Charakter berücksichtigen

Spaziergang an der Leine reicht für Katzen nicht aus

+
Ein Auslauf mit Leine kann für einen Stubenkater eine Bereicherung sein. Foto: Jochen Lübke/dpa

Katzen stromern gern draußen herum. Für Wohnungstiere allerdings, die den Auslauf nicht kennen, ist der Garten oder der Hof absolutes Neuland. Hier kann ein spezielles Geschirr für Katzen erstmal helfen.

Bonn (dpa/tmn) - Nicht nur Hunde kann man an der Leine führen, auch für Katzen gibt es entsprechende Geschirre zu kaufen. Mit echtem Freigang ist es aber nicht zu vergleichen, wenn der Besitzer sein Tier spazieren führt.

"Es schränkt die Katze in ihrer Bewegung zu sehr ein", erklärt Lea Schmitz vom Deutschen Tierschutzbund. Für reine Wohnungskatzen, die keinen Auslauf im Garten oder auf dem Balkon haben, kann der Spaziergang im Geschirr aber eine Bereicherung sein.

Wichtig ist nur, den Vierbeiner langsam und behutsam an das Geschirr und die Leine zu gewöhnen: Am besten funktioniert das schon im Welpenalter. Halter sollten außerdem den Charakter ihrer Katze berücksichtigen: Ängstliche Exemplare sind vielleicht vollkommen zufrieden mit ihrer geschützten Umgebung und wollen gar keinen Ausflug nach draußen.

Ganz ohne ist der Auslauf mit Katze auch nicht: Halter müssen darauf gefasst sein, dass die Tiere unvermittelt einen Spurt hinlegen oder sich losreißen. Außerdem sollten Besitzer die angeleinte Katze nicht auf Bäume klettern lassen, da die Gefahr zu groß ist, dass sich die Leine in den Ästen verfängt.

Auch interessant:

Meistgelesen

Studie enthüllt: Veganer sind oft depressiver als Fleischesser
Studie enthüllt: Veganer sind oft depressiver als Fleischesser
Gastro
Schlechte Laune? Diese acht Lebensmittel können Schuld sein
Schlechte Laune? Diese acht Lebensmittel können Schuld sein
Fünf Tricks, wie Sie jede Diskussion gewinnen
Fünf Tricks, wie Sie jede Diskussion gewinnen
Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis
Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis

Kommentare