Holz-, Stein- und Betonböden

Mit diesen Tipps ist Ihr Balkon startklar für den Frühling

+
Das Frühjahr ist die beste Gelegenheit, den Balkon ausgiebig zu reinigen.

Vor einigen Tagen ist endlich der Frühling eingezogen - und soll nun auch endlich bleiben. Höchste Zeit also, den Balkon auf die warmen Tage vorzubereiten.

Wie der Rest des Hauses will auch der Balkon am Ende des Winters entstaubt und für wärmere Temperaturen bereit gemacht werden. Dann lassen sich die Sonnenstrahlen beim Entspannen an frischer Luft gleich viel besser genießen.

Wir zeigen Ihnen, welche Hausmittel Sie für die Reinigung Ihres Balkons verwenden können.

So bereiten Sie ihren Balkon auf die Reinigung vor

Zunächst muss der Balkon freigeräumt werden, damit Sie wirklich jeden Winkel putzen können. Über Winter bildet sich oft Moos zwischen Fliesen oder Holzplatten, welchen Sie mit heißem Wasser und einem Besen entfernen. Die Borsten sollten dabei sehr hart sein. Sollte dies nicht funktionieren, können Sie sich an folgenden Tipps orientieren:

Balkon putzen: Ist der Hochdruckreiniger geeignet?

Der Balkon ist nach dem Winter verschmutzt und braucht eine Generalüberholung? Viele würden an dieser Stelle gerne zum Hochdruckreiniger greifen. Schließlich lässt sich mit diesem die Arbeit schnell und meist effektiv erledigen.

Allerdings rät Michael Henze vom Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BLG) gegen über der Deutschen Presse-Agentur davon ab: "Die Schäden durch Hochdruckreiniger übersteigen oft den Nutzen. Selbst wenn unmittelbar nach der Reinigung keine Probleme erkennbar sind, wird die Oberfläche zunehmend rauer. Dadurch können sich unmittelbar Staub und Schmutz absetzen, Algen bilden und Wasser eindringen."

Deshalb sollten Hochdruckreiniger nur mit einem Spritzschutz oder speziellen Waschbürsten verwendet werden.

Balkon reinigen: Mit dem Dampfreingier klappt es bestimmt

Die bessere Alternative zum Hochdruckreiniger ist der Dampfreiniger. Er eignet sich genauso gut für hartnäckige Rückstände, wie zum Beispiel getrockneten Matsch, der sich in den Fugen festgesetzt hat. Denn dank der Borsten, die mit Druck und heißem Dampf über die Fliesen geführt werden, ist schnell Schluss mit Dreck.

Achten Sie aber darauf, dass Sie den Nachbarn unter sich nicht den Balkon verschmutzen, während Sie Ihren eigenen reinigen.

Alles, was dann noch an Schmutz vorzufinden ist, kehren Sie dann mit dem Besen weg.

Auch interessant: Rauchen auf dem Balkon - welches Recht haben Mieter?

Hausmittel: Reinigen Sie den Balkon mit Essig

Essig ist ein Wundermittel für den Haushalt - und auch den Balkon bringt er in einen Top-Zustand für den Frühling. Mischen Sie entweder Essig oder Essigessenz mit Wasser in einem Verhältnis von 1:10 in einer Gießkanne. Mit dieser verteilen Sie die Reinigungsmischung auf dem Boden - Moos und Algen haben keine Chance mehr.

Beachten Sie allerdings, dass Essig säurehaltig ist. Deshalb sollte er nur bei Betonböden verwendet werden, nicht etwa bei Kalkstein-, Naturstein- oder Marmorböden. Hier könnte er Verfärbungen oder dunkle Flecken hinterlassen.

Lesen Sie hier, welche Zimmerpflanzen absolut pflegeleicht sind.

So reinigen Sie einen Balkon mit Holzboden

Benutzen Sie bei Holzböden lieber keine chemischen Reiniger, da diese das Material schädigen könnten. Stattdessen mischen Sie warmes Wasser mit ein wenig Spülmittel und wischen damit sanft die Oberflächen. Anschließend lässt sich mit einem Besen der Schmutz wegkehren.

