Jeder denkt hier falsch

Diesen Fehler dürfen Sie vor der Mittagspause nie machen

+
Vor der Mittagspause sollten Sie diesen Fehler vermeiden, wenn Sie produktiv arbeiten wollen.

Gutes Zeitmanagement ist die Basis für einen erfolgreichen Arbeitstag. Doch bevor es in die Kantine geht, machen viele einen Fehler, der unnötig Zeit frisst.

Vor der Mittagspause wollen wir noch schnell die wichtigsten Dinge fertigmachen, bevor wir uns in der Kantine auf die Pommes stürzen. Schließlich folgt danach das vielgefürchtete Mittagstief, in der beim ein oder anderen die Gedanken Limbo tanzen - von Produktivität keine Spur. 

Zeitmanagement: Fast jeder macht den selben Fehler

Doch leider ist dieser Gedankengang vollkommen falsch und verleitet uns zum größten Fehler, den wir in Sachen Produktivität machen können: Start-up-Berater Jory McKay warnt in einem Artikel auf fastcompany.com eindrücklich davor, eine Aufgabe vor der Mittagspause zu beenden. Denn gerade wegen des Mittagstiefs fällt es uns nach der Pause schwer, wieder mit neuen Aufgaben zu beginnen.

Die Lösung dafür ist ganz einfach, wie McKay verrät: Machen Sie Pause, wenn Sie noch mitten in der Aufgabe stecken und genau wissen, was zu tun ist. Dadurch müssen Sie weniger kognitive Energie aufbringen, um wieder an die Arbeit zu gehen. 

Außerdem nutzen Sie bei dieser Taktik den Zeigarnik-Effekt: Das Gehirn strebt nämlich danach, Dinge zu beenden und legt dabei zusätzliche Energie frei, die Sie nutzen können. 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Zeitmanagement beschäftigt wohl jeden Berufstätigen, bei dem sich die Arbeit stapelt. Dabei helfen schon einfache Tricks dabei, produktiver zu werden - und so Überstunden zu vermeiden. Wie das geht, erfahren Sie hier. 

Außerdem: Wie Sie mit der 80-20-Regel erfolgreicher arbeiten.

Von Andrea Stettner/Video: Glomex

Kurios: Die lustigsten Büro-Aushänge aus dem Netz

Auch interessant:

Meistgelesen

Bewerbung: Alles zu Anschreiben, Lebenslauf und Vorstellungsgespräch
Bewerbung: Alles zu Anschreiben, Lebenslauf und Vorstellungsgespräch
Fremdenfeindliche Posts: Im Privat-Chat kein Kündigungsgrund
Fremdenfeindliche Posts: Im Privat-Chat kein Kündigungsgrund
Lohntransparenz: Wieviel verdienen eigentlich die anderen?
Lohntransparenz: Wieviel verdienen eigentlich die anderen?
Überraschend: So läuft eine Bewerbung bei Tesla ab
Überraschend: So läuft eine Bewerbung bei Tesla ab

Kommentare