Reinigen und Pflegen

Lederstiefel richtig putzen - so geht's

+
Die richtige Pflege lässt die Stiefel nicht nur glänzen, sonder macht sie auch länger haltbar.

Im Herbst und Winter kommen wieder die Stiefel zum Einsatz. Damit diese auch die kalte Jahreszeit ohne Schäden überstehen, sollten Sie diese auch pflegen.

Egal ob grobe Boots, schicke Stiefeletten oder Wildleder-Stiefel - jetzt kommt wieder die Zeit dafür. Doch damit Sie auch noch länger Ihre Freude an den Schuhen haben, sollten Sie diese auch richtig pflegen und reinigen. Hier finden Sie einige Tipps, die Sie dabei beachten sollten.

Lederstiefel regelmäßig putzen

Sowohl bei Stiefeln aus Wildleder, als auch bei welchen aus Naturleder verlängert das regelmäßige Putzen die Haltbarkeit. Beim Wildleder sollten Sie dazu einfach einen feuchten Lappen benutzen, um die Stiefel vom groben Schmutz und Staub der Straße zu befreien. Außerdem können Sie dabei auf spezielle Pflegeprodukte für Leder zurückgreifen, welche im Fachhandel verkauft werden. Auch bei Kunstleder sollten Sie zuerst einen feuchten Lappen benutzen, und sie dann einfetten. Stiefel, die regelmäßig eingefettet werden, sind robuster und weniger anfällig für Umwelteinflüsse.

Auch interessant: Staub macht uns krank? Die zehn größten Putzmythen im Faktencheck.

Auf was kommt es bei Schuhcremes an?

Das Angebot - und auch die Preisspanne - bei Pflegeprodukten wie Schuhcremes ist sehr groß. Hier scheiden sich die Geister. Beliebt ist jedoch nach wie vor die gute alte Schuhwichse aus Fett, Melasse und Kohlenstaub. Dazu kommen noch verschiedene Säuren, die beigemischt werden. Die Naturlederschuhe glänzen danach wieder wie neu - zumindest bis es wieder regnet. Experten empfehlen auch Schuhcreme mit Terpentin, welches das Material vor Rissen schützt.

Lederstiefel trocken halten

Wenn das Leder sich mit Wasser voll gesogen hat - beispielsweise nach einem Herbstspaziergang im Regen - sollten Sie diese gründlich trocknen, da sonst Verformungen entstehen können. Am besten stecken Sie dazu eine zusammengeknüllte Zeitung in die Stiefel, welche die Feuchtigkeit entzieht.

Lederstiefel imprägnieren: Was ist dabei zu beachten?

Imprägniersprays sorgen dafür, dass die Schuhe vor Nässe geschützt werden. Zuerst sollten Sie die Schuhe jedoch von Schmutz befreien, da das Spray sonst nicht eindringen kann. Danach sprühen Sie aus rund 30 Zentimeter Entfernung großflächig die Schuhe ein und lassen das Imprägnierspray einwirken.

Tipp: Imprägnieren Sie am besten nicht in der Wohnung, da die Dämpfe gesundheitsschädlich sein können.

Lederstiefel pflegen: Auf die richtige Größe kommt es an

Doch einen Punkt sollten Sie bei Stiefeln schon beachten, bevor Sie zu Lappen, Schuhcreme und Bürste greifen: Bei der Stiefelpflege ist die richtige Schuhgröße entscheidend, wie das Portal haushaltstipps.net berichtet. Denn sitzen die Stiefel nicht richtig, können sie nicht nur unbequem sein und drücken, sie können sich auch verformen und beim vielen Laufen sogar Schaden nehmen.

Zum Thema Putzen: Strahlend weiße Fugen - mit diesem genialen Trick.

