Glas & Kunststoff

Diese Hausmittel sorgen für eine blitzblanke Duschkabine

+
Die Duschkabine regelmäßig zu reinigen, ist das A und O.

Egal ob aus Kunststoff oder Glas - die Duschwände sind sehr anfällig für Kalk. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Duschkabine ganz leicht mit Hausmitteln reinigen.

Kaum jemand bleibt von Kalkablagerungen und Verschmutzungen der Duschkabine verschont. Deshalb ist ein regelmäßiges Reinigen der Kunststoff- oder Glaswände oberstes Gebot. Wir zeigen Ihnen, welche Hausmittel Sie sich zum Putzen zunutze machen können.

Duschkabine reinigen: So vermeiden Sie Kalk & Co.

Zunächst einmal ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass Kalk und andere Verschmutzungen wie Seifenreste gar keine Chance bekommen, sich an der Duschkabine festzusetzen. Deshalb sollten Sie jedes Mal nach dem Duschen konsequent die Wände mit einem Gummiabzieher reinigen und anschließend mit einem trockenen Tuch das Glas oder den Kunststoff trocken reiben. Auf diese Weise ersticken Sie die Ursache für Kalk schon im Keim.

Duschkabine reinigen: So machen Sie sich den Lotuseffekt zunutze

Der Lotuseffekt bezeichnet die geringe Benetzbarkeit einer Oberfläche durch Wasser. Das heißt: Wasser bleibt nur schlecht haften und perlt ab. Dieser Effekt lässt sich auch an den Duschwänden hervorrufen, indem Sie sie mit Autopolitur, der offenen Hälfte einer geteilten Kartoffel oder einem anderen Mittel einreiben, das Regen abweist. Ebenso können Sie diesen Trick an der Außenseite der Duschkabine verwenden, wie das Online-Portal haushaltstipps.de empfiehlt. Wenn Sie sich noch mehr Arbeit sparen wollen, können Sie sich gleich Türen und Wände kaufen, die aus selbstreinigendem Glas hergestellt wurden.

Video: Zeit sparen - so wird es am schnellsten sauber

Auch interessant: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette im Nu los.

So reinigen Sie Duschkabinen aus Glas - mit Hausmitteln

Damit Ihre schönen Duschwände aus unbeschichtetem Glas auch weiterhin schön streifen- und kalkfrei bleiben, haben wir einige Tipps für Sie. Denn mit einfachen Hausmitteln lassen sich hässliche Ablagerungen sehr gut entfernen.

Zum einen können Sie Wasser mit einem Schuss handelsüblichen Weichspüler mischen und den Mix auf die Scheiben der Duschkabine gegen. Polieren Sie das Glas mit einem feuchten Mikrofasertuch und trocknen Sie es anschließend mit Küchenpapier ab. So wird die Dusche nicht nur sauber, sondern verströmt auch einen angenehmen Duft.

Ähnlich funktioniert der Trick mit Essig: Füllen Sie Essig in eine Schale und geben Sie die doppelte Menge Wasser hinzu. Anschließend reinigen Sie die Scheiben mit der Mischung und spülen es mit kaltem Wasser ab.

Aber aufgepasst: Essigsäure ist recht aggressiv und könnte die Gummidichtungen der Kabine angreifen. Halten Sie also entweder Abstand von ihnen oder verwenden Sie alternativ Zitronenwasser. Geben Sie dafür einfach einen Schuss Zitrone in eine Schale Wasser und verwenden Sie es wie die Essigmischung. 

Nicht nur in der Spülmaschine, sondern auch in der Duschkabine sorgt Klarspüler für glänzendes Glas. Reiben Sie die Flecken an der Duschwand ganz einfach damit ein, lassen Sie es einwirken und spülen Sie die Oberfläche hinterher mit kaltem Wasser ab.

Lesen Sie hier mit welchen Hausmitteln Ihr Backofen garantiert sauber wird.

Kunststoffwände reinigen: So funktioniert es

Obwohl sich Duschkabinen aus Glas oft besser reinigen lassen und edler aussehen, greifen viele Verbraucher lieber zu Kunststoffwänden und -türen. Das liegt vor allem an den günstigeren Preisen. Trotzdem gibt es Möglichkeiten Kunststoffkabinen effektiv zu reinigen.

