Gut oder schlecht?

„Fate: The Winx Saga“: Hitzige Diskussionen wegen Netflix-Serie – Fans genervt von Kritiken

Die neue Netflix-Serie „Fate: The Winx Saga“ erhält im Internet große Aufmerksamkeit. Viele Zuschauer sind begeistert von der Neuheit, andere äußern ihre Empörung.

Kaum eine Serie dürfte ausschließlich positive oder negative Kritiken erhalten. Da die Geschmäcker der Zuschauer bekanntlich unterschiedlich sind, fallen auch Rezensionen stets kunterbunt aus. Allerdings kommt es nicht nach jeder Veröffentlichung zu hitzigen Debatten. Netflix* hatte zuletzt einen Shitstorm ausgelöst, als der Streamingdienst die kontroversen Filme „365 Days“ und „Cuties“ online stellte. Nun sorgt auch die Serie „Fate: The Winx Saga“ für Diskussionen. Im Netz spalten sich die Zuschauer in mehrere Lager: Ein Teil des Publikums sieht die Adaption der Kinderserie „Winx Club“ kritisch. Andere hingegen betrachten die Netflix-Produktion als gelungen – sofern man sie nicht zu streng mit dem Original vergleicht.

„Fate: The Winx Saga“: Netflix-Serie spaltet die Zuschauer – Vergleich zum Original sei problematisch

Schon nach der Veröffentlichung des Trailers hagelte es Kritik. „Fate: The Winx Saga“ gilt als Realverfilmung der Zeichentrickserie „Winx Club“, wobei die Netflix-Produktion lediglich einzelne Elemente der Vorlage übernimmt. Nicht jeder ist mit allen Änderungen einverstanden. In Kritik steht beispielsweise die Besetzung der Figur Musa (Elisha Applebaum), die keine ostasiatischen Wurzeln wie im Original besitzt. Zudem gefällt nicht jedem die düstere Interpretation der doch sehr bunten Zeichentrick-Version.

Im Netz sowie in mehreren Kommentaren unter unserem Beitrag zur 2. Staffel der Serie bitten Zuschauer jedoch darum, „Fate: The Winx Saga“ als vollkommen eigenständige Produktion zu betrachten. Vergleicht man sie zu sehr mit dem Zeichentrick, wird man kaum Gefallen an den Folgen von Netflix finden. Twitter-Nutzer weisen zudem darauf hin, dass der Streamingdienst eine ältere Zielgruppe ansprechen möchte. Allein aus diesem Grund sei es nötig gewesen, die Geschichte und Figuren wesentlich düsterer anzulegen:

Lesen Sie auch: „Fate: The Winx Saga“ schon gesehen? Diese sechs Netflix-Serien sollten Fans jetzt schauen.

„Fate: The Winx Saga“: Alle Details zur Netflix-Serie im Überblick

SerieFate: The Winx Saga
Veröffentlichungsdatum2021 (1. Staffel)
Basiert aufZeichentrickserie Winx Club von Iginio Straffi
GenreMystery, Fantasy
LandGroßbritannien, USA, Italien
SchauspielerAbigail Cowen (Bloom), Hannah van der Westhuysen (Stella), Elisha Applebaum (Musa), Precious Mustapha (Aisha), Eliot Salt (Terra) uvm.
Verfügbar aufNetflix

Mehr erfahren: „Snowpiercer“: 2. Staffel startet auf Netflix – Wann erscheinen alle Folgen?

„Fate: The Winx Saga“: So wurde die Netflix-Serie auf IMDb und Rotten Tomatoes bewertet

Obwohl „Fate: The Winx Saga“ das Publikum spaltet, konnte die Serie eine solide Durchschnittsbewertung auf IMDb einräumen. Am 25. Januar 2021 haben über 6.700 Menschen abgestimmt. Insgesamt kommt die Serie auf 7,1 Sterne von 10 Sternen. Ähnlich positiv sehen es die Nutzer von Rotten Tomatoes. Dort erhielt die Netflix-Produktion 83 Prozent von 100 Prozent (Stand: 25. Januar 2021). Die professionellen Filmkritiker waren hingegen weniger begeistert. Nach deren Wertungen kommt die Serie gerade einmal auf 33 Prozent. Die düstere Neuinterpretation einer bunten Kinderserie sehen viele von ihnen als bedauerlich. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: GameStop-Aktie: Netflix will Börsendrama mit Star aus Teenie-Romanze verfilmen.

