Anleitung

So bekommen Sie Ihr Waschbecken auf jeden Fall wieder glänzend

+
Mit den richtigen Mitteln reinigen Sie das Waschbecken kinderleicht.

Das Waschbecken im Bad oder auf der Toilette benutzen wir täglich mehrere Male - weshalb es einer regelmäßigen Pflege bedarf. So reinigen Sie es, damit es glänzt.

Haare im Becken, Verfärbungen oder verstopfter Abfluss - es können viele Probleme im Laufe der Zeit auftreten. Mit folgendem Tipps sieht Ihr Waschbecken wieder wie neu aus.

Schritt für Schritt-Anleitung: So reinigen Sie das Waschbecken

1. Entfernen Sie zunächst alle störenden Gegenstände auf oder im Waschbecken. Ob Zahnputzbecher, Handseife oder verlorene Haare - Sie brauchen freie Bahn.

2. Zum Reinigen des Waschbeckens können Sie einen normalen Badreiniger aus der Drogerie verwenden. Sprühen Sie die Oberfläche damit ein und verteilen Sie das Mittel mit einem Lappen im gesamten Becken.

3. Geben Sie dem Reiniger kurz Zeit einzuwirken.

4. Danach nutzen Sie einen frischen Lappen, um mit klarem Wasser nachzuwischen.

5. Trocken Sie das Waschbecken mit einem trockenen Tuch ab, damit sich keine Wasserflecken bilden.

Entfernen Sie Verfärbungen ganz leicht mit Backpulver

Wem die Behandlung mit Badreiniger nicht ausreicht oder Sie lieber von einem Hausmittel Gebrauch machen will, sollte es mit diesem Tipp versuchen: Backpulver befindet sich nämlich in jedem Haushalt und lässt sich genauso gut zum Putzen verwenden.

So brauchen Sie nur ein Tütchen des Pulvers auf die betroffenen Verfärbungen geben, Wasser darauf träufeln und kurz zu warten. Alternativ können Sie Backpulver und Wasser auch vorher schon zu einer Paste mischen und auftragen. Anschließend putzen Sie die Mischung gründlich mit einem Schwamm oder einem Lappen ab.

So werden Sie Ablagerungen und Verfärbungen mit Essig los

Statt Waschpulver lässt sich genauso gut Essig verwenden. Das Hausmittel hinterlässt zwar einen unangenehmen Geruch - weshalb Sie bei der Anwendung gut durchlüften sollten - tut aber ebenso seinen Zweck. Geben Sie ihn einfach auf die Kalkablagerungen oder Verfärbungen und lassen Sie es einwirken. Mit einem Lappen abwischen - und schon glänzt das Waschbecken wieder.

Passend dazu: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette im Nu los.

Soda gegen Flecken und verstopfte Abflüsse - versuchen Sie es

Zurück zu den geruchsneutraleren Hilfsmitteln: Soda ist in jeder Drogerie erhältlich und lässt sich wie Backpulver auf die Flecken streuen - Wasser hinzuträufeln, warten und abwischen.

Wussten Sie außerdem, dass sich Soda in Kombination mit Essig perfekt zum Reinigen verstopfter Abflüsse eignet? Dazu geben Sie vier Esslöffel Soda in den Ausfluss und eine halbe Tasse Essig sofort hinterher. Nach wenigen Minuten Wartezeit schütten Sie warmes heißes Wasser nach und schon ist das Problem gelöst.

Das Soda beseitigt zudem unangenehme Gerüche, die aus dem Abfluss kommen. Deshalb können Sie es auch verwenden, wenn er gar nicht verstopft ist, sondern einfach nur riecht.

Auch interessant: Diese Dinge gehören auf keinen Fall in den Abfluss.

Auf diese Weise reinigen Sie den Überlauf

Der Überlauf ist meistens der schmutzigste Bestandteil des Waschbeckens. Doch mit dem richtigen Wissen lässt auch der sich gut reinigen. Für die sichtbare Öffnung verwenden Sie einfach einfach etwas Scheuermilch, die Sie mit einer Zahnbürste einreiben.

