Nicht nur der Zeitpunkt spielt eine Rolle

Dieses entscheidende Detail müssen Sie beim Schneiden von Hortensien beachten

Hortensien sind äußerst beliebt, nur was den Rückschnitt angeht, herrscht oft Unschlüssigkeit. Wir zeigen Ihnen, was Sie zum Schneiden von Hortensien wissen müssen.

Bis auf den erhöhten Wasserbedarf sind Hortensien relativ leicht zu pflegen und immer schön anzusehen. Kein Wunder, dass in deutschen Gärten die Hortensien nur so blühen und sprießen. Doch wie bei so vielen Sträuchern herrscht auch hier viel Unsicherheit, was das Zurückschneiden angeht. Wir erklären Ihnen, was Sie dazu wissen müssen.

Nach dem Winter: Wann werden Hortensien geschnitten?

Damit Sie lange etwas von der Blütenpracht und Form der Hortensien haben, müssen die Sträucher regelmäßig zurückgeschnitten werden. Am besten ist dafür in der Regel das Frühjahr. Warten Sie in jedem Fall den letzten Frost ab, bevor Sie mit dem Rückschnitt beginnen. Zirka Ende Februar sollte damit begonnen werden.

Wie werden Hortensien zurückgeschnitten?

Noch viel wichtiger als der Zeitpunkt des Rückschnitts ist allerdings, dass je nach Hortensien-Art der Rückschnitt anders ausfallen muss. Denn Sie können nicht jede Pflanze gleich behandeln - wenn Sie die falsche Hortensien-Art zu stark zurückschneiden, kann die Blüte im nächsten Jahr komplett ausfallen. Deshalb werden Hortensien generell in zwei Schnittgruppen unterteilt.

Diese Hortensien gehören zur Schnittgruppe 1

  • Bauern-Hortensie (Hydrangea macrophylla)
  • Teller-Hortensie (Hydrangea serrata)
  • Samt-Hortensie (Hydrangea sargentiana)
  • Riesenblatt-Hortensie (Hydrangea aspera "Macrophylla")
  • Eichenblatt-Hortensie (Hydrangea quercifolia)
  • Kletter-Hortensie (Hydrangea petiolaris)

Das Besondere an den Hortensien der Schnittgruppe 1 ist, dass sie ihre neuen Triebe und Knospen schon im aktuellen Kalenderjahr ausbilden. Wenn Sie also im Herbst schon einen Blick in die Knospen dieser Hortensien werfen, dürfte schon ein neuer Blütenstand und Blätter zu sehen sein.

Daraus folgernd dürfen die Hortensien der Schnittgruppe 1 nicht zu stark zurückgeschnitten werden, damit diesem frischen Austrieb nichts passiert.

Auch interessiert: Ist der Kirschlorbeer wirklich giftig? Das sollten Sie wissen.

So schneiden Sie Hortensien der Schnittgruppe 1

Generell können alle Hortensien-Arten im Frühjahr geschnitten werden. Sobald kein Frost mehr zu erwarten ist, schneiden Sie die alten Blütenstände einfach dicht über dem ersten Knospenpaar ab. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Hortensie zu dicht wird, lichten Sie sie einfach ein wenig aus, indem Sie die ältesten Triebe auf Bodenhöhe abschneiden. Im Prinzip können Sie selbst entscheiden, ob Sie die Pflanzen noch etwas stärker zurückschneiden möchten. Allerdings werden Sie dann ein Jahr lang auf die Blüten verzichten müssen.

Die Triebstände, die im Winter erfroren sind, können Sie ebenfalls entfernen. Ob ein Trieb erfroren ist, erkennen Sie an der Farbe des Gewebes. Kratzen Sie einfach etwas von der Rinde ab: Leuchtet es darunter grün, lebt die Pflanze noch. Ist es jedoch grün-gelb und vertrocknet, hat der Trieb den Winter nicht überlebt.

Erfahren Sie hier: Auf diese Dinge müssen Sie beim Pikieren der Tomaten achten.

Diese Hortensien gehören zur Schnittgruppe 2

  • Schneeball-Hortensie (Hydrangea arborescens)
  • Rispenhortensie (Hydrangea paniculata)

Bei den Schneeball-Hortensien und den Rispenhortensien haben Sie öfter die Gelegenheit für einen Rückschnitt. Neben dem Frühjahr kommt nämlich auch der Herbst oder beides infrage, da diese Hortensien-Arten ihre frischen Blütenknospen erst im neuen Jahr, also im Jahr der Blüte, bilden.

Schon gewusst? So kinderleicht pflanzen und pflegen Sie Weidenkätzchen im eigenen Garten.

So schneiden Sie Hortensien der Schnittgruppe 2

Bei diesen Hortensien-Sorten dürfen Sie etwas radikaler zuschneiden: Alle Triebe des aktuellen Gartenjahres werden dabei so weit zurück gestutzt, dass nur noch jeweils ein Augenpaar übrig bleibt. Im nächsten Jahr wachsen die Triebe wieder frisch und gestärkt hervor - obendrein vermehrt sich die Anzahl der Triebe auf diese Weise jedes Jahr, da aus jedem abgeschnittenen Trieb zwei neue austreiben.

Sollte die Krone irgendwann doch zu dicht werden, schneiden sich einfach schwächere oder unschöne Triebe ab.

Lesen Sie auch: Wann und wo werden Hortensien gepflanzt?

Rubriklistenbild: © dpa/Waltraud Grubitzsch

Auch interessant:

Kommentare