Widerstandskraft stärken

Resilienz: Stressbewältigung lässt sich trainieren

+
Stress lässt sich aus eigener Kraft bewältigen. Diese Fähigkeit können Arbeitnehmer trainieren. Foto: Oliver Berg/dpa

Im Beruf ist Stress keine Seltenheit. Nicht alle Arbeitnehmer kommen damit gleich gut zurecht. Wer ausreichend Widerstandskraft entwickelt, wappnet sich gegen zukünftige Krisen. Hilfe bietet eine Therapie.

Berlin (dpa/tmn) - Manche Menschen stehen den eigenen Problemen hilflos gegenüber. Sie können die Fähigkeit, Krisen aus eigener Kraft zu bewältigen, aber trainieren. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) hin.

Im Rahmen einer Therapie lernen Menschen zum Beispiel, ihren eigenen Handlungsspielraum besser zu erkennen. Das hilft bestenfalls nicht nur über eine aktuelle Krise hinweg. Es befähigt den Betroffenen eventuell auch, künftig psychische Erkrankungen abzuwehren. Fachleute nennen diese Widerstandskraft Resilienz.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen
Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen
Wie komme ich schneller aus meinem Arbeitsvertrag?
Wie komme ich schneller aus meinem Arbeitsvertrag?
Bewerberin will 100 Absagen sammeln - dann hagelt es Zusagen
Bewerberin will 100 Absagen sammeln - dann hagelt es Zusagen
Ein besonderer Trick verwandelt Ihren Lebenslauf von gut in großartig 
Ein besonderer Trick verwandelt Ihren Lebenslauf von gut in großartig 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.