Tipps und Tricks

So baut man eine Schutzbox für Katzen

+
Manche Katzen benötigen einen Rückzugsort. Dafür eignet sich eine Schutzbox. Foto: Patrick Pleul

Genau wie Menschen wollen auch Tiere manchmal für sich sein. Bei Katzen bietet sich als idealer Rückzugsort eine Schutzbox an. Diese lässt sich ganz einfach anfertigen.

Bonn (dpa/tmn) - Eine Schutzbox bietet Straßenkatzen oder dem eigenen Tier eine gute Rückzugsmöglichkeit. Man kann sie mit wenig Materialien ganz einfach selbst bauen, erklärt der Deutsche Tierschutzbund.

Alles, was man braucht, ist eine Styroporkiste mit Deckel. Man kann sie entweder kaufen oder in Aquaristik-Geschäften nachfragen. Dort werden sie oft kostenlos abgegeben.

Mit einem Messer schneidet man ein Eingangsloch in die Box. Sie wird anschließend mit einer festen Folie, etwa aus dem Baumarkt, ausgekleidet und beklebt. Zum Auspolstern der Kiste eignet sich Stroh. Zum Schluss kann man noch den Deckel auflegen, damit das Tier ungestört ist.

Anleitung zum Bauen einer Schutzbox

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gesundheit
Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Aufgepasst: Das sind die acht häufigsten Irrtümer über Zecken
Darf ich eigentlich Essen vom Buffet mit nachhause nehmen?
Darf ich eigentlich Essen vom Buffet mit nachhause nehmen?
Familienvater hat plötzlich starke Schmerzen - und bettelt um Beinamputation
Familienvater hat plötzlich starke Schmerzen - und bettelt um Beinamputation
Karriere
Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten
Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.