Diese Stellen vergessen Sie beim Putzen andauernd

Wo laufen wir regelmäßig mit schmutzigem Schuhwerk drüber? Über die Fußmatte natürlich. Diese Stelle vergessen wir wahrscheinlich immer, weil es einfach zu offensichtlich ist. Deshalb sollte diese auch regelmäßig abgesaugt und feucht gereinigt werden.
Wo laufen wir regelmäßig mit schmutzigem Schuhwerk drüber? Über die Fußmatte natürlich. Diese Stelle vergessen wir wahrscheinlich immer, weil es einfach zu offensichtlich ist. Deshalb sollte diese auch regelmäßig abgesaugt und feucht gereinigt werden. © pixabay
Verstaubte Pflanzen sind ein ziemlich trauriger Anblick. Gönnen Sie Ihren grünen Freunden also mal ein kleines "Bad", indem Sie mit einem feuchten Lappen darüber wischen.
Verstaubte Pflanzen sind ein ziemlich trauriger Anblick. Gönnen Sie Ihren grünen Freunden also mal ein kleines "Bad", indem Sie mit einem feuchten Lappen darüber wischen. © pixabay
Auch Ihre Reinigungsmittel selbst müssen Sie im Auge behalten. Lappen, Schwämme und Co. sollten sowieso regelmäßig ausgetauscht werden. Weitere Putzutensilien säubern Sie am besten mit Desinfektionsmittel und warmen Wasser - und zwar nach jeder Verwendung.
Auch Ihre Reinigungsmittel selbst müssen Sie im Auge behalten. Lappen, Schwämme und Co. sollten sowieso regelmäßig ausgetauscht werden. Weitere Putzutensilien säubern Sie am besten mit Desinfektionsmittel und warmen Wasser - und zwar nach jeder Verwendung. © pixabay
Gerade Beauty- und Schminkprodukte werden schnell von Schmutz befallen - checken Sie deswegen auch hier regelmäßig, ob Ihre Pinsel, Cremes & Co. noch in Top-Zustand sind.
Gerade Beauty- und Schminkprodukte werden schnell von Schmutz befallen - checken Sie deswegen auch hier regelmäßig, ob Ihre Pinsel, Cremes & Co. noch in Top-Zustand sind. © pixabay
Vom Fernsehschalter lassen wir nur ungern die Finger - deswegen ist er auch voller ziemlich fieser Bakterien, die wir über unsere Hände verbreiten. Besonders in den Ritzen bei den Knöpfen tummeln sich viele ungebetene Gäste. Reinigen Sie also nicht nur die Oberfläche der Bedienung, sondern auch die Einkerbungen. 
Vom Fernsehschalter lassen wir nur ungern die Finger - deswegen ist er auch voller ziemlich fieser Bakterien, die wir über unsere Hände verbreiten. Besonders in den Ritzen bei den Knöpfen tummeln sich viele ungebetene Gäste. Reinigen Sie also nicht nur die Oberfläche der Bedienung, sondern auch die Einkerbungen.  © pexels
Genau wie bei der Fernbedienung ist es mit dem Lichtschalter - durch regelmäßiges Berühren sammeln sich auch hier zahlreiche Bakterien. Einfach mal mit Desinfektionsmittel oder einem feuchten Lappen darüber gehen.
Genau wie bei der Fernbedienung ist es mit dem Lichtschalter - durch regelmäßiges Berühren sammeln sich auch hier zahlreiche Bakterien. Einfach mal mit Desinfektionsmittel oder einem feuchten Lappen darüber gehen. © pixabay
Wer kennt das nicht? Zuerst will man den spannenden Krimi gar nicht mehr aus der Hand geben und nach dem Auslesen landet er plötzlich im staubigen Regal. Doch der Staub wirkt sich auf Dauer auf die Qualität des Papieres aus - wischen Sie also auch Ihre Bücher mindestens einmal im Jahr ab.
Wer kennt das nicht? Zuerst will man den spannenden Krimi gar nicht mehr aus der Hand geben und nach dem Auslesen landet er plötzlich im staubigen Regal. Doch der Staub wirkt sich auf Dauer auf die Qualität des Papieres aus - wischen Sie also auch Ihre Bücher mindestens einmal im Jahr ab. © pexels
