Passagiere, Crew, Piloten

Pikante Geheimnisse an Bord: Ein Flugbegleiter packt aus

+
Flugbegleiter machen so einiges mit.

Ein Flugbegleiter verrät im Interview seine schrägsten Erlebnisse über den Wolken - und gibt Tipps, worauf Passagiere an Bord achten sollten.

Schon einmal davon geträumt, jeden Tag an einem anderen Ort zu sein? Ein Flugbegleiter lebt genau diesen Traum – aber auch viele Alpträume, die meist hinter verschlossenen Vorhängen passieren. Denn der Fluggast weiß oft nicht, was über den Wolken vor sich geht, wenn das Flugzeug die optimale Flughöhe erreicht hat.

Das Portal Swoodoo hat dazu einen Flugbegleiter befragt und um Aufklärung gebeten. Der Flugbegleiter offenbart Geheimnisse aus seinem Alltag und erklärt, wie man als Gast in einem Flugzeug eine gute Figur macht.

"Einmal hat ein betrunkener Gast im Terminal seine Hose geöffnet"

Als Flugbegleiter hat Victor schon viel erlebt: "Einmal hat ein betrunkener Gast im Terminal seine Hose geöffnet und sich auf dem Teppich entleert. Ein anderer Passagier brachte seinen Labrador als Begleithund mit an Bord, der sich dann in der Kabine erleichterte."

Am schlimmsten findet er aber von den Fluggästen nicht beachtet zu werden. Viele grüßen beim Einstieg nicht zurück, tragen Kopfhörer und ignorieren das Flugpersonal. Anders ist es da bei Erstfliegern, sie sind seine absoluten Lieblinge. "Wenn jemand zum ersten Mal aufgeregt in einen Flieger steigt und mich glücklich anstrahlt, dann liebe ich meinen Job."

Flugzeugessen – gesund oder grottenschlecht?

Das Gerücht, dass Flugzeugessen ungesund ist und viele Kalorien enthält, um die Fluggäste in eine Art Kantinenkoma zu versetzen, stimmt nur teilweise. Viele Airlines setzen mittlerweile auf ausgewogene Mahlzeiten und verzichten auf Konservierungsstoffe.

So manch eine Mahlzeit über den Wolken kann also gesünder sein, als ein Gericht auf festem Boden. Trotzdem bleibt ein Geschmackserlebnis häufig aus. Die American Psychological Association fand zum Beispiel in einer Studie heraus, dass die Lärmbelastung im Flieger das menschliche Geschmacksempfinden negativ beeinflussen kann.

Weitere Dinge, die Sie über Flugzeug-Essen noch nicht wussten, lesen Sie hier.

Tipp: Erkundigen Sie sich vor Ihrem Abflug über die angebotenen Gaumenfreunden der Airline. In den meisten Fällen haben Sie das Recht, Ihr eigenes Essen mit in den Flieger zu nehmen, solange es nicht zu flüssig ist. Bei einem internationalen Flug dürfen die Lebensmittel nur nicht mit dem Fluggast von Bord gehen, sondern müssen im Flugzeug verzehrt werden.

Video: Was diese Stewardess macht, verdirbt Ihnen garantiert den Durst

Lesen Sie hier: Fieser Trick: So entgehen Flugbegleiter Gesprächen mit Passagieren.

Heiße Liebeleien zwischen Piloten und Crew-Mitgliedern: Stimmt's wirklich?

Ein besonders hartnäckiges Gerücht rankt sich um den Piloten und seine Crew. Kommt es wirklich so oft zu heißen Erlebnissen? Laut Victor ist diese schlüpfrige Legende genauso ein Klischee wie das vom Chef und seiner Sekretärin.

Der Flugbegleiter erklärt, warum: "Die durchschnittlichen Dienstjahre einer Stewardess betragen 45 Jahre, die älteste Flugbegleiterin seiner Airline ist 88 Jahre alt." Häufig führt allein der Altersunterschied zwischen Pilot und Flugbegleiter schon dazu, dass solche Fantasien in der Luft zerplatzen.

Geheime Signale und Tarnnamen - wann wird's gefährlich?

An Board ertönen während des Flugs viele Signale, doch bei welchem Ton sollte der Fluggast aufschrecken? Victor sorgt für Klarheit: "Ein dreifaches Signal in Verbindung mit einem aufleuchtendem Licht im vorderen Bereich der Kabine bedeutet ernsthafte Gefahr".

Erfahren Sie hier passend dazu, was das "Bing" an Bord wirklich bedeutet.

Er selber hat so etwas zum Glück aber noch nicht erlebt. Weiter berichtet Victor, dass der Tarnname "Kaktus" verwendet wird, wenn es einen Notfall an Bord gibt. Hierzu zählen meistens medizinische Vorkommnisse, bei denen ein Leben in Gefahr ist. Gruseln darf sich der Fluggast, wenn er den Namen "Hugo" hört, denn er informiert das Bordpersonal, dass im Flugzeug eine Leiche transportiert wird.

Lesen Sie hier: Stewardess deckt auf: Das sollte Passagiere an Bord wirklich beunruhigen

Video: Was man als Flugbegleiter alles ertragen muss

Nach dem Tomatensaft schreien - ein No-Go

Die wichtigste Regel an Bord ist, seine Hände bei sich zu halten. So kommt es vor, dass schon die leichte Berührung eines Flugbegleiters heute schnell zu einer Anzeige führen kann. Auch die Kopfhörer sollte der Fluggast aus Höflichkeit herausnehmen, wenn der Flugbegleiter den Service in den Reihen startet. Fluggäste, die ihren Tomatensaft halb schreiend bestellen, sind Flugbegleitern ein Graus.

Tipp: Flugbegleiter wollen nicht angefasst werden. Wofür gibt es die hübsch leuchtenden Service-Knöpfe? Ein einfacher Knopfdruck, ein bisschen Geduld und der richtige Tonfall sind hier das Mittel zum Snack.

Ganz einfach an Upgrades und Extras kommen

Überraschenderweise ist es gar nicht so schwer ein Upgrade oder einen extra Snack zu erhalten. Steward Victor erklärt: "Es ist wichtig anderen Mitreisenden im Flieger zu helfen und freundlich zum Personal zu sein. Man bemerkt ein solches Verhalten sehr schnell und belohnt es gerne."

Auch interessant: Stewardess packt aus: "Ich habe schlimme Dinge erlebt".

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Da fliegt man gerne Richtung München zum Oktoberfest. Die Flugbegleiterinnen der Lufthansa stimmen auf die Maß Bier und Brezen ein.   © Lufthansa
Schaun mer mal und auf geht's zur Wiesn: Die Flugbegleiterinnen der Lufthansa im feschen Dirndl. © Lufthansa
Immer ein Lächeln auf den Lippen, die Flugbegleiterinnen der Lufthansa. © Lufthansa
Revolutionär un d sexy: 1971 präsentiert die Fluggesellschaft TWA die neue Kollektion für Stewardessen. © ap
Immer fröhlich: Stewardessen der Air Asia. Die Damen begleiten die Flüge von Malaysia, Thailand und Indonesien. © ap
In dem neuen Dress unverkennbar: Die Flugbegleiterinnen der Lufthansa. © 
Die Zeiten ändern sich auch bei den Fluggesellschaften. Hier eine äußerst züchtig gekleidete Stewardess aus dem Jahr 1956. Sie arbeitet für die amerikanische Fluglinie Capital Airlines. © ap
Die beiden Damen gehören zu Singapore Airlines. Die Kleidung der asiatischen Stewardessen ist sehr farbenfroh und freundlich. © ap
Dezent und zurückhaltend ist hingegen die Kleidung der arabischen Airlines. Hier die Damen der Emirates Airline. © ap
Frau trägt Hose: In der heutigen Zeit haben die Flugbegleiterinnen die Wahl. Hose oder Rock, beides ist erlaubt. Schließlich gibt es heutzutage auch weibliche Flugkapitäne. Hier die Crew von British Airways. © ap
Die neue Kollektion von LTU wird vorgestellt. Jede Fluggesellschaft identifiziert sich auch über ihre Flugbegleiterinnen. Da ist die Kleidung ei n Markenzeichen. © ap
Für die Kleidung vom Personal gibt es inzwischen eigene Modenschauen. Nirgendwo ist es so abwechslungsreich wie bei der Air France. Der Modedesigner Christian Lacroix höchstpersönlich entwirft die Mode für die französische Fluggesellschaft. © ap
Auch dieses Kostüm für Air France wurde von Christian Lacroix entworfen. © ap
Für die Olympischen Spiele in Peking mussten die Stewardessen besonders in punkto Auftreten üben. Etikette und Stil sind ein absolutes Muss. © ap
Hier fühlt sich der Fluggast an die 70er-Jahre-Popgurppe  ABBA erinnert. Der Designer Yannis Tseklenis schuf die äußerst bunte Kleidung für die Olympischen Spiele. © ap
Diese Kostüme waren 1963 das Erkennungsymbol für die amerikanische Fluggesellschaft United Airlines. © ap
Unverkennbar: Die Flugbegleiterinnen von Air Berlin in einer schwarz-rot-weißen Kombination. © ap
Mit einem freundlichen Bordpersonal vergehen die Flüge viel schneller. © ap
Reizende Aussichten gibt es 1967 bei der amerikanischen Fluggesellschaft American Airlines. © ap
Diese Dame von AirAsia berät die Passagiere in Kuala Lumpur (Malaysia). © ap
Das Model Jane Cartwright präsentiert die Mode für die Stewardessen von United Airlines 1963. © ap
Dieses Vierergespann begleitet die Fluggäste von Pacific Airways ab Hongkong. © ap
Hier legt der Designer Richard Tyler Hand an: Patricia Ringness präsentiert seine Mode für Delta Flight. © ap
Karo-Look ganz in Blau: Die Damen von Hungarian Airline sind unverkennbar gekleidet. © ap
Lufthansa-Uniformen aus verschiedenen Jahrzehtnen. Die Schnitte haben sich zwar geändert, trotzdem kommen die Stewardessen unverkennbar von der Lufthansa. © ap
Die Mode für Stewardessen von Richard Tyler wurde auf der Fashion Week in New York vorgestellt. © ap
Die Damen von United Air in Uniformen aus den 30er bis in die 50er Jahre. © ap
Freundlicher Service und eine Kleingkeit zu Naschen, da steigt jeder bei Air Berlin gerne in ein Flugzeug. © Air Berlin
Eine typische Crew der Fluggesellschaft Air Berlin. © Air Berlin
Stewardessen