1. meine-anzeigenzeitung
  2. Leben
  3. Verbraucher

Whatsapp führt neue Funktion ein: Darauf haben Nutzer lange gewartet

Erstellt:

Von: Tobias Becker

Kommentare

Auf diese Funktion mussten Whatsapp-Fans lange warten: Der Messengerdienst will Ende 2022 die Möglichkeit einführen, Notizen zu verfassen.

Rund 93 Prozent der Deutschen nutzen Whatsapp als Messenger, weltweit sind es zu Beginn dieses Jahres rund zwei Milliarden Nutzerinnen und Nutzer gewesen, wie „messengerpeople.com“ schreibt. Auch in Heilbronn und Baden-Württemberg nutzen viele Menschen die App, um Text- und Sprachnachrichten sowie Bilder, Videos, Links und Dateien zu versenden oder einfach zu telefonieren – mit Bild und ohne.

Whatsapp ist eine der beliebtesten Apps überhaupt, hat aber auch einige Konkurrenten wie Threema oder Telegram. Kein Wunder also, dass der Platzhirsch nachlegen muss und immer mal wieder neue Funktionen bringt. Eine davon sorgt für ein bisschen Lebensqualität.

AppWhatsapp
KategorieInstant Messaging
Erscheinungsjahr2009
EntwicklerWhatsApp Inc. / Meta Platforms

Neue Funktion bei Whatsapp: „Message yourself“, um Notizen zu verfassen

Nachrichten an andere Menschen zu versenden, ist kein Thema, sogar Sinn der App. Aber wenn es mal schnell gehen muss und man sich selbst eine kurze Notiz einspeichern will, war Whatsapp nur über Umwege gut. So konnte man beispielsweise über den Link wa.me gehen oder per Gruppenfunktion einen Chat für sich selbst erstellen.

Jetzt geht es einfacher, denn: Whatsapp will Ende des Jahres die Funktion „Message Yourself“ veröffentlichen. So können Menschen mit iPhone oder Android die Messenger-App als Notizbuch nutzen. Praktisch: Der Chat soll auch gleich ganz oben angepinnt werden können, wie „t3n.de“ berichtet und sich dabei auf Techcrunch bezieht. Nicht die einzige neue Funktion, denn es soll auch der Companion-Modus für WhatsApp erscheinen, wie ruhr24.de erklärt.

Der Vorteil liegt auf der Hand, denn der Chat oder vielmehr die Notizen rutschen dann nicht dauernd im Verlauf nach unten. Keine Umwege, keine Tricks – es ist ein Lifehack, der auf Whatsapp wahr wird. Ob die Einkaufsliste, eine kurze Erinnerung oder das nächste Date: Whatsapp dient als kleiner Reminder mit der „Message Yourself“-Funktion und geht damit einen Schritt in Richtung Nutzerfreundlichkeit.

Neue Funktion bei Whatsapp: Konkurrenz hat es vorgemacht, Twitter teils spöttisch

Mit einem einfachen Trick kann man die Notiz-Funktion bei Whatsapp sogar schon früher nutzen. Ein Vorreiter ist der beliebte Messenger jedoch nicht, denn auch bei der Konkurrenz ist es problemlos möglich, sich Notizen zu verfassen. Der meist im Arbeitsumfeld genutzte Messenger „Slack“ hat einen dauerhaften Kanal, in dem man sich Dinge aufschreiben kann. Auch Signal hat die „Note to Self“-Funktion.

Auf Twitter freuen sich zudem einige User. Schokoliesel schreibt beispielsweise: „Ich habe dafür eine Gruppe mit mir geöffnet. Wir tauschen uns dort gut aus.“ Das ist nun nicht mehr nötig, denn die „Message Yourself“-Funktion von Whatsapp erlaubt es, sich einfacher Notizen zu verfassen.

Dass es bislang über Umwege ging und User darauf gewartet haben, schreibt Sahil humorvoll: „WhatsApp stellt „Message yourself“-Funktion vor. User: Wir nutzen die Funktion seit Jahren.“ User Mark Tsagaberg schreibt spöttisch „Endlich!“ und spricht damit wohl aus, was vielen Nutzerinnen und Nutzern sich ebenfalls denken.

Auch interessant

Kommentare