Dass die Bettdecke regelmäßig gewaschen werden sollte, müsste eigentlich bekannt sein. Trotzdem lassen sich viele Deutsche damit viel mehr Zeit, als sie es sollten. Alle zwei Wochen muss sie in der Waschmaschine landen.
Dass die Bettdecke regelmäßig gewaschen werden sollte, müsste eigentlich bekannt sein. Trotzdem lassen sich viele Deutsche damit viel mehr Zeit, als sie es sollten. Alle zwei Wochen muss sie in der Waschmaschine landen. © pixabay
Oft vergessen wir bei Lebensmitteln auf das Haltbarkeitsdatum zu schauen und riskieren so Schimmel im Kühlschrank. Kontrollieren Sie deshalb regelmäßig, wie lange das Essen noch gut ist und reinigen Sie den Kühlschrank mindestens zwei Mal im Jahr von Grund auf.
Oft vergessen wir bei Lebensmitteln auf das Haltbarkeitsdatum zu schauen und riskieren so Schimmel im Kühlschrank. Kontrollieren Sie deshalb regelmäßig, wie lange das Essen noch gut ist und reinigen Sie den Kühlschrank mindestens zwei Mal im Jahr von Grund auf. © pixabay
Sie wundern sich, warum der Wasserkocher so langsam ist? Dann wird es vielleicht mal wieder Zeit zu entkalken. Alle drei Wochen ist dieser Vorgang nötig - in Regionen mit härterem Wasser noch öfter.
Sie wundern sich, warum der Wasserkocher so langsam ist? Dann wird es vielleicht mal wieder Zeit zu entkalken. Alle drei Wochen ist dieser Vorgang nötig - in Regionen mit härterem Wasser noch öfter. © pixabay
So niedlich die Stofftiere auch sind - Milben sind mindestens genauso große Fans von ihnen. Waschen Sie die Plüschtiere also regelmäßig bei möglichst 60 Grad.
So niedlich die Stofftiere auch sind - Milben sind mindestens genauso große Fans von ihnen. Waschen Sie die Plüschtiere also regelmäßig bei möglichst 60 Grad. © pixabay
Auch der Duschvorhang braucht seine Reinigung: Einmal im Monat gehört er bei rund 30 Grad in die Waschmaschine.
Auch der Duschvorhang braucht seine Reinigung: Einmal im Monat gehört er bei rund 30 Grad in die Waschmaschine. © pixabay
Nach dem Kloputzen nicht die Bürste vergessen! Am besten geben Sie bei der Badreinigung den WC-Reiniger in die Toilettenschüssel und halten die Bürste mit rein.
Nach dem Kloputzen nicht die Bürste vergessen! Am besten geben Sie bei der Badreinigung den WC-Reiniger in die Toilettenschüssel und halten die Bürste mit rein. © pixabay
Zahnputzbecher werden besonders oft vernachlässigt: Dabei gehören sie zu den schmutzigsten Gegenständen im Haushalt! Putzen Sie ihn einmal in der Woche gründlich.
Zahnputzbecher werden besonders oft vernachlässigt: Dabei gehören sie zu den schmutzigsten Gegenständen im Haushalt! Putzen Sie ihn einmal in der Woche gründlich. © pixabay

mil

Auch interessant:

Meistgelesen

Ein simples Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Ein simples Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Nachbar hinterlässt wütenden Zettel - und macht sich dabei lächerlich
Nachbar hinterlässt wütenden Zettel - und macht sich dabei lächerlich
So entfernen Sie Wasserflecken an Wänden zuverlässig
So entfernen Sie Wasserflecken an Wänden zuverlässig
Hausbewohner will Heim renovieren - und findet Überraschendes unter seinem Teppich
Hausbewohner will Heim renovieren - und findet Überraschendes unter seinem Teppich

Kommentare