Größeres Angebot, aber...

Sky kündigt Partnerschaft mit Streaming-Giganten an – doch eine Sache könnte die Freude dämpfen

Kamera und Sky-Logo
+
Sky und Amazon haben eine Kooperation angekündigt.

Dank einer Kooperation mit einer riesigen Plattform bietet Sky den Nutzern jetzt mehr Möglichkeiten in puncto Streaming. Die Änderung hat aber auch einen Haken.

Schon seit längerer Zeit haben Sky-Nutzer die Möglichkeit, beispielsweise über den Sky-Q-Receiver auf Netflix*, DAZN oder YouTube zuzugreifen. Eine App fehlte bislang aber, nämlich ein Zugang zu Prime Video. Dank einer Kooperation mit Amazon konnte Sky dieses Problem jetzt lösen. Die beiden Unternehmen haben einen Deal abgeschlossen, der eine mehrjährige Kooperation garantiert. Welche Vorteile das für Sky-Kunden außerdem hat, erfahren Sie im Folgenden.

Sky und Amazon Prime Video kündigen Partnerschaft an – diese Dinge ändern sich jetzt

Seit dem 14. Dezember 2020 finden Sky-Kunden mit einem Sky-Q-Receiver die App von Prime Video. Zudem soll es bereits einen Zugang zum Streamingdienst auf weiteren Sky-Ticket-Geräten geben, verkündet das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das sei das Resultat einer Partnerschaft zwischen Sky und Amazon, die mehrere Jahre andauern soll.

Sky-Q-Kunden erhalten auf ihren Geräten dieses Jahr ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk in Form von Amazon Prime Video. Jeder, der nach „The Undoing“ auf Sky Atlantic neues Serienfutter benötigt, kann jetzt direkt zu „The Boys“ auf Prime Video wechseln, ohne Sky Q verlassen zu müssen“, erklärt Stephen van Rooyen, CEO von UK und Europe Sky. Er erwähnt außerdem eine weitere vorteilhafte Funktion. Diese soll voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte von 2021 deutschlandweit verfügbar sein: Auf kompatiblen Fire TV-Geräten und Fire TV Edition Smart-TVs können Nutzer schon bald auf Sky Ticket zugreifen.

Lesen Sie auch: „Dein letztes Solo“: Erscheint noch eine 2. Staffel auf Netflix?

Video: Amazon Prime Video bietet eine neue Funktion an

Sky und Amazon kooperieren, doch eine Sache müssen Sky-Nutzer beachten

Wer als Sky-Nutzer hofft, ohne Zusatzkosten auf die Inhalte von Prime Video zugreifen zu können, liegt leider falsch. Eine Prime-Mitgliedschaft ist nach wie vor nötig, um das Film- und Serien-Angebot von Amazon zu genießen. Darauf verweist Sky auch in einer Pressemitteilung: „Sky-Kunden, die noch keine Prime-Kunden sind oder waren, können sich über die Prime-Video-App von Amazon anmelden, um eine kostenlose 30-Tage-Testversion von Prime Video zu erhalten.“ Nach Ablauf der 30 Tage wird Ihre Mitgliedschaft automatisch kostenpflichtig verlängert. Falls Sie also von den Neuerungen profitieren möchten, ist ein Abonnement beider Dienste notwendig. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Lesen Sie auch: Von Kritikern wurde sie zerrissen: Netflix setzt Serien-Flop nach der 1. Staffel ab.

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird. © Netflix
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde. © Jeosm / Netflix
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Bereits Anfang des Jahres bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat. © dpa / picture alliance / Kay Nietfeld
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest. © Tina Rowden/Netflix
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben.
Seit längerem ist bekannt, dass am 6. Februar 2020 das "Riverdale"-Spin-Off "Katy Keene" erscheinen wird. Ob Netflix die Serie hierzulande zur Verfügung stellt, ist jedoch noch unklar - doch der Streamingdienst soll diesbezüglich bereits Interesse bekundet haben. © Katie Yu / Netflix
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein.
Disney+ will sein Angebot 2020 weiter ausbauen und stellt voraussichtlich Ende des Jahres eine neue Serie aus dem Hause Marvel zur Verfügung. Konkret handelt es sich um "The Falcon and The Winter Soldier". Bis dahin wird der Streamingdienst auch sehr wahrscheinlich schon in Deutschland verfügbar sein. © dpa / picture alliance / Adrian Bradshaw
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen.
Die deutsche Serie "Dark" geht in die finale Runde, denn die 3. Staffel soll auch die letzte sein. Laut Showrunner Baran bo Odar müssen Fans aber keine zwei Jahre auf die Fortsetzung warten, denn diese soll bereits 2020 auf Netflix laufen. © Julia Terjung / Netflix
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.
"The Society" kam gut an, deshalb ist auch eine 2. Staffel in Produktion. Wann sie nächstes Jahr auf Netflix erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt. © Seacia Pavao/Netflix
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen.
Die gute Neuigkeit: "How to Sell Drugs Online (Fast)" erhält eine 2. Staffel. Die schlechte: Das genaue Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. Doch vermutlich können sich Netflix-Abonnenten schon 2020 auf die Fortsetzung der Serie aus Deutschland freuen. © Netflix

Auch interessant:

Kommentare