Fast alle Helme überzeugen

Sicher durch den Großstadtdschungel: Kinder-Fahrradhelme im Test

+
Fahrradhelme gibt es in unzähligen Designs, da findet jeder den richtigen.

Mittlerweile fährt die große Mehrzahl der Kinder bis zehn Jahre mit Helm Fahrrad. Das ist auch gut so, denn ein guter Helm kann helfen, schwere Kopfverletzungen zu vermeiden. Wir sagen Ihnen, auf was Sie beim Helmkauf für Ihre Kinder achten sollten.

In Deutschland herrscht anders als in Ländern wie Chile, Finnland oder Spanien keine gesetzliche Helmpflicht. Außerdem wird immer noch kontrovers darüber diskutiert, inwieweit ein Fahrradhelm wirklich so sehr schützt, wie man es sich erhofft. Allerdings lässt sich grundlegend sagen: Jeder Helm ist besser als keiner.

Doch der Markt an Fahrradhelmen für Kinder ist groß und unübersichtlich. Am besten halten Sie sich bei der Suche an die von der Stiftung Warentest und dem ADAC als sicher eingestuften Modelle. Doch Sicherheit ist nicht das einzige, das einen guten Helm auszeichnet. Vor allem der richtige Sitz, die Bequemlichkeit, die Handhabung und zu guter Letzt auch das Design sind ausschlaggebend dafür, ob Ihr Kind den Helm auch wirklich gerne trägt.

Nehmen Sie sich deshalb für den Helmkauf Zeit und beziehen Sie Ihr Kind mit ein. Für die meisten Helme gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Designs, sowohl für Jungs als auch für Mädchen. Wichtig ist, dass Sie die richtige Größe kaufen, dafür am besten vorher den Kopfumfang ausmessen und im Geschäft den Helm für einige Zeit vom Kind Probe tragen lassen.

Ein Helm, der einen Sturz hinter sich hat, sollte sicherheitshalber entsorgt werden. Auch wenn äußerlich keine Schäden zu erkennen sind, kann er im Inneren trotzdem beschädigt sein. Experten empfehlen, dass ein Helm im Gebrauch nach ungefähr fünf Jahren ausgetauscht werden soll - auch wenn er nie in einen Sturz verwickelt war.

Kinder-Fahrradhelme im Test

Das Testportal AllesBeste hat zehn von der Stiftung Warentest und dem ADAC als gut bewertete Helme getestet. Das beste Gesamtpaket lieferte der Alpina Ximo Flash. Er hat alles, was man sich von einem Fahrradhelm wünscht und auch die jungen Testerinnen hatten nichts auszusetzen. Sogar mit dem Design waren sie zufrieden. Die Eltern wird das auch freuen, denn mit knapp 30 Euro gehört er zu den günstigen Modellen.

Eher für die Jüngeren ist der KED Meggy Originals gedacht. Er ist in vielen kindgerechten Designs zu haben und wird in Deutschland hergestellt. Er sitzt gut, hat eine helle Beleuchtung und preislich ist er mit 23 Euro sehr günstig.

Weitere Helm-Empfehlungen finden Sie im ausführlichen Testbericht von AllesBeste.

Auch interessant:

Meistgelesen

Nach neuer Rezeptur: Diese Zutat könnte Nutella bald billiger machen
Nach neuer Rezeptur: Diese Zutat könnte Nutella bald billiger machen
Deshalb sollten Sie im Supermarkt ab jetzt keinen Einkaufswagen mehr nehmen
Deshalb sollten Sie im Supermarkt ab jetzt keinen Einkaufswagen mehr nehmen
So wird das Geschirr in der Spülmaschine auf jeden Fall sauber
So wird das Geschirr in der Spülmaschine auf jeden Fall sauber
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein

Kommentare