Überraschung misslingt

Ekel-Fund bei Aldi: Beliebtes Produkt verändert Farbe - „Der ganze Karton ...“

+
Eine Kundin machte bei Aldi Süd einen Ekel-Fund. (Symbolbild).

Eine junge Frau will ihren Freund zum Sonntagsfrühstück mit seinem Lieblingsprodukt überraschen. Doch daraus wird nichts. Im Aldi macht sie einen ekelerregenden Fund. 

  • Eine Frau will ihren Freund überraschen
  • Dann macht sie eine ekelerregende Entdeckung bei einem beliebten Produkt
  • Auf ihren Hinweis reagieren andere Kunden und auch Aldi Süd

Eine junge Frau will ihrem Freund etwas Gutes tun und ihn mit einem liebevoll zusammengestellten Sonntags-Frühstück überraschen. Da er unter einer Glutenunverträglichkeit leidet, weiß sie auch, wo sie am besten einkaufen geht - bei Aldi Süd. 

Paar ist von Glutenfrei-Brötchen bei Aldi Süd überzeugt

Die Produktlinie „Enjoy Free“ hat das junge Paar bislang voll überzeugt, wie die junge Frau in einem Post Mitte November bei Facebook schreibt: „Wir sind bisher immer sehr überzeugt gewesen von dem Sortiment an glutenfreien Produkten bei Aldi Süd, insbesondere der Backwaren, da diese auch wirklich gut schmecken, was nicht immer der Fall ist bei anderen Marken.“

Doch bei ihrem letzten Einkauf war alles anders. Zielsicher steuerte sie das Backwaren-Regal an, greift die Vierer-Packung „Glutenfreie Brötchen - Saaten“ aus einem Karton. Und legt ihn sofort wieder angewidert zurück. 

Dann der Schock: Das Produkt hatte komplett die Farbe verändert

Dann schaut sie ihn noch einmal genauer an und macht Beweisfotos. Die Brötchen haben doch tatsächlich die Farbe verändert, sehen alles andere als appetitlich aus. Statt goldgelb dominieren auf der Kruste Schwarz und Weiß - hervorgerufen durch tausende kleine Schimmelfäden. In ihrem Facebook-Post zeigt sich die junge Frau fassungslos, als sie feststellt: „Diese Packung ist super verschimmelt.“ 

Sonntagsfrühstück fällt aus: Alle Packungen waren verschimmelt

Doch damit nicht genug: „Leider waren auch alle anderen Packungen verschimmelt, sodass es wohl zum Sonntagsfrühstück diesmal leider keine Brötchen für meinen Freund gab, der an einer Glutenunverträglichkeit leidet.“

Das ist offensichtlich kein Einzelfall. Erst vor wenigen Tagen hatte ein Kunde verschimmelte „Steinofen-Brötchen“ bei Aldi entdeckt - deren Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht überschritten war. 

Die Facebook-Nutzer zeigen im aktuellen Fall allerdings nur wenig Verständnis für die junge Frau, die den Ekel-Fund öffentlich machte. „Aus jedem Schiss wird ein Haufen gemacht“, schreibt einer. Eine andere nimmt Aldi in Schutz: „Sowas kann nunmal einfach passieren. Habt ihr denn dann wenigstens einem Verkäufer Bescheid gegeben?“

Andere Nutzer nehmen Aldi in Schutz

Das bejaht die schockierte Kundin: „Ja, wir haben es direkt gemeldet an einen Mitarbeiter. Dass es mal mit einer Packung vorkommt, ok. Aber nicht mit dem ganzen Karton. Sorry, aber nein, das sollte nicht passieren.“

Ärger hatte auch eine andere Supermarkt-Kette, die sich einen peinlichen Veganer-Fauxpax leistet. 

Reaktion von Aldi Süd zum Schimmel-Fund: „Es tut mir total leid...“

Die Diskussion über die glutenfreien, aber verschimmelten Brötchen erreichte schließlich auch Aldi Süd. Das Unternehmen reagierte einen Tag später. Ein Mitarbeiter schreibt der Kundin: „Es tut mir total leid, dass alle Brötchen in dem Karton verschimmelt waren. :-( Du hast recht, dass so etwas sehr ärgerlich ist und auch nicht vorkommen sollte.“

Aldi will sich jetzt mit der Kundin austauschen und auch die zuständige Regionalgesellschaft informieren - damit so etwas nicht mehr vorkommt und die nächste Frühstück-Überraschung der jungen Frau wieder gelingt. 

Viel schlimmer traf es einen beliebten Pizza-Hersteller, weil er einen Witz über die Wirkung von homoöpathischen Produkten machte. Es brach gleich ein doppelter Shitstorm los.

Als eine Aldi-Kundin ihren Pasta-Salat verzehren will, entdeckte sie eine ekelige Beilage. Auf Facebook machte sie ihrer Empörung Luft.

von Jan Schmitz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Produkt-Rückruf bei Aldi: Erhebliche Verletzungsgefahr durch Metalldrähte 
Produkt-Rückruf bei Aldi: Erhebliche Verletzungsgefahr durch Metalldrähte 
Whatsapp, Deutsche Bahn, Maut: Diese gravierenden Änderungen gelten ab Dezember
Whatsapp, Deutsche Bahn, Maut: Diese gravierenden Änderungen gelten ab Dezember
Verwirrung um Lebkuchen bei Aldi: Kunde wundert sich über Inhalt - Discounter reagiert
Verwirrung um Lebkuchen bei Aldi: Kunde wundert sich über Inhalt - Discounter reagiert
dm-Neuerung könnte Millionen Frauen betreffen - „Richtig toll“
dm-Neuerung könnte Millionen Frauen betreffen - „Richtig toll“

Kommentare