Menschen wichtig. Deswegen suchen sie nach Stellenangeboten für Arbeit im Homeoffice. Die Chancen sind recht gering, am größten aber in einer westdeutschen Stadt.

Stellenangebote für die Arbeit im Homeoffice gibt es in Deutschland kaum. Das zeigt eine Untersuchung der WBS Gruppe, für die der Bildungsanbieter rund 900 000 Stellenangebote auf verschiedenen Plattformen untersucht hat.

Nur 1,7 Prozent davon nennen ausdrücklich die Möglichkeit, zu Hause arbeiten zu können. Die meisten Homeoffice-Stellen gibt es demnach in Düsseldorf: Hier liegt ihr Anteil an allen Inseraten bei immerhin 3,4 Prozent.

Dahinter folgen Bochum (2,4 Prozent) sowie München und Stuttgart mit jeweils genau 2 Prozent. Die wenigsten Jobs, die sich von zu Hause erledigen lassen, sind in Wuppertal ausgeschrieben: Hier sind es nur 0,5 Prozent aller Angebote. Duisburg und Bremen kommen auf 0,6 und 0,9 Prozent. - dpa

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen
Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen
Wie komme ich schneller aus meinem Arbeitsvertrag?
Wie komme ich schneller aus meinem Arbeitsvertrag?
Ein besonderer Trick verwandelt Ihren Lebenslauf von gut in großartig 
Ein besonderer Trick verwandelt Ihren Lebenslauf von gut in großartig 
Überstunden: Wenn dieser Satz im Arbeitsvertrag steht, können Sie klagen
Überstunden: Wenn dieser Satz im Arbeitsvertrag steht, können Sie klagen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.