1. meine-anzeigenzeitung
  2. Leben
  3. Wohnen

Fleischfressende Pflanzen: Die gefährlichsten Arten der Welt

Erstellt:

Kommentare

Ein fleischfressender Zwergsonnentau (Drosera scorpioides) erbeutet eine Gemeine Florfliege.
Der fleischfressende Zwergsonnentau erbeutet eine Gemeine Florfliege. (Symbolbild) ©  OceanPhoto/Imago

Fleischfressende Pflanzen leben auf der ganzen Welt, sie haben Biss und sehen spektakulär aus. Hier lernen Sie die gefährlichsten Arten kennen.

München – Fleischfressende Pflanzen, auch Karnivoren genannt, sind Lebewesen der Superlative. Von winzig klein bis riesengroß bereichern sie die Pflanzenwelt wortwörtlich auf der ganzen Welt. Sogar Europa hat fleischfressende Arten wie den Sonnentau zu bieten. Meist erfreuen die Pflanzen das Auge mit skurrilen Erscheinungsformen – und teils gruseligen Methoden, sich mit Nahrung zu versorgen. Hier finden Sie einen Überblick, wie sie ihrer Beute gefährlich werden: Wie ihnen Tiere auf den Leim gehen, mit Unterdruck angesaugt werden oder ausweglos in den Tod rutschen.
Was die fleischfressenden Pflanzen so besonders macht, weiß 24garten.de.

Der Sonnentau ist mit 250 Arten die weltgrößte Gruppe fleischfressender Pflanzen. Der Zwergsonnentau (Drosera scorpioides) ist ein Winzling seiner Familie. Der erst vor wenigen Jahren entdeckte bis zu 150 Zentimeter große Prächtige Sonnentau (Drosera magnifica) hingegen wächst scheinbar nur auf einem einzigen Berg in Brasilien und gilt als vom Aussterben bedroht.

Auch interessant

Kommentare