Falls das Spülmittel nicht ausreichend ist, gibt es diesen genialen Tipp des Online-Portals Wie einfach.de: Aus Waschsoda und Speisestärke lässt sich ein idealer Reiniger selbst mischen. Geben Sie ein paar Esslöffel der Speisestärke in lauwarmes Wasser und verrühren Sie es klumpenfrei. Zusammen mit 100 Gramm Waschsoda wird diese Mischung anschließend in fünf Liter kochendes Wasser gegeben. Daraus entsteht eine weiße Paste, die Sie auf den dreckigen Stellen am Holz verteilen. Sobald sich diese grün verfärbt, kann sie abgespült werden.

Danach braucht das Holz noch eine Ölung - und schon ist der Balkon bereit für den Frühling. Nur versiegeln sollten Sie es nicht, da das Holz noch atmen kann.

Passend dazu: So werden Sie Wasserflecken auf Holz wieder los.

Balkon reinigen: Mit diesen Tipps glänzt der Steinboden wieder

Im Vergleich zum Holzboden lässt sich ein Untergrund aus Stein etwas leichter reinigen. Im Frühjahr können Sie aber auch hier einige Hausmittel einsetzen. Geben Sie entweder ein wenig Zitronensäure, Essigessenz oder einen Allzweckreingier in einen Kübel Wasser und schrubben Sie damit den Boden. Manchmal reicht auch lauwarmes Wasser mit ein wenig Seife.

Mieter-Frage: Wer ist für die Reinigung des Balkons zuständig?

Nur zu gerne möchte man sich um jede Putzarbeit herumdrücken. Allerdings ist der Mieter für einen sauberen Balkon zuständig, wie der Deutsche Mieterbund informiert. Dazu gehört laut eines Urteils des Landgerichts Berlin (Az. 61 S 379/85) auch das Abflusssieb, durch den das Regenwasser abläuft.

Der Balkon ist tiptop sauber? Dann ran an die Gartenmöbel - diese Hausmittel machen alles sauber.