Sollte sich viel Kalk an der Oberfläche befinden, können Sie über Nacht zudem einen Lappen, der in Essig- oder Zitronensäure getaucht wurde, in den Abfluss hängen.

Lesen Sie auch: Diese Tricks helfen auf jeden Fall bei einer verstopften Toilette.

So reinigen Sie ein Waschbecken aus Keramik

Bei Keramik-Waschbecken müssen Sie etwas vorsichtiger vorgehen, weil gerne mal Kratzer in der Oberfläche entstehen. Achten Sie deshalb immer darauf, dass Sie zum Putzen immer einen nicht-kratzenden Glasreinigungsschwamm verwenden und mit einem Geschirrtuch alles trocken reiben. Als Reinigungsmittel können Sie Spülmittel, Essigreiniger (verdünnt mit Wasser) oder auch einen biologischen Universalreiniger benutzen.

Finden Sie außerdem heraus, mit welchem Trick Ihre Spüle wieder wie neu aussieht.

Von Franziska Kaindl

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Ob im Haar oder an der Schuhsohle: Ein Kaugummi verklebt einfach alles und ist nur schwer aus der Kleidung oder der Haarpracht zu lösen. Mit ein wenig Cola sollte sich die klebrige Nascherei allerdings wieder von den betroffenen Stellen verabschieden.
Ob im Haar oder an der Schuhsohle: Ein Kaugummi verklebt einfach alles und ist nur schwer aus der Kleidung oder der Haarpracht zu lösen. Mit ein wenig Cola sollte sich die klebrige Nascherei allerdings wieder von den betroffenen Stellen verabschieden. © pixabay
Fliegen sind manchmal so richtige Plagegeister – da kommt die Cola gerade recht. Denn ihr Geruch zieht die kleinen Tierchen an und von Ihnen fort. Zudem bekommt ihnen das Getränk nicht besonders gut.
Fliegen sind manchmal so richtige Plagegeister – da kommt die Cola gerade recht. Denn ihr Geruch zieht die kleinen Tierchen an und von Ihnen fort. Zudem bekommt ihnen das Getränk nicht besonders gut. © pixabay
Sagen Sie &#39Auf Wiedersehen&#39 zu Rostflecken, denn mit einem zusammengeknüllten Stück Alufolie, welches in Cola getunkt wurde, lassen sich die braunen Stellen leicht abkratzen.
Sagen Sie 'Auf Wiedersehen' zu Rostflecken, denn mit einem zusammengeknüllten Stück Alufolie, welches in Cola getunkt wurde, lassen sich die braunen Stellen leicht abkratzen. © pixabay
Sie wollen Ihren Fotos einen einmaligen Antik-Look verleihen? Dann tauchen Sie sie für einen kurzen Moment in Cola und trocken Sie die Bilder. Schon erstrahlen Sie im &#39alten&#39 Glanz.
Sie wollen Ihren Fotos einen einmaligen Antik-Look verleihen? Dann tauchen Sie sie für einen kurzen Moment in Cola und trocken Sie die Bilder. Schon erstrahlen Sie im 'alten' Glanz. © pixabay
Schluss mit massig Reinigungsmitteln, die die Umwelt verschmutzen: Um die Toilette im sauberen Zustand zu halten, reicht ein halber Liter Cola, den Sie ins stille Örtchen kippen. Über Nacht eingewirkt, lösen die enthaltenen Phosphat- und Karbonsäuren den Kalk und Schmutz. Selbst die hartnäckigsten Ablagerungen sagen adieu.
Schluss mit massig Reinigungsmitteln, die die Umwelt verschmutzen: Um die Toilette im sauberen Zustand zu halten, reicht ein halber Liter Cola, den Sie ins stille Örtchen kippen. Über Nacht eingewirkt, lösen die enthaltenen Phosphat- und Karbonsäuren den Kalk und Schmutz. Selbst die hartnäckigsten Ablagerungen sagen adieu. © pixabay
Cola bringt auch Ihre Balkonpflanzen zum Leuchten. Denn die Mischung aus Zucker und Koffein verleiht den Blüten und Blättern eine strahlende Farbenpracht – vor allem Azaleen und Gardenien tut das Erfrischungsgetränk gut. Doch übertreiben Sie es mit dem gießen nicht – auch Pflanzen ertragen das Getränk nur in Maßen.
