1. meine-anzeigenzeitung
  2. Leben
  3. Wohnen

Zitronenmelisse anbauen: Tee aus dem eigenen Garten erfrischt im Sommer

Erstellt:

Von: Joana Lück

Kommentare

Zitronenmelisse, die in einem Beet wächst.
Zitronenmelisse, lateinisch Melissa officinalis, hat viele Anwendungsmöglichkeiten. (Symbolbild) © Stock&people/Imago

Oft mit Pfefferminze verwechselt, steht Zitronenmelisse oft im Schatten des verwandten Krautes. Doch gerade im Sommer sollten Sie Melissa officinalis verwenden.

München – Ei- bis herzförmige, gezähnte Laubblätter, die hell- oder dunkelgrün gefärbt sind: Bereits optisch ähnelt sich die Zitronenmelisse, die zur Gattung der Lippenblütler gehört, ihrer nahen Pfefferminz-Verwandten.
Auch Hobby-Gärtnerinnen und Hobby-Gärtner mit wenig Erfahrung im Gartenbeet werden beim Anbau der Melisse auf Ihre Kosten kommen, wie 24garten.de weiß.

Ob Melisse oder Zitronenmelisse: gemeint ist immer Melissa officinalis, die dank ihres charakteristischen Duftes ihrem Namen alle Ehre macht. Der Anbau von eigenen Kräutern im Garten boomt nicht erst seit Corona; kostengünstige und natürliche Heilmittel waren schon zu Zeiten von Hildegard von Bingen hoch gefragt. Besonders der Zitronenmelisse wird ein Spektrum voller Wirkungen zugesagt, unter anderem hilft sie gegen Angstzustände, Depressionen, Übelkeit, Schmerzen und sogar Herpes

Auch interessant

Kommentare