Sicherheit ist Trumpf

Tagesgeld, Sparbuch, Girokonto: beliebte Anlageformen

+
Vergleichsweise wenige Sparer investieren in risikoreiche Aktien. Lieber wird das Geld auf dem Sparbuch angelegt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild

Wer sein Geld riskant anlegt, kann viel gewinnen - aber auch viel verlieren. Laut einer Umfrage achten Sparer hierzulande eher auf die Sicherheit. Das macht klassische Anlageformen beliebt.

Berlin (dpa/tmn) - Sicherheit ist für viele Sparer in Deutschland offenbar ein wichtiges Kriterium. Denn bei der Wahl der Anlageformen machen die meisten Sparer lieber keine Experimente.

38 Prozent nutzen das Tagesgeldkonto eines deutschen Anbieters, 33 Prozent ein Sparbuch und 30 Prozent das Girokonto, um Geld anzulegen. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervor. Immerhin: Aktien landen in dieser Umfrage mit 21 Prozent auf dem vierten Platz noch vor aktiv gemanagten Fonds (21 Prozent) und Festgeld in Deutschland (14 Prozent), zeigt die Umfrage in fünf deutschen Großstädten im Auftrag des Zinsportals Weltsparen. In börsengehandelte Indexfonds (ETFs) investieren 9 Prozent, in Tagesgeld- und Festgeldkonten im europäischen Ausland jeweils 6 Prozent. Für die repräsentative Umfrage wurden 953 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Studie enthüllt: Veganer sind oft depressiver als Fleischesser
Studie enthüllt: Veganer sind oft depressiver als Fleischesser
Gastro
Schlechte Laune? Diese acht Lebensmittel können Schuld sein
Schlechte Laune? Diese acht Lebensmittel können Schuld sein
Fünf Tricks, wie Sie jede Diskussion gewinnen
Fünf Tricks, wie Sie jede Diskussion gewinnen
Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis
Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis

Kommentare