Gruppenkuscheln erlaubt

So wird Kaninchen draußen nicht kalt

+
Kaninchen brauchen draußen einen Partner. Sie können sich gegenseitig wärmen. Foto: Bernd Wüstneck/dpa

Die meisten Kaninchen können im Winter draußen leben. Dafür sind ein paar Dinge unverzichtbar. Neben einem Artgenossen zum Kuscheln benötigen die Tiere ein Haus als Schutz.

Stuttgart (dpa/tmn) - Im Winter benötigen Kaninchen und Meerschweinchen mindestens ein Gemeinschaftshaus im Außengehege. Dort können sich alle Tiere hineinkuscheln und so gegenseitig wärmen.

Einzelhaltung ist generell tabu - Meerschweinchen und Kaninchen benötigen mindestens einen arteigenen Partner, erläutert die Tierrechtsorganisation Peta.

Besonders wichtig ist eine gute Isolation: Einfache Holzhäuschen reichen nicht. Eine aufwendige Wärmedämmung der Hütte ist aber nicht nötig. Am besten eignen sich Behausungen, die mit Stroh oder Heu ausgepolstert werden.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So einfach werden Schwämme und Putzlappen in zwei Minuten keimfrei
So einfach werden Schwämme und Putzlappen in zwei Minuten keimfrei
Nichts für einen schwachen Magen: Museum zeigt die ekligsten Speisen der Welt
Nichts für einen schwachen Magen: Museum zeigt die ekligsten Speisen der Welt
"Die Höhle der Löwen": Produkt erzielt Verkaufsrekord - und führt zu Abbruch von Live-Sendung
"Die Höhle der Löwen": Produkt erzielt Verkaufsrekord - und führt zu Abbruch von Live-Sendung

Kommentare