1. meine-anzeigenzeitung
  2. Leben
  3. Verbraucher

9-Euro-Ticket gilt ab heute: Die wichtigsten Fakten zur Fahrkarte

Erstellt:

Von: Helena Gries

Kommentare

Bahn- und Busfahrten werden mit dem 9-Euro-Ticket über den Sommer günstiger. Alle Informationen für Verbraucherinnen und Verbraucher hier im Überblick.

Kassel – Wegen der stark gestiegenen Energiepreise im Zuge des Ukraine-Konflikts hat sich die Bundesregierung auf ein Entlastungspaket für alle Bürger und Bürgerinnen geeinigt und einen entsprechenden Gesetzesentwurf verabschiedet. Die Nutzung von Bahn und Bus soll ab 1. Juni für drei Monate günstiger werden. Ein Monatsticket für den ÖPNV soll dann nur noch 9 Euro kosten.

Der Bund will die geschätzten Kosten von 2,5 Milliarden Euro übernehmen. Doch den Ländern reicht das nicht aus. Sie fordern deutlich mehr Geld, um die stark gestiegenen Kosten im ÖPNV ausgleichen zu können. Die Corona-Pandemie hat die Fahrgastzahlen im öffentlichen Nahverkehr einbrechen lassen. Außerdem sind die Kosten für Energie und Personal stark gestiegen. Die Länder fordern daher weitere 1,5 Milliarden Euro vom Bund. Der Bundesrat hat am 11. Mai erstmals über den Ergänzungshaushalt beraten.

9-Euro-Ticket ab Juni: Ticket sichern und günstig auf Bus und Bahn umsteigen

Der Bundestag hat der notwendigen gesetzlichen Änderung bereits am 19. Mai zugestimmt. Am Tag darauf hat der Bundesrat den Weg frei gemacht. Nun können Kundinnen und Kunden bereits ab dem 23. Mai das Ticket bei der DB kaufen. Auch regionale Verkehrsunternehmen verkaufen das 9-Euro-Ticket. Der NVV in Kassel startet ebenfalls am Montag, 23. Mai, mit dem Verkauf.

Das gilt für das 9-Euro-Ticket
Ab wann und wie lange gilt das Ticket?Planmäßig verfügbar ab dem 1. Juni für drei Monate
Wo gilt das Ticket?Bundesweite Gültigkeit, keine regionale Einschränkung
Für wen gilt das Ticket?Keine Beschränkung auf Personengruppen, Abo-Inhaber erhalten eine Erstattung
Was kostet das Ticket?9 Euro pro Monat
Die Nutzung von Bahn und Bus soll im Sommer mit dem 9-Euro-Ticket günstiger werden. (Symbolbild)
Die Nutzung von Bahn und Bus soll im Sommer mit dem 9-Euro-Ticket günstiger werden. (Symbolbild) © Sven Hoppe/dpa

9-Euro-Ticket gilt ab sofort: Wo und wer damit jetzt losfahren kann

Das 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn soll es ermöglichen, deutschlandweit mit dem öffentlichen Personennahverkehr zu reisen. Für die drei Sommermonate Juni, Juli und August soll das Ticket für neun Euro pro Monat erhältlich sein. Bestehende Monatskarten und Jahresabos von Verbraucherinnen und Verbraucher werden verrechnet. Auch über Verkehrsverbunds- und Ländergrenzen hinweg ist das 9-Euro-Ticket im öffentlichen Nah- und Regionalverkehr gültig. Es kann somit in Bussen und Bahnen wie Straßenbahnen und U-Bahnen genutzt werden. Für den Fernverkehr gilt das Ticket hingegen nicht.

Die Fahrkarte ist immer einen Monat gültig. Wer das 9-Euro-Ticket alle drei Monate nutzen möchte, zahlt also insgesamt 27 Euro. Ab Juni soll das 9-Euro-Ticket dann bundesweit an Fahrkartenautomaten, am Bahn-Schaltern, online und in der Navigator-App der Deutschen Bahn erhältlich sein. Eine Beschränkung auf bestimmte Personengruppen gibt es nicht.

Günstiges 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn: Es gibt auch Nachteile

Das 9-Euro-Ticket für Bus und Bahn bringt auf den ersten Blick jedoch nicht nur Vorteile. Verschiedene Fahrgastverbände warnen bereits vor einer Überlastung touristischer Strecken. Es drohten demnach übervolle Züge.

Vor allem auf beliebten Strecken, auf denen es keine Fernverkehrszüge als Alternative gibt, müssen Reisende dann mit vollen Zügen rechnen, sagt der Vorsitzende des Landesverbandes Baden-Württemberg von „Pro Bahn“, Stefan Buhl gegenüber dem Südwestrundfunk. (Helena Gries)

Das vergünstigte Ticket verspricht, dass Fahrgäste mit dem ÖPNV durch ganz Deutschland kommen – und das für 9 Euro im Monat. Es gibt jedoch einige Dinge, die man beachten muss.

Auch interessant

Kommentare