Auf Facebook

Aldi: Kunden werfen Discounter Fake-News vor – und werden zum Gespött

Aldi
+
Kunden werfen Discounter Fake-News vor. (Symbolfoto)

Aldi - Die Corona-Regeln führen in letzter Zeit zu vielen Diskussionen. Nun wird auch über 2G in Supermärkten spekuliert, was bei einigen Leuten zu peinlichen Fragen führt.

2G, 3G, Maskenpflicht – wer in den letzten Monaten ein Geschäft oder ein öffentliches Gebäude betritt, muss mit diesen Regeln klarkommen. Manche Orte sind für Ungeimpfte derzeit sogar verboten – wobei es sich aber meist um Restaurants, Bars, Cafes oder andere Orte handelt. Supermärkte oder Apotheken sind davon ausgenommen. Umso schlimmer, wenn manche Leute auf Fake-News hereinfallen und glauben, dass in Läden wie Aldi, LIDL, Rewe oder Kaufland bald nur noch Geimpfte und Genesene einkaufen gehen dürfen. Auf Facebook haben zwei User Aldi angeschrieben und damit konfrontiert – und am Ende jede Menge Spott abbekommen.
Was genau passiert ist, verrät HEIDELBERG24*.

Angst und Fake-News sorgen aber immer wieder dafür, dass manche Personen öffentlich etwas ankreiden, was gar nicht geplant ist. Laut Aldi kommen solche Anfragen mittlerweile sehr oft vor – weil die Menschen nicht richtig lesen. HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant:

Meistgelesen

Bundesweiter Rückruf von beliebtem Käse: Hersteller warnt vor großer Gesundheitsgefahr
Verbraucher
Bundesweiter Rückruf von beliebtem Käse: Hersteller warnt vor großer …
Bundesweiter Rückruf von beliebtem Käse: Hersteller warnt vor großer Gesundheitsgefahr

Kommentare