Cola bringt auch Ihre Balkonpflanzen zum Leuchten. Denn die Mischung aus Zucker und Koffein verleiht den Blüten und Blättern eine strahlende Farbenpracht – vor allem Azaleen und Gardenien tut das Erfrischungsgetränk gut. Doch übertreiben Sie es mit dem Gießen nicht – auch Pflanzen ertragen das Getränk nur in Maßen. © pixabay
Nichts ist so nervenaufreibend wie verstopfte Ausflüsse – doch sie müssen nicht sofort den Klempner rufen oder Abflussreiniger hervorholen. Probieren Sie es erst einmal mit einem ordentlichen Schuss Cola – auch hier lösen Phosphat- und Karbonsäuren den lästigen Schmutz.
Nichts ist so nervenaufreibend wie verstopfte Ausflüsse – doch sie müssen nicht sofort den Klempner rufen oder Abflussreiniger hervorholen. Probieren Sie es erst einmal mit einem ordentlichen Schuss Cola – auch hier lösen Phosphat- und Karbonsäuren den lästigen Schmutz. © pixabay
Mit ein wenig Cola auf der Windschutzscheibe lässt sich das Eis im Winter viel leichter abkratzen. Doch achten Sie darauf, dass nicht zu viel des Getränkes auf dem Lack landet, da dieser sonst geschädigt werden kann.
Mit ein wenig Cola auf der Windschutzscheibe lässt sich das Eis im Winter viel leichter abkratzen. Doch achten Sie darauf, dass nicht zu viel des Getränkes auf dem Lack landet, da dieser sonst geschädigt werden kann. © pixabay
Wer sich an seinem krausen Haar stört, sollte es mit einer Cola-Wäsche versuchen. Denn die Phosphorsäure im Getränk sorgt mit seinem niedrigen pH-Wert für schöne, glänzende Locken. Lassen Sie den Softdrink zehn Minuten einwirken und waschen Sie ihn anschließend mit Shampoo aus.
Wer sich an seinem krausen Haar stört, sollte es mit einer Cola-Wäsche versuchen. Denn die Phosphorsäure im Getränk sorgt mit seinem niedrigen pH-Wert für schöne, glänzende Locken. Lassen Sie den Softdrink zehn Minuten einwirken und waschen Sie ihn anschließend mit Shampoo aus. © pixabay
Wenn sie mit angebrannten Krusten in der Pfanne zu kämpfen haben, können Sie ein Glas Cola hineingeben und sie noch einmal bei mittlerer Hitze erwärmen. Sobald sie wieder ausgekühlt ist, wird der Inhalt weggeschüttet und schon ist die Pfanne wieder wie neu.
Wenn sie mit angebrannten Krusten in der Pfanne zu kämpfen haben, können Sie ein Glas Cola hineingeben und sie noch einmal bei mittlerer Hitze erwärmen. Sobald sie wieder ausgekühlt ist, wird der Inhalt weggeschüttet und schon ist die Pfanne wieder wie neu. © pixabay
Diesen Trick kennen Sie vermutlich noch von Mutti: Bei leichter Übelkeit sollte Cola getrunken werden. Die enthaltenen Säuren räumen den rumorenden Magen durch – Ginger Ale hat einen ähnlichen Effekt.
Diesen Trick kennen Sie vermutlich noch von Mutti: Bei leichter Übelkeit sollte Cola getrunken werden. Die enthaltenen Säuren räumen den rumorenden Magen durch – Ginger Ale hat einen ähnlichen Effekt. © dpa

Auch interessant:

Meistgelesen

Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Dieser simple Trick rettet Ihr Bad vor Schimmel
Dieser simple Trick rettet Ihr Bad vor Schimmel
Nachbar hinterlässt wütenden Zettel - und macht sich lächerlich
Nachbar hinterlässt wütenden Zettel - und macht sich lächerlich
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges
Familie bringt Kamera im Haus an - und entdeckt Schauriges

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.