Ihre Meinung ist gefragt

Ebenfalls spannend: Schnell anschauen: Netflix entfernt eine beliebte Action-Filmreihe und mehr im Februar 2021.

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Mehrere Behind-the-Scenes-Bilder von den Dreharbeiten der neuen „Stranger Things“-Season sind im Internet aufgetaucht. Die Produktion ist im vollen Gange – ein gutes Zeichen, dass Staffel 4 noch in diesem Jahr erscheint. © Netflix
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Vermutlich wollte Netflix die 2. Staffel von „The Witcher“ schon 2020 veröffentlichen. Die Corona-Pandemie hat diese Pläne allerdings durchkreuzt. Wenn alles gut läuft, steht einem Start im Jahr 2021 nichts im Wege. © Katalin Vermes / Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Zwischen der Veröffentlichung der 1. und 2. Staffel von „The Umbrella Academy“ ist nur ein Jahr vergangen. Sofern Corona nicht dazwischenfunkt, könnten die Macher erneut sehr schnell sein und die 3. Season schon 2021 zur Verfügung stellen. © Christos Kalohoridis/Netflix
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Noch vor dem Start der 2. Staffel von „Locke & Key“ hat Netflix die Veröffentlichung einer 3. Season bestätigt. Deutet das darauf hin, dass Staffel 2 bald erscheint? Es sieht ganz danach aus. © Christos Kalohoridis/Netflix
Die 5. Staffel von "Riverdale" wird sich wohl verschieben.
Eigentlich sollte die 5. Staffel von „Riverdale“ schon im Herbst 2020 erscheinen. Aufgrund der Pandemie kam es jedoch zu Verzögerungen. Stattdessen startet die neue Season ab dem 21. Januar 2021. © Katie Yu/Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „Snowpiercer“.
Die turbulente Zugfahrt im „Snowpiercer“ geht weiter. Bereits ab dem 26. Januar 2021 zeigt Netflix neue Folgen. Doch Vorsicht: Die einzelnen Episoden werden im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht. © Netflix/TNT/YouTube
Eine Szene der Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“.
„How to Sell Drugs Online (Fast)“ bekommt eine 3. Staffel und auch diese könnte schon im Jahr 2021 starten. Allerdings besteht erneut die Gefahr, dass es aufgrund der Pandemie zu Verzögerungen kommt. © Netflix
"Love, Death & Robots" zählt zu den besten Serien-Neuheiten von 2019.
Netflix hat eine 2. Staffel von "Love, Death & Robots" angekündigt. Da Season 1 im Jahr 2019 gestartet ist, lässt sich der Streamingdienst vermutlich nicht mehr so lange Zeit. Eine Veröffentlichung in den nächsten Monaten ist also sehr wahrscheinlich. © Netflix
Szene aus der 2. Staffel der Netflix-Serie „Virgin River“.
Die Produktion der 3. Staffel von „Virgin River“ soll bereits begonnen haben. Da die Dreharbeiten im Vergleich zu Fantasy- oder SciFi-Serien weniger aufwendig sein dürften, ist ein Start im Jahr 2021 durchaus denkbar. © Netflix
Eine Szene der Serie „Biohackers“.
Es kam wohl schon zu den ersten Produktionsvorbereitungen. Wenn alles gut geht und Corona den Machern von „Biohackers“ keinen Strich durch die Rechnung macht, erscheint die 2. Staffel der deutschen Serie vermutlich noch in diesem Jahr. © Marco Nagel

Rubriklistenbild: © Netflix

Auch interessant:

Kommentare