1. meine-anzeigenzeitung
  2. Leben
  3. Wohnen

Zu träge für den Frühjahrsputz? Diese Tipps machen es Ihnen leichter

Erstellt:

Von: Sophie Waldner

Kommentare

Der alljährliche Frühjahrsputz steht ins Haus. Der eine oder andere widmet sich dem Putzmarathon eher widerwillig. Wir haben Tipps, um schnell fertig zu werden.

Mit dem Frühlingsanfang und den ersten Sonnenstrahlen wird es in den Wohnräumen auch wieder heller und freundlicher. Doch dadurch fallen auch die eine oder andere staubige Ecke, oder die dreckigen Fenster auf. Damit ist die Saison für den Frühjahrsputz* eingeläutet. Den Aufwand für einen rundum Putzmarathon wollen allerdings die wenigsten betreiben. Wer aber vorbereitet in den Frühjahrsputz startet, kann schnell fertig werden und sich anderen Dingen widmen. Wir verraten ein paar wertvolle Tipps.

Ehepaar putzt das Wohnzimmer.
Der Frühjahrsputz steht wieder an. Worauf Sie achten sollten, verraten wir hier. © DGLimages/Imago

Frühjahrsputz: Die richtige Vorbereitung ist wichtig

Idealerweise erstellen Sie sich zunächst eine Checkliste. Darin halten Sie fest, was wann und in welchem Raum geputzt werden soll. Die Liste hilft nicht nur, den Überblick zu behalten, sie motiviert auch. Immerhin macht es Spaß, die Checkliste abzuhaken und kleiner werden zu lassen. Zu einer guten Vorbereitung gehört zudem, alle wichtigen Utensilien bereitzuhaben. Dazu gehören Lappen, Schwämme und Allzweckreiniger, Kalkreiniger und Fettlöser. Egal, ob Sie zu Hausmitteln greifen oder anderen Mitteln, achten Sie stets auf schonende Reiniger. In den meisten Fällen werden aggressive, chemische Mittel nicht benötigt. Nutzen Sie die Checkliste, um die Räume systematisch zu reinigen.

Streifenfrei putzen: So gelingt es

Fensterputzen gehört nicht zu Ihren Lieblingsbeschäftigungen? Kein Problem. Es genügt, das Fenster mit einfachem Spülwasser und einem Fensterlappen zu reinigen. Für ein streifenfreies Ergebnis lohnt es sich, den Schmutz mit einem Abzieher zu entfernen. Alternativ können Sie auch einen elektrischen Fensterreiniger benutzen. Wasser- und Kalkflecken lassen sich einfach und schonend mit Essigreiniger, Essigwasser oder Zitronensäure entfernen.

Frühjahrsputz: Staub und Tierhaare regelmäßig entfernen

Staub und Tierhaare sind wiederkehrende Übertäter. Daher lässt es sich leider nicht vermeiden, regelmäßig mit dem Staubsauger durch die Räume zu gehen. Nachdem der Staub entfernt wurde, ist es ratsam, mit einem nebelfeuchten Tuch nachzuwischen. Übrigens, wer Möbel alle drei Monate poliert, gibt ihnen so den Glanz zurück. Um die Tierhaare aus Teppich, Sofa und anderen Polstermöbeln zu entfernen, sollten Sie zudem auf die passenden Staubsaugerbürsten achten. (swa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare