Schornsteinfeger warnen

Verrußte Abzüge am Holzofen können zur Brandgefahr werden

+
Ruß im Ofenrohr wird am besten regelmäßig entfernt. Das kann sonst die Leistung des Ofens verringern oder sogar zur Brandgefahr werden. Foto: BV des Schornsteinfegerhandwerks/dpa-tmn

Natürlich sind Holzöfen und ihre Abzüge aus hitzebeständigem Material. Dennoch kann es vorkommen, dass solche Feuerstätten in Brand geraten. Grund dafür ist oft abgelagerter Ruß.

St. Augustin (dpa/tmn) - Die regelmäßige Wartung des Holzofens ist wichtig, um ihn selbst nicht zu einem Brandherd zu machen. Denn: Die sich über Jahre im Ofenrohr festgesetzte Rußschicht kann sich entzünden und durch das Rohr bis in den Schornstein hindurch brennen.

Eine weitere Folge der Ablagerungen ist eine schlechtere Leistung des Ofens, erläutert der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks. Je dicker die Rußschicht ist, desto schlechter wärmt der Ofen. Legt der Besitzer dann mehr Holz nach, setzt sich das Rohr nur noch weiter zu. Auch die Rauchbelästigung und die Schadstoffemissionen erhöhen sich den Angaben zufolge durch die Ablagerungen.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese Küchenutensilien dürfen auf keinen Fall in die Mikrowelle
Diese Küchenutensilien dürfen auf keinen Fall in die Mikrowelle
Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört
Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört
Standfester Solitär gesucht: Hausbäume und der Klimawandel
Standfester Solitär gesucht: Hausbäume und der Klimawandel
Hochwertige zweijährige Bäume haben vier Seitentriebe
Hochwertige zweijährige Bäume haben vier Seitentriebe

Kommentare