Tipps für Oma und Opa

Kinder sollten Übernachtung bei Großeltern üben

+
Übung macht den Meister: So können Kinder auch bei den Großeltern ruhig schlafen. Foto: Patrick Pleul

Die Nacht ist für Kinder eine besondere Zeit - in der sie Schutz brauchen, um sich sicher zu fühlen. Einfach so schlafen die meisten daher nicht woanders.

Köln (dpa/tmn) - Möchten Eltern und Großeltern, dass die Kleinen bei Oma und Opa übernachten, sollten sie das üben. "Auf keinen Fall sollten Kinder zum ersten Mal in einer Notfallsituation dort bleiben", sagt Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA).

Ängstliche Kinder lässt man am besten erstmal nur einen Abend lang bei den Großeltern. Dann verlängern die Großeltern das Programm Stück für Stück - bis die Kinder sich schließlich trauen, auch dort einzuschlafen. Wichtig bei den ersten Übernachtungen: Die Eltern müssen sich bereithalten, falls das Kind abgeholt werden möchte.

"Kommt es zu der Situation, dass das Kind gegen seinen Willen bleiben muss, ist das ungünstig", sagt Sowinski. Viele Kinder beruhige aber schon, zu wissen, dass Mama oder Papa im Zweifelsfall kommen.

Leichter machen Eltern und Großeltern den Kindern den Ablösungsprozess, wenn sie alles gut vorbereiten. Das Lieblingsstofftier, das Lieblingskissen und das Lieblingsbuch sollten also mit dabei sein.

"Es sollte andererseits nicht alles so sein wie zu Hause", sagt Sowinski. Lieblings-Oma-Essen und viel Zeit zum Puzzeln oder Vorlesen machen das Übernachten bei Oma und Opa zu etwas Besonderem.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Karriere
Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen
Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Schock am Restauranttisch: Mann flüchtet vor Zombie-Fisch
Schock am Restauranttisch: Mann flüchtet vor Zombie-Fisch
Wie viel Geld schenke ich dem Brautpaar zur Hochzeit?
Wie viel Geld schenke ich dem Brautpaar zur Hochzeit?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.