Insektenmagnet im Garten

Phacelia im Garten: Bienenfreund und Gründüngung

Zu sehen ist blühende Phacelia (Büschelschön) im Feld (Symbolbild).
+
Phacelia sieht nicht nur hübsch aus, sondern ist auch für Insekten nützlich (Symbolbild).

Büschelschön, Bienenfreund oder Phacelia sind alles Namen für dieselbe Pflanze. Sie ist nicht nur ein Insektenmagnet, sondern auch die ideale Gründüngung. So wird sie gepflanzt.

München – Phacelia ist eine unscheinbare Pflanze mit extravaganten, lila Blüten. Was recht günstig als Samen zu haben ist, hat auf Insekten eine beinahe magische Anziehungskraft und eignet sich zudem als Gründüngung. Phacelia sollte im Garten daher nicht fehlen*, berichtet 24garten.de*.

Gartenfans kennen sie bestimmt, die Pflanze. Phacelia wächst im Sommer häufig auf Grünstreifen am Wegrand oder sogar im ganzen Feld als Gründüngung. Bevor sie blüht, fällt sie kaum auf, doch die hübschen, lila Blüten (blau-violett, je nach Farbverständnis) ziehen dann nicht nur Bienen magisch an, sondern geben auch beeindruckende Gartenblumen und ein tolles Fotomotiv ab. Die Pflanze kommt ursprünglich aus trockenen Höhenlagen in Mexiko, Arizona und Kalifornien und wird auch seit einiger Zeit als Zierpflanze kultiviert. Phacelia tanacetifolia wird auch Bienenfreund, Büschelschön oder Rainfarn-Phazelie genannt und kann rund 70 Zentimeter hoch werden. Die krautige Pflanze ist einjährig und bietet Feld oder Garten einige Vorteile. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant:

Kommentare