Deko-Pflanze

Kauf eines Weihnachtssterns: Erde sollte nicht zu nass sein

+
Wer einen Weihnachtsstern kauft, testen zuvor am besten den Boden. Dieser sollte nicht zu trocken und nicht zu feucht sein. Foto: Daniel Karmann/dpa

Mit Beginn der Adventszeit dekorieren viele Menschen ihre Wohnung wieder mit einem Weihnachtsstern. Damit die Pflanze bis Weihnachten einen schönen Anblick bietet, sollte sie schon vor dem Verkauf gut behandelt worden sein.

Lüneburg (dpa/tmn) - Das Substrat des Weihnachtssterns ist beim Kauf am besten weder zu nass noch eingetrocknet. Dazu rät der Bauernverband Landvolk Niedersachsen. Das könnte ein Anzeichen für Vernachlässigung sein, was die Pflanze in der Folgezeit übelnehmen kann und ihre Frische beeinflusst. Weihnachtssterne mögen einen warmen und hellen Standort im Zimmer.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden
Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden
Wohnen
Diese Küchenutensilien dürfen auf keinen Fall in die Mikrowelle
Diese Küchenutensilien dürfen auf keinen Fall in die Mikrowelle
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Beim Alpenveilchen den Untersetzer mit Wasser füllen
Beim Alpenveilchen den Untersetzer mit Wasser füllen

Kommentare