Von Franziska Kaindl

Frühlingsgefühle: Diese 10 Blumen lassen Ihren Garten erstrahlen

Keine Blume verbreitet derartige Frühlingsgefühle wie die Tulpe. Sie blüht zwischen Anfang und Mitte April - späte Sorten sogar erst ab Mai oder Anfang Juni.
Keine Blume verbreitet derartige Frühlingsgefühle wie die Tulpe. Sie blüht zwischen Anfang und Mitte April - späte Sorten sogar erst ab Mai oder Anfang Juni. © pixabay
Bei der Benennung dieser Blume war man wenig kreativ - dafür ist sie aber nicht minder schön. Der Blaustern ist äußerst pflegeleicht und deshalb perfekt für den Gartenmuffel. Seine Zwiebel ist aber für Menschen und Tiere leicht giftig.
Bei der Benennung dieser Blume war man wenig kreativ - dafür ist sie aber nicht minder schön. Der Blaustern ist äußerst pflegeleicht und deshalb perfekt für den Gartenmuffel. Seine Zwiebel ist aber für Menschen und Tiere leicht giftig. © pixabay
Krokusse sind eine der ersten Blumen, die im Frühjahr ihre Knospen öffnen. Dabei müssen sie noch nicht mal eingetopft sein, denn sie überleben auch gut auf Rasenflächen. Es gibt außerdem eine spätblühende Sorte der Krokusse, die erst im Herbst zu sehen ist.
Krokusse sind eine der ersten Blumen, die im Frühjahr ihre Knospen öffnen. Dabei müssen sie noch nicht mal eingetopft sein, denn sie überleben auch gut auf Rasenflächen. Es gibt außerdem eine spätblühende Sorte der Krokusse, die erst im Herbst zu sehen ist. © pixabay
Narzissen - auch oft als Osterglocken bezeichnet - gehören zu den Amaryllisgewächsen und sind besonders in den Farben gelb und weiß bekannt. Wenn Sie die Blüten ganzjährig bewundern wollen, sollten Sie sie Zuhause im Topf ziehen.
Narzissen - auch oft als Osterglocken bezeichnet - gehören zu den Amaryllisgewächsen und sind besonders in den Farben gelb und weiß bekannt. Wenn Sie die Blüten ganzjährig bewundern wollen, sollten Sie sie Zuhause im Topf ziehen. © pixabay
Hyazinthen verbreiten einen einzigartigen Frühlingsduft und erstrahlen in den unterschiedlichsten Farben. Von weiß, rosa violett, rot bis hin zu schwarz ist fast alles dabei. Außerdem sind sie absolut winterhart.
Hyazinthen verbreiten einen einzigartigen Frühlingsduft und erstrahlen in den unterschiedlichsten Farben. Von weiß, rosa violett, rot bis hin zu schwarz ist fast alles dabei. Außerdem sind sie absolut winterhart. © pixabay
Die Traubenhyazinthe verdankt ihren Namen den weintraubenähnlichen Blüten, die sie trägt. Sie gehört zu den Spargelgewächsen und stammt aus Südosteuropa und Kleinasien. Aber vorsichtig: Sie ist giftig für Tiere wie beispielsweise Katzen.
Die Traubenhyazinthe verdankt ihren Namen den weintraubenähnlichen Blüten, die sie trägt. Sie gehört zu den Spargelgewächsen und stammt aus Südosteuropa und Kleinasien. Aber vorsichtig: Sie ist giftig für Tiere wie beispielsweise Katzen. © pixabay
Die Kaiserkrone ist wahrlich majestätisch bei einer Größe von bis zu einem Meter. Es gibt sie in allen Orangetönen, Rot und Gelb. Allerdings wird ihr ein teils übler Geruch nachgesagt, der - zu Ihrem Vorteil - sogar Wühlmäuse und Maulwürfe in die Flucht schlägt. Sie sollten auch beachten, dass die Pflanze giftig ist und deshalb Kinder von ihren Zwiebeln ferngehalten werden müssen.
Die Kaiserkrone ist wahrlich majestätisch bei einer Größe von bis zu einem Meter. Es gibt sie in allen Orangetönen, Rot und Gelb. Allerdings wird ihr ein teils übler Geruch nachgesagt, der - zu Ihrem Vorteil - sogar Wühlmäuse und Maulwürfe in die Flucht schlägt. Sie sollten auch beachten, dass die Pflanze giftig ist und deshalb Kinder von ihren Zwiebeln ferngehalten werden müssen. © pixabay
Beim Zierlauch - oder Allium - haben Sie eine Auswahl von bis zu 800 verschiedenen Arten. Je nach Sorte unterscheiden sich auch die Farben und die Größe der Pflanze. Noch dazu ist sie extrem pflegeleicht und in vielen Fällen winterhart. Besonders auffällig sind ihre in Kugelform angeordneten Blüten.
Beim Zierlauch - oder Allium - haben Sie eine Auswahl von bis zu 800 verschiedenen Arten. Je nach Sorte unterscheiden sich auch die Farben und die Größe der Pflanze. Noch dazu ist sie extrem pflegeleicht und in vielen Fällen winterhart. Besonders auffällig sind ihre in Kugelform angeordneten Blüten. © pixabay
Schneeglöckchen sind nicht nur bezaubernd grazil, sondern erfreuen uns auch manchmal schon im Januar mit ihrem Erscheinen. Die zarten Pflänzchen auszureißen oder umzupflanzen ist allerdings verboten, da sie unter Naturschutz stehen. Außerdem ist die Pflanze in allen Teilen giftig.
Schneeglöckchen sind nicht nur bezaubernd grazil, sondern erfreuen uns auch manchmal schon im Januar mit ihrem Erscheinen. Die zarten Pflänzchen auszureißen oder umzupflanzen ist allerdings verboten, da sie unter Naturschutz stehen. Außerdem ist die Pflanze in allen Teilen giftig. © pixabay
Die Anemone, auch Buschwindröschen genannt, fühlt sich besonders in schattigen und feuchten Gehölzen wohl und ist als Bodendecker bekannt. Ab März zeigt sie ihre Blüten und erstrahlt in vielerlei Farben.
Die Anemone, auch Buschwindröschen genannt, fühlt sich besonders in schattigen und feuchten Gehölzen wohl und ist als Bodendecker bekannt. Ab März zeigt sie ihre Blüten und erstrahlt in vielerlei Farben. © pixabay

Auch interessant:

Meistgelesen

Nachbar hinterlässt wütenden Zettel - und macht sich dabei lächerlich
Nachbar hinterlässt wütenden Zettel - und macht sich dabei lächerlich
So entfernen Sie Wasserflecken an Wänden zuverlässig
So entfernen Sie Wasserflecken an Wänden zuverlässig
Ein simples Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Ein simples Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Hausbewohner will Heim renovieren - und findet Überraschendes unter seinem Teppich
Hausbewohner will Heim renovieren - und findet Überraschendes unter seinem Teppich

Kommentare