Zunächst können Sie alle Tipps mit Hausmitteln ausprobieren, die bereits oben erwähnt wurden. Sollten diese nicht funktionieren, müssen Sie wahrscheinlich zu Reinigern aus der Drogerie greifen. Verwenden Sie zum Beispiel einen milden Essigreiniger oder Kunststoffreiniger, um leichte Ablagerungen an der Duschkabine zu entfernen. Aber auch Schmierseife soll sehr gut wirken. Tragen Sie eines der erwähnten Mittel mit einem feuchten Schwamm oder Baumwolltuch auf und verreiben Sie das Ganze sorgfältig.

Handelt es sich um hartnäckigere Flecken können Sie immer noch zur Zahnpasta greifen und diese damit gründlich reinigen.

So reinigen mit einem Hausmittel Fliesen in der Duschkabine

Ein altbewährtes Mittel, das fast überall im Haushalt Abhilfe schafft, ist das Backpulver. Zwar ist es nicht unbedingt geeignet, um Duschwände und -türen damit zu reinigen, doch für die Fliesen ist es ein perfektes Putzmittel. Mischen Sie das Pulver mit Wasser zu einer Paste und verteilen Sie es mit einer alten Bürste über die betroffenen Fugen zwischen den Fliesen - und schon erstrahlen Sie wieder im alten Glanz.

Lesen Sie hier von zahlreichen anderen Tricks, die Ihnen helfen mit Hausmitteln Ihre Fugen zu reinigen.

Diese Hausmittel helfen gegen Schimmel in der Dusche

Falls Sie in der Duschkabine mit Schimmelbefall zu kämpfen haben, helfen Ihnen folgende Hausmittel vielleicht weiter:

  • Essig oder Essigessenz: Geben Sie ihn in eine Sprühflasche oder auf ein Tuch und reiben Sie die Stellen damit ein, die von dem Schimmel betroffen sind. Tragen Sie dabei am besten Handschuhe und einen Mundschutz.
  • Alkohol oder Spiritus: Verwenden Sie einen mindestens 70-prozentigen Alkohol, um Schimmel zu bekämpfen. Gehen Sie dabei so vor, wie mit dem Essig.
  • Hefe: Reiben Sie den Schimmel in den Fugen mit in Wasser aufgelöster Hefe ein - nutzen Sie dafür eine Zahnbürste - und lassen Sie das Ganze zehn Minuten einwirken. Anschließend wird die Mischung mit einem feuchten Lappen abgewischt.

Wenn Sie vorhaben, eines dieser Hausmittel anzuwenden, sollten Sie diese Tipps hier - auch zu ihrer eigenen Sicherheit - durchlesen.

Auch interessant: Wie entferne ich Schimmel im Schlafzimmer?

Schiebetüren reinigen: Mit diesen Mitteln werden Sie sauber

Neben den Glas- oder Keramikbestandteilen einer Duschkabine sind die Schiebetüren oft mit Aluminiumschienen befestigt. Auch diese sind von Kalk oder anderen Ablagerungen betroffen. Dafür hat die Website von Inwerk Bad & Spa einige Tipps: Handelt es sich um polierte Aluminiumschienen oder Aluminiumprofile ohne Lackierung reicht oft ein Essig- oder Zitronenreiniger, den Sie mit einem feuchten Tuch auf die betroffenen Stellen reiben.

Sollten Ihre Aluminiumschienen farbig, pulverbeschichtet oder lackiert sein, ist die ein feuchtes Tuch mit ein wenig Spülmittel meist ausreichend für die Reinigung. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen verwenden Sie eine verdünnte Autopolitur, welche Sie vorsichtig mit einem warmfeuchten Tuch verreiben.

Bei Aluminiumschienen, die eloxiert - also besonders kratzfest versiegelt sind, sollten Sie nicht mehr als einen feuchten Lappen verwenden. Ansonsten können Sie noch ein wenig Schmierseife auf das Tuch geben.

Hier erfahren Sie, mit welchem Hausmittel Sie jede Toilette lupenrein bekommen.

Von Franziska Kaindl

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Aufgepasst: So kalken Sie Ihren Rasen richtig
Aufgepasst: So kalken Sie Ihren Rasen richtig
Mit diesen Tipps reinigen Sie Ihren Grillrost kinderleicht
Mit diesen Tipps reinigen Sie Ihren Grillrost kinderleicht
Mit diesem Haus zahlte ein Mann es seiner Ex-Frau heim
Mit diesem Haus zahlte ein Mann es seiner Ex-Frau heim
Praktische Küchenhelfer: Zerkleinerer im Praxistest
Praktische Küchenhelfer: Zerkleinerer im Praxistest

Kommentare