Tipps für Hobbygärtner

Nach Gewitterregen: Übertöpfe und Untersetzer ausleeren

+
Nach einem Starkregen bildet sich in den Übertöpfen und Untersetzern schnell Staunässe. Daher sollten sie sofort geleert werden. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Eigentlich können die meisten Pflanzen einen Schauer im Sommer gut vertragen. Doch nach Starkregen müssen Übertöpfe und Untersetzer möglichst schnell geleert werden, damit sich keine Staunässe bildet.

Offenburg (dpa/tmn) - Nach starkem Sommerregen sollten Hobbygärtner vollgelaufene Übertöpfe und Untersetzer ausleeren. Und sie geben am besten auch ihren Pflanzensittern während eines Urlaubs die Anweisung.

Denn: Länger als zwei Tage sollten Pflanzen auf keinen Fall unter Staunässe leiden, raten die Experten der Zeitschrift "Mein schöner Garten" (Online-Ausgabe). Sonst drohen die Wurzeln zu faulen.

Aber das Auffangen des Regenwasser durch Übertöpfe und Untersetzer ist kurzfristig auch gut: Es lässt sich als Gießwasser nutzen, wenn der Regen abgezogen ist. Den meisten Pflanzen bekomme Regenwasser besser als Leitungswasser, das Kalk und anderen Mineralien enthält.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden
Frisches Brennholz darf im Winter nicht genutzt werden
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Richtig waschen: Sieben Tricks, die Sie noch nicht kannten
Beim Alpenveilchen den Untersetzer mit Wasser füllen
Beim Alpenveilchen den Untersetzer mit Wasser füllen
Hermes-Boten erwischt: So gehen sie mit Paketen um
Hermes-Boten erwischt: So gehen sie mit Paketen um

Kommentare