Aktion geht komplett nach hinten los

Media Markt bewirbt „Black Friday“-Angebot - Eskalation wegen anderem Produkt folgt: „Einfach widerlich“

Fahnen von Media Markt wehen im Wind.
+
Eine Werbe-Aktion von Media Markt ging ein wenig nach hinten los.

Eine Werbe-Aktion von Media Markt ging ziemlich nach hinten los. Statt ein Produkt zu erraten, lag der Fokus der User auf einem ganz anderen Artikel. Es folgte ein Shitstorm.

  • Der „Black Friday“* sorgt bereits im Vorfeld für unglaublichen Wirbel.
  • Media Markt lies seine Kunden auf Facebook ein Produkt erraten.
  • In den Kommentaren rasten die User jedoch aufgrund eines anderes Artikels aus.

München - Auf Tage wie den „Black Friday“* und den „Cybermonday“ warten Schnäppchenjäger gespannt. Tausende Angebote prasseln auf die Kunden ein. Auf der Social-Media-Plattform Instagram wird man mit Rabattcodes nur so überflutet. Auf Facebook machen Geschäfte wie Saturn oder Media Markt auf ihre Black-Friday-Angebote aufmerksam. Blöd nur, wenn das eigentliche Produkt von den Usern überhaupt nicht beachtet wird, weil die Kunden aufgrund eines anderen Artikels explodieren.

Vor „Black-Friday“: Media Markt macht Angebot - doch Kunden rasten wegen ganz anderem Produkt aus

„Kennste? Kennste! Welches Gerät beschreiben Celina und Claas hier wohl?“, schrieb Media Markt Deutschland auf Facebook und postete ein Video. Darin gaben die zwei Mitarbeiter mehrere Tipps. Der Sinn und Zweck? Die Facebook-User sollten raten und die Lösung des Rätsels in die Kommentare schreiben. Doch diese Aktion ging, so könnte man es wohl treffend formulieren, ein wenig nach hinten los.

Während einige User noch fleißig ihre Vermutung preisgaben, spielte ein User bereits auf ein ganz anderes Produkt an. „Es wäre schön, wenn ihr genauso viel Energie in den Versand der PlayStation5* stecken könntet...“, kommentierte er. Als Media Markt kurze Zeit später das Rätsel in einem Video auflöst, konnten sich die User scheinbar nicht mehr halten. „Habt ihr erraten, welches stylische Gerät wir hier suchen?“, wurde gefragt. Doch viele Facebook-User schien das nicht im Geringsten zu interessieren.

Vor „Black Friday“-Angeboten: Aktion von Media Markt geht nach hinten los - User rasten aus: „Ihr seid einfach widerlich“

„Macht mal lieber euren Job!!! Schön 500 Euro Vorkasse verlangen, einen verbindlichen Liefertermin nicht einhalten, keine Informationen über den Verbleib, die Auslieferung etc. [...] Die größte Frechheit und gar Unverschämtheit von Media Markt.
Ach und dann noch schön Werbung machen und Öl ins Feuer gießen“, schrieb ein aufgebrachter Kunde, der dabei auf die Probleme mit der Sony PlayStation 5 anspielt.

Die neue Konsole verspricht Spielefans kürzere Ladezeiten, eine bessere Optik und ein flüssigeres Gameplay. Derzeit warten jedoch viele Anhänger vergeblich auf die Auslieferung der bereits bestellten PS5. Zusätzlich sorgt eine fiese Betrüger-Masche auf Ebay für Aufsehen.

„Sucht mal lieber meine PS5 im Lager“, kommentierte ein anderer Facebook-User. Auch der Hashtag #WobleibtmeinePS5 ist häufig zu finden. Ein anderer User nutzt sogar den Hashtag #NiewiederMediaMarkt, um auf seine Enttäuschung und Wut aufmerksam zu machen. „Hab mir mal den Spaß erlaubt und geguckt, ob auf Seiten des Wettbewerbs auch so viele unzufriedene Kunden zu finden sind. Was meint ihr?“, fragte ein anderer und setzte gleich noch einen weiteren Hieb, indem er auf die eigentliche Werbung des geposteten Videos anspielt: „#Kennste gute Planung?“ „Ihr seid einfach widerlich“, schrieb ein Kunde ohne Umschweife. Ein anderer ergriff indes Partei für Media Markt: „Auch wenn ihr meckert, Media Markt kann da nichts für. Wendet euch an Sony. Die haben zu wenige produziert“.

Deutlich wird aber sicherlich eines: vor dem „Black Friday“* scheinen viele Menschen Angebote überhaupt nicht zu interessieren, solange die heiß ersehnte PlayStation5 nicht geliefert wurde. Was deutlich ins Hintertreffen geriet, war nämlich das von Media Markt gesuchte Produkt. *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks (mbr)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ex-BMW-Designer zerpflückt neuen iX: „Ein Auto, das seine Seele …
Ex-BMW-Designer zerpflückt neuen iX: „Ein Auto, das seine Seele verloren hat“
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
„Wir Friseure brauchen dringend Unterstützung“ 
„Wir Friseure brauchen dringend Unterstützung“ 
15-km-Regel tritt im Landkreis Ebersberg in Kraft
15-km-Regel tritt im Landkreis Ebersberg in Kraft

Kommentare