Auf Obst und Bioabfall

So werden Sie lästige Fruchtfliegen los

+
Fruchtfliegen schwirren dauernd um unser Obst und unseren Bioabfall herum.

Sie schwirren überall herum, wo frisches Obst oder Bioabfall liegt: Lästige Fruchtfliegen. Mit kleinen Hausmitteln werden Sie die Tierchen schnell los.

Fruchtfliegen lieben es, sich in unser Obst oder in unseren Bioabfall einzunisten: Dort finden Sie eine perfekte Nahrungsquelle und einen Ort, ihre Eier abzulegen. Bis zu 400 Stück davon kann eine Fruchtfliege in sich tragen.

Diese wenig appetitlichen Gäste will natürlich niemand auf seinem Essen haben, deshalb finden Sie hier ein paar Tipps und Hausmittel, die gegen die ungebetenen Besucher Wunder wirken:

Fruchtfliegen: Obst und Gemüse sicher horten

Einige Obst- und Gemüsesorten wie Zitrusfrüchte oder Tomaten lassen sich nicht gut im Kühlschrank unterbringen, da sie empfindlich auf die Kälte reagieren. Trotzdem können Sie Ihre Mahlzeit schützen, indem Sie portionsweise einkaufen - so bieten Sie den Fruchtfliegen weniger Gelegenheit, sich auf den Früchten niederzulassen.

Außerdem können Sie um Ihr Obst und Gemüse ein Fliegengitter wickeln, welches die kleinen Tierchen abhält. Aufgeschnittenes Obst sollten Sie ebenfalls sofort mit einer Folie abdecken und nicht offen herumliegen lassen.

Sollte Ihr Obst oder Gemüse von Fruchtfliegen befallen sein, müssen Sie es nicht gleich wegwerfen. Es reicht, wenn sie die "bewohnten" Stellen großzügig wegschneiden.

Auf den Bioabfall achten

Auch im Bioabfall treiben sich zahlreiche Fruchtfliegen herum - und setzen sich danach auf frisch eingekauftes Obst. Dadurch können sich unerwünschte Bakterien auf den Früchten ablagern.

Um dies zu vermeiden, sollten Sie regelmäßig Ihren Abfalleimer ausleeren. Besonders nasse Abfälle sollten Sie in Zeitungspapier wickeln, bevor Sie im Biomüll landen.

Sekt schlägt Fruchtfliegen in die Flucht

Allem Anschein nach fühlen sich Fruchtfliegen dem Alkohol nicht besonders zugetan: Laut fruchtfliegen-info.de schlägt ein Gläschen Sekt neben dem Obstteller jedes noch so wackere Tierchen in die Flucht.

Locken Sie die Fruchtfliegen in die Falle

Um Fruchtfliegen von Ihrem Obst und Gemüse fernzuhalten, sollten Sie Ihnen ein anderes Ziel bieten: Mixen Sie einfach einen leicht gärenden oder verdorben riechenden Saft mit einem guten Schuss Wasser und ein paar Tropfen Spülmittel in einer Schüssel zusammen - der Saft lockt die Fliegen an und das Spülmittel zerstört die Oberflächenspannung der Flüssigkeit. So können sich die Fruchtfliegen nicht mehr darauf halten und gehen einfach unter.

Alternativ können Sie einen Saft auch mit einem süßlichen Essig, wie Balsamico- oder Apfelessig, mischen - bloß das Spülmittel dürfen Sie nicht vergessen!

Fruchtfliegen: Der Trick mit dem Joghurt-Becher

Eine weitere Variante, um Fruchtfliegen in die Falle zu locken, wäre ein leerer Joghurt-Becher. Platzieren Sie ein Stück Bananenschale darin und befestigen Sie den Deckel wieder so gut wie möglich darauf. Mit einem spitzen Gegenstand stechen Sie anschließend oben kleine Löcher hinein. 

Vom Geruch der Schale angelockt, kriechen die kleinen Tierchen nämlich in den Behälter, finden aber nicht mehr heraus. Wenn sich eine kleine Horde darin angesammelt hat, können Sie den Becher ausleeren und wieder aufstellen.

Lesen Sie hier von interessanten Mythen rund ums Thema Putzen und Hausmitteln.

Auch interessant: So vertreiben Sie Silberfischchen aus der Wohnung und mit diesem Trick verjagen Sie Wespen von Ihrem Balkon.

Von Franziska Kaindl

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Im Öko-Test fällt Tee oft aufgrund gefährlicher Pestizid-Werte auf – noch dazu werden Arbeiter im Teeanbau massiv ausgebeutet. Wählen Sie stattdessen Bio-Tees aus fairem Handel.
Im Öko-Test fällt Tee oft aufgrund gefährlicher Pestizid-Werte auf – noch dazu werden Arbeiter im Teeanbau massiv ausgebeutet. Wählen Sie stattdessen Bio-Tees aus fairem Handel. © pixabay
Küchenpapier ist zwar sehr nützlich, wenn Sie bequem etwas abwischen wollen, aber im Prinzip unnötig. Es ist ein reines Wegwerfprodukt und für die Herstellung werden zahlreiche Bäume gefällt.
Küchenpapier ist zwar sehr nützlich, wenn Sie bequem etwas abwischen wollen, aber im Prinzip unnötig. Es ist ein reines Wegwerfprodukt und für die Herstellung werden zahlreiche Bäume gefällt. © wikimedia
Das Billig-Fleisch aus den Supermärkten stammt meist aus der Massentierhaltung – wo Lebewesen auf engsten Raum zusammengepfercht und noch dazu mit Antibiotika vollgepumpt werden.
Das Billig-Fleisch aus den Supermärkten stammt meist aus der Massentierhaltung – wo Lebewesen auf engsten Raum zusammengepfercht und noch dazu mit Antibiotika vollgepumpt werden. © pixabay
Chemische Reinigungsmittel sorgen oft für Haut- oder Augenreizungen und sind mit ihren Konservierungsstoffen und Bleichmitteln nicht besonders umweltfreundlich. Meistens erfüllen Hausmittel auch ihren Zweck.
Chemische Reinigungsmittel sorgen oft für Haut- oder Augenreizungen und sind mit ihren Konservierungsstoffen und Bleichmitteln nicht besonders umweltfreundlich. Meistens erfüllen Hausmittel auch ihren Zweck. © pixabay
Sie sind zwar lecker, machen aber meistens nicht satt: Süße Frühstücksflocken wie Schokomüsli oder Cornflakes. Greifen Sie lieber auf Bio-Müsli mit saisonalem Obst und Nüssen zurück.
Sie sind zwar lecker, machen aber meistens nicht satt: Süße Frühstücksflocken wie Schokomüsli oder Cornflakes. Greifen Sie lieber auf Bio-Müsli mit saisonalem Obst und Nüssen zurück. © wikimedia
Häufiger Streitpunkt sind Kaffeekapseln – sie mögen zwar praktisch sein, schädigen aber die Umwelt und sind stark überteuert.
Häufiger Streitpunkt sind Kaffeekapseln – sie mögen zwar praktisch sein, schädigen aber die Umwelt und sind stark überteuert. © wikimedia
Solange nicht vom Arzt verschrieben, sind die meisten Nahrungsergänzungsmittel einfach nur überflüssig: Dazu gehören Vitaminpräparate, Mineralstoffe oder Mittel zur Stärkung des Immunsystems.
Solange nicht vom Arzt verschrieben, sind die meisten Nahrungsergänzungsmittel einfach nur überflüssig: Dazu gehören Vitaminpräparate, Mineralstoffe oder Mittel zur Stärkung des Immunsystems. © pixabay
Wenn Sie Ihr Pausenbrot oder übriggebliebenes Mittagessen aufbewahren wollen, brauchen Sie keine Frischhaltefolie. Sie können genauso gut Brotdosen und Boxen verwenden.
Wenn Sie Ihr Pausenbrot oder übriggebliebenes Mittagessen aufbewahren wollen, brauchen Sie keine Frischhaltefolie. Sie können genauso gut Brotdosen und Boxen verwenden. © wikimedia
Sind Erdbeeren im Winter wirklich nötig? Vermutlich nicht. Und besonders lecker schmecken Sie zu dieser Zeit auch nicht. Noch dazu müssen diese Produkte aus aller Herren Länder herbeigeschafft werden. Deshalb ist es besser, saisonales Obst auch zur Erntezeit zu kaufen.
Sind Erdbeeren im Winter wirklich nötig? Vermutlich nicht. Und besonders lecker schmecken Sie zu dieser Zeit auch nicht. Noch dazu müssen diese Produkte aus aller Herren Länder herbeigeschafft werden. Deshalb ist es besser, saisonales Obst auch zur Erntezeit zu kaufen. © pixabay
Salat ist an sich nichts schlechtes, doch Fertigsalat ist nicht nur anfällig für Schimmelpilze und Keime, sondern die Verpackung verursacht unnötig viel Müll.
Salat ist an sich nichts schlechtes, doch Fertigsalat ist nicht nur anfällig für Schimmelpilze und Keime, sondern die Verpackung verursacht unnötig viel Müll. © wikimedia

Auch interessant:

Meistgelesen

Acht Dinge, die Sie im Haus haben müssen, wenn Sie alleine leben
Acht Dinge, die Sie im Haus haben müssen, wenn Sie alleine leben
"Gammler-Paar" schreibt dreistes Wohnungsgesuch
"Gammler-Paar" schreibt dreistes Wohnungsgesuch
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Absurder Treppenaushang bringt das Netz zum Lachen
Absurder Treppenaushang bringt das Netz zum Lachen

Kommentare