Pömpel, Hausmittel & Co.

Wie Sie mit einer PET-Flasche ein verstopftes Klo frei machen

+
Toiletten sind schnell mal verstopft - diese Tricks helfen weiter.

Wenn die Toilette verstopft ist, greifen wir oft zum Pömpel. Allerdings können auch Hausmittel für Abhilfe sorgen. Wir haben die besten Tricks für Sie gesammelt.

Wer recht großzügig mit dem Toilettenpapier umgeht, hat beim Spülen schnell ein Problem: Die Masse an Papier verstopft das Klo und das Wasser fließt nicht mehr richtig ab. Es gibt aber auch noch andere Gründe, warum Klos verstopfen - wenn sie zum Beispiel über einen längeren Zeitraum als Abfalleimer verwendet werden.

Wir haben einige Tricks für Sie gesammelt, wie Sie schnell wieder für freie Bahn sorgen - ohne chemische Mittel anwenden zu müssen.

Toilette verstopft? Der Pömpel muss her

Ein Klassiker unter den kleinen Helfern, die Verstopfungen lösen, ist der Pömpel. Setzen Sie die Gummiglocke einfach mit der Öffnung nach unten auf den Kloablfluss und drücken Sie den Griff mehrmals kräftig nach unten. Lassen Sie immer wieder los und ziehen Sie den Pömpel dabei leicht nach oben. Dies sorgt dafür, dass ein Vakuum entsteht, das den Schmutz nach oben zieht.

Haben Sie den gelösten Dreck erst einmal nach oben geholt, sollten Sie nicht versuchen, ihn einfach nochmal hinunter zu spülen. Ziehen Sie den Schmutz lieber mit Gummihandschuhen heraus und entsorgen Sie ihn in einer Plastiktüte verpackt in der Mülltonne.

Aufgepasst: Diese Dinge haben in der Toilette nichts zu suchen.

Wundermittel für verstopfte Toiletten: Die PET-Flasche

Wer hätte es gedacht? Auch eine ganz normale PET-Flasche lässt sich wie ein Saugglocke anwenden. Am besten eignen sich 2-Liter-Flaschen, die recht biegsam sind. Wenn Sie die richtige Flasche ausgewählt haben, sollten Sie den Deckel fest darauf schrauben und mit einem Messer den Flaschenboden abtrennen. Das offene Ende wird an das Abflussloch gepresst und ähnlich wie mit dem Pömpel kräftig gepumpt.

Die WC-Bürste für verstopfte Klos

Sie haben weder Pömpel noch PET-Flaschen im Haus? Dann bleibt Ihnen immer noch die Klobürste. Sie wird in gleicher Weise wie der Pömpel angewandt, um Druck auszuüben. Zwar ist die Klobürste nicht so wirkungsvoll wie die Saugglocke, doch für leichtere Verstopfungen kann man sie gut verwenden.

Die Frage, die alle bewegt: Wie rum muss Klopapier hängen?

Verstopfte Toilette: Diese Hausmittel machen Sie wieder frei

Essig ist ein wahres Wundermittel im Haushalt: Es gibt fast keinen Putz-Trick, für den er nicht angewandt wird. So ist es auch bei verstopften Toiletten. Zunächst werden zwei bis drei Päckchen Backpulver in das Abflussrohr geschüttet - danach eine Flasche Essig hinterher gegossen.

In der Regel fängt das Gemisch sofort an zu reagieren, indem es blubbert und schäumt. Öffnen Sie dabei das Fenster und decken Sie die Toilette nicht ab, damit die Dämpfe entweichen können. Lassen Sie das Ganze etwa 10 Minuten einwirken, bevor Sie zwei bis drei Liter heißes Wasser (nicht kochend heiß!) in den Abfluss geben. Dieses Gemisch soll wiederum ein paar Stunden lang einwirken - dann können Sie noch einmal nachspülen.

Spülkasten entkalken: So funktioniert die Toilette wieder tadellos.

Tragen Sie bei der Prozedur am besten Gummihandschuhe und eine Schutzbrille. Der Essig und das Backpulver sowie das heiße Wasser können nämlich spritzen, sobald sie ins Klo hineingegossen werden.

Backpulver, Salz und Weinstein: Hausmittel lösen Verstopfung in Toilette

Ein weiterer Tipp, der Hausmittel beinhaltet, ist folgender: Sie benötigen eine halbe Tasse Backpulver, eine halbe Tasse Speisesalz und zwei Esslöffel Weinstein. Diese vermischen Sie miteinander und geben das Ganze in die verstopfte Toilette. Danach schütten Sie zwei Tassen erhitztes - aber nicht kochend heißes - Wasser hinterher. Lassen Sie alles für mindestens drei Stunden einwirken und spülen Sie nach, sobald sich die Verstopfung gelöst hat.

Erfahren Sie hier, mit welchem simplen Hausmittel jede Toilette wieder lupenrein wird.

Von Franziska Kaindl

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Ob im Haar oder an der Schuhsohle: Ein Kaugummi verklebt einfach alles und ist nur schwer aus der Kleidung oder der Haarpracht zu lösen. Mit ein wenig Cola sollte sich die klebrige Nascherei allerdings wieder von den betroffenen Stellen verabschieden.
Ob im Haar oder an der Schuhsohle: Ein Kaugummi verklebt einfach alles und ist nur schwer aus der Kleidung oder der Haarpracht zu lösen. Mit ein wenig Cola sollte sich die klebrige Nascherei allerdings wieder von den betroffenen Stellen verabschieden. © pixabay
Fliegen sind manchmal so richtige Plagegeister – da kommt die Cola gerade recht. Denn ihr Geruch zieht die kleinen Tierchen an und von Ihnen fort. Zudem bekommt ihnen das Getränk nicht besonders gut.
Fliegen sind manchmal so richtige Plagegeister – da kommt die Cola gerade recht. Denn ihr Geruch zieht die kleinen Tierchen an und von Ihnen fort. Zudem bekommt ihnen das Getränk nicht besonders gut. © pixabay
Sagen Sie &#39Auf Wiedersehen&#39 zu Rostflecken, denn mit einem zusammengeknüllten Stück Alufolie, welches in Cola getunkt wurde, lassen sich die braunen Stellen leicht abkratzen.
Sagen Sie 'Auf Wiedersehen' zu Rostflecken, denn mit einem zusammengeknüllten Stück Alufolie, welches in Cola getunkt wurde, lassen sich die braunen Stellen leicht abkratzen. © pixabay
Sie wollen Ihren Fotos einen einmaligen Antik-Look verleihen? Dann tauchen Sie sie für einen kurzen Moment in Cola und trocken Sie die Bilder. Schon erstrahlen Sie im &#39alten&#39 Glanz.
Sie wollen Ihren Fotos einen einmaligen Antik-Look verleihen? Dann tauchen Sie sie für einen kurzen Moment in Cola und trocken Sie die Bilder. Schon erstrahlen Sie im 'alten' Glanz. © pixabay
Schluss mit massig Reinigungsmitteln, die die Umwelt verschmutzen: Um die Toilette im sauberen Zustand zu halten, reicht ein halber Liter Cola, den Sie ins stille Örtchen kippen. Über Nacht eingewirkt, lösen die enthaltenen Phosphat- und Karbonsäuren den Kalk und Schmutz. Selbst die hartnäckigsten Ablagerungen sagen adieu.
Schluss mit massig Reinigungsmitteln, die die Umwelt verschmutzen: Um die Toilette im sauberen Zustand zu halten, reicht ein halber Liter Cola, den Sie ins stille Örtchen kippen. Über Nacht eingewirkt, lösen die enthaltenen Phosphat- und Karbonsäuren den Kalk und Schmutz. Selbst die hartnäckigsten Ablagerungen sagen adieu. © pixabay
Cola bringt auch Ihre Balkonpflanzen zum Leuchten. Denn die Mischung aus Zucker und Koffein verleiht den Blüten und Blättern eine strahlende Farbenpracht – vor allem Azaleen und Gardenien tut das Erfrischungsgetränk gut. Doch übertreiben Sie es mit dem gießen nicht – auch Pflanzen ertragen das Getränk nur in Maßen.
Cola bringt auch Ihre Balkonpflanzen zum Leuchten. Denn die Mischung aus Zucker und Koffein verleiht den Blüten und Blättern eine strahlende Farbenpracht – vor allem Azaleen und Gardenien tut das Erfrischungsgetränk gut. Doch übertreiben Sie es mit dem Gießen nicht – auch Pflanzen ertragen das Getränk nur in Maßen. © pixabay
Nichts ist so nervenaufreibend wie verstopfte Ausflüsse – doch sie müssen nicht sofort den Klempner rufen oder Abflussreiniger hervorholen. Probieren Sie es erst einmal mit einem ordentlichen Schuss Cola – auch hier lösen Phosphat- und Karbonsäuren den lästigen Schmutz.
Nichts ist so nervenaufreibend wie verstopfte Ausflüsse – doch sie müssen nicht sofort den Klempner rufen oder Abflussreiniger hervorholen. Probieren Sie es erst einmal mit einem ordentlichen Schuss Cola – auch hier lösen Phosphat- und Karbonsäuren den lästigen Schmutz. © pixabay
Mit ein wenig Cola auf der Windschutzscheibe lässt sich das Eis im Winter viel leichter abkratzen. Doch achten Sie darauf, dass nicht zu viel des Getränkes auf dem Lack landet, da dieser sonst geschädigt werden kann.
Mit ein wenig Cola auf der Windschutzscheibe lässt sich das Eis im Winter viel leichter abkratzen. Doch achten Sie darauf, dass nicht zu viel des Getränkes auf dem Lack landet, da dieser sonst geschädigt werden kann. © pixabay
Wer sich an seinem krausen Haar stört, sollte es mit einer Cola-Wäsche versuchen. Denn die Phosphorsäure im Getränk sorgt mit seinem niedrigen pH-Wert für schöne, glänzende Locken. Lassen Sie den Softdrink zehn Minuten einwirken und waschen Sie ihn anschließend mit Shampoo aus.
Wer sich an seinem krausen Haar stört, sollte es mit einer Cola-Wäsche versuchen. Denn die Phosphorsäure im Getränk sorgt mit seinem niedrigen pH-Wert für schöne, glänzende Locken. Lassen Sie den Softdrink zehn Minuten einwirken und waschen Sie ihn anschließend mit Shampoo aus. © pixabay
Wenn sie mit angebrannten Krusten in der Pfanne zu kämpfen haben, können Sie ein Glas Cola hineingeben und sie noch einmal bei mittlerer Hitze erwärmen. Sobald sie wieder ausgekühlt ist, wird der Inhalt weggeschüttet und schon ist die Pfanne wieder wie neu.
Wenn sie mit angebrannten Krusten in der Pfanne zu kämpfen haben, können Sie ein Glas Cola hineingeben und sie noch einmal bei mittlerer Hitze erwärmen. Sobald sie wieder ausgekühlt ist, wird der Inhalt weggeschüttet und schon ist die Pfanne wieder wie neu. © pixabay
Diesen Trick kennen Sie vermutlich noch von Mutti: Bei leichter Übelkeit sollte Cola getrunken werden. Die enthaltenen Säuren räumen den rumorenden Magen durch – Ginger Ale hat einen ähnlichen Effekt.
Diesen Trick kennen Sie vermutlich noch von Mutti: Bei leichter Übelkeit sollte Cola getrunken werden. Die enthaltenen Säuren räumen den rumorenden Magen durch – Ginger Ale hat einen ähnlichen Effekt. © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Bewohner müssen in eigenes Zuhause einbrechen - wegen Katze
Bewohner müssen in eigenes Zuhause einbrechen - wegen Katze
Kalk entfernen: So wird Ihr Bad blitzeblank
Kalk entfernen: So wird Ihr Bad blitzeblank
Diese genialen Tricks mit Natron kennen Sie bestimmt noch nicht
Diese genialen Tricks mit Natron kennen Sie bestimmt noch nicht
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.