„Dunk and Egg“ und mehr

„Game of Thrones“: Zweites Prequel geplant – und danach soll noch nicht Schluss sein

Szene der Serie „Game of Thrones“.
+
Die Serie „Game of Thrones“ soll ein zweites Prequel erhalten.

HBO möchte den „Game of Thrones“-Fans ein weiteres Prequel bescheren. Insider behaupten zudem, dass Gespräche zu weiteren Serien stattfinden sollen.

„Game of Thrones“: HBO soll mehrere Prequels planen

Update vom 26. Januar 2021: Bei „House of the Dragon“ und „Dunk and Egg“ (Infos siehe unten) soll es wohl nicht bleiben. Einem Bericht von Entertainment Weekly zufolge, plant HBO mehrere Serien aus dem „Game of Thrones“-Universum. Dazu zähle eine Produktion, die sich auf Robert Baratheons Rebellion gegen Daenerys Vater Aerys I Targaryen konzentriert. Die Ereignisse finden nur wenige Jahre vor der Geschichte der Hauptserie statt.

Entertainment Weekly weist darauf hin, dass noch kein drittes Prequel offiziell bestätigt wurde. HBO könnte derartige Pläne also wieder verwerfen. Der Sender selbst sowie George R. R. Martin haben sich bislang noch nicht zu neuen Serien geäußert.

„Game of Thrones“: Fans könnten Prequels kritisch sehen

Nachricht vom 25. Januar 2021: „Game of Thrones“ endete im Jahr 2019. Obwohl sich die ersten Staffeln großer Beliebtheit erfreuten, stehen viele Fans dem Finale kritisch gegenüber*. Die Showrunner David Benioff und D. B. Weiss sollen die Serie viel zu schnell zu Ende gebracht haben. Dadurch sei die Charakterentwicklung mancher Figuren in eine unglaubwürdige Richtung verlaufen. So lautete zumindest der Vorwurf vieler Zuschauer.

Ob sich „Game of Thrones“-Fans also auch für ein Prequel begeistern können? HBO möchte die Fantasy-Saga von George R. R. Martin trotz herber Kritiken jedenfalls nicht aufgeben. Das Prequel „House of the Dragon“ wurde deshalb schon vor mehreren Monaten bestätigt. Im Jahr 2022 soll es voraussichtlich starten. Das Magazin Variety will nun erfahren haben, dass auch ein zweites Prequel geplant sei. Es soll auf der Romanreihe „Tales of Dunk and Egg“ basieren.

„Game of Thrones“-Prequel: Die Handlung von „Tales of Dunk and Egg“

Während „House of the Dragon“ circa 300 Jahre vor den Ereignissen von „Game of Thrones“ spielen wird, ist der zeitliche Abstand zwischen „Tales of Dunk and Egg“ und der Hauptserie deutlich geringer. Gerade einmal 90 Jahren trennen die beiden Geschichten. Wer nun hofft, im Prequel altbekannte Charaktere wiederzusehen, sollte sich nicht zu früh freuen. HBO müsste mehrere Staffeln mit Zeitsprüngen drehen, um bis zum Anfang der Romanreihe „A Song of Ice and Fire“ zu gelangen. Auch wenn sich viele Fans eine Verfilmung der Machtübernahme Robert Baratheons wünschen, konzentriert sich HBO vermutlich nur auf den Inhalt der „Tales of Dunk and Egg“-Bücher.

Diese wiederum handeln in erster Linie von Duncan dem Großen (Dunk, Lord Kommandant der Königsgarde) und König Aegon V Targaryen (Egg, Urgroßvater von Daenerys Targaryen). Die beiden ziehen durch Westeros und erleben dabei einige Abenteuer. Die Romanreihe umfasst aktuell drei Bücher, die allesamt im Werk „A Knight of the Seven Kingdoms“ (werblicher Link) gesammelt wurden. George R. R. Martin soll bereits sein Interesse geäußert haben, weitere Teile zu veröffentlichen. Da Dunk und Egg die Protagonisten sind, geht die Geschichte vermutlich nicht über deren Tod hinaus. Ein Widersehen mit Ned Stark & Co. ist also unwahrscheinlich.

Lesen Sie auch: Bilder veröffentlicht: So spektakulär sehen die Drachen im „Game of Thrones“-Prequel aus.

Video: Das sind die Darsteller im „Game of Thrones“-Prequel „House of the Dragon“

Mehr erfahren: „Friends“, „Akte X“ und mehr: Diese Streamingdienste bieten die größten TV-Klassiker an.

„Tales of Dunk and Egg“-Prequel: Darum sollten sich „Game of Thrones“-Fans nicht zu früh freuen

Die Pläne zum zweiten „Game of Thrones“-Prequel wurden von HBO und George R. R. Martin weder bestätigt noch dementiert. Variety behauptet jedoch, von dem Vorhaben aus verlässlichen Quellen erfahren zu haben. Da ein offizielles Statement derzeit fehlt, sollten Fans die Ankündigung vorerst mit Vorsicht genießen. Zudem hat HBO vor mehreren Monaten ein drittes Prequel gestrichen, da eine gedrehte Pilot-Folge nicht den Erwartungen des Senders entsprach. Um zu vermeiden, mit einer derart schlechten Ankündigung erneut an die Öffentlichkeit gehen zu müssen, halten sich Martin und HBO vermutlich erst einmal bedeckt. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: Nach „Game of Thrones“-Aus: Pay-TV-Sender erlebt drastischen Einbruch der Zuschauerzahlen.

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Mehrere Behind-the-Scenes-Bilder von den Dreharbeiten der neuen „Stranger Things“-Season sind im Internet aufgetaucht. Die Produktion ist im vollen Gange – ein gutes Zeichen, dass Staffel 4 noch in diesem Jahr erscheint. © Netflix
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Vermutlich wollte Netflix die 2. Staffel von „The Witcher“ schon 2020 veröffentlichen. Die Corona-Pandemie hat diese Pläne allerdings durchkreuzt. Wenn alles gut läuft, steht einem Start im Jahr 2021 nichts im Wege. © Katalin Vermes / Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Zwischen der Veröffentlichung der 1. und 2. Staffel von „The Umbrella Academy“ ist nur ein Jahr vergangen. Sofern Corona nicht dazwischenfunkt, könnten die Macher erneut sehr schnell sein und die 3. Season schon 2021 zur Verfügung stellen. © Christos Kalohoridis/Netflix
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Noch vor dem Start der 2. Staffel von „Locke & Key“ hat Netflix die Veröffentlichung einer 3. Season bestätigt. Deutet das darauf hin, dass Staffel 2 bald erscheint? Es sieht ganz danach aus. © Christos Kalohoridis/Netflix
Die 5. Staffel von "Riverdale" wird sich wohl verschieben.
Eigentlich sollte die 5. Staffel von „Riverdale“ schon im Herbst 2020 erscheinen. Aufgrund der Pandemie kam es jedoch zu Verzögerungen. Stattdessen startet die neue Season ab dem 21. Januar 2021. © Katie Yu/Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „Snowpiercer“.
Die turbulente Zugfahrt im „Snowpiercer“ geht weiter. Bereits ab dem 26. Januar 2021 zeigt Netflix neue Folgen. Doch Vorsicht: Die einzelnen Episoden werden im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht. © Netflix/TNT/YouTube
Eine Szene der Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“.
„How to Sell Drugs Online (Fast)“ bekommt eine 3. Staffel und auch diese könnte schon im Jahr 2021 starten. Allerdings besteht erneut die Gefahr, dass es aufgrund der Pandemie zu Verzögerungen kommt. © Netflix
"Love, Death & Robots" zählt zu den besten Serien-Neuheiten von 2019.
Netflix hat eine 2. Staffel von "Love, Death & Robots" angekündigt. Da Season 1 im Jahr 2019 gestartet ist, lässt sich der Streamingdienst vermutlich nicht mehr so lange Zeit. Eine Veröffentlichung in den nächsten Monaten ist also sehr wahrscheinlich. © Netflix
Szene aus der 2. Staffel der Netflix-Serie „Virgin River“.
Die Produktion der 3. Staffel von „Virgin River“ soll bereits begonnen haben. Da die Dreharbeiten im Vergleich zu Fantasy- oder SciFi-Serien weniger aufwendig sein dürften, ist ein Start im Jahr 2021 durchaus denkbar. © Netflix
Eine Szene der Serie „Biohackers“.
Es kam wohl schon zu den ersten Produktionsvorbereitungen. Wenn alles gut geht und Corona den Machern von „Biohackers“ keinen Strich durch die Rechnung macht, erscheint die 2. Staffel der deutschen Serie vermutlich noch in diesem Jahr. © Marco Nagel

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Auch interessant:

Kommentare