Corona kostet Nerven

Wertschätzender Umgang mit dem WWW-Prinzip

Ein kleines Lob oder ein freundliches Lächeln: In Krisen-Zeiten sollte man sich auch am Arbeitsplatz auf wertschätzendes Verhalten konzentrieren. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn
+
Ein kleines Lob oder ein freundliches Lächeln: In Krisen-Zeiten sollte man sich auch am Arbeitsplatz auf wertschätzendes Verhalten konzentrieren. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn

Während der Corona-Pandemie ist es nicht immer einfach, positiv und optimistisch zu bleiben. Umso wichtiger ist der richtige Umgang miteinander. Und Wertschätzung lässt sich ganz einfach ausdrücken.

Hamburg (dpa/tmn) - Der Team-Zusammenhalt und Beziehungen zwischen Kollegen werden in der Corona-Krise nicht selten auf die Probe gestellt. Wichtig ist es daher, besonders in Krisen-Zeiten auf wertschätzenden Umgang miteinander zu achten, rät das Netzwerk Etikette Trainer International (ETI).

Kritik lasse sich etwa mithilfe des "WWW-Prinzips" wertschätzend äußern. Die drei "W" stehen dabei für Wahrnehmung ("Mein Eindruck ist, dass ..."), Wirkung ("Ich empfinde dabei ...") und Wunsch ("Ich wünsche mir ..."). Wer nach diesem Prinzip Ich-Botschaften sendet, könne gut zur Deeskalation beitragen.

Daneben sollten Anerkennung und Wertschätzung klar zum Ausdruck gebracht werden. Hier sind zum Beispiel Führungskräfte gefragt. Sie können ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit kleinen Gesten das Gefühl vermitteln, gesehen zu werden. Das stärke das Selbstwertgefühl und sorge dafür, dass sich die Krisenzeit mit positiver Energie und einer optimistischen Grundhaltung leichter überstehen lässt.

Jeder sollte wertschätzendes Verhalten aber auch selbst leben, heißt es auf dem ETI-Blog. Denn die positive Wirkung falle auf einen zurück. Die Etikette-Experten raten etwa zu einem ehrlich gemeinten Lächeln oder einem kleinen Lob.

© dpa-infocom, dpa:201013-99-929224/2

Etikette-Trainer.de

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Darf der Arbeitgeber das Homeoffice kontrollieren?
Darf der Arbeitgeber das Homeoffice kontrollieren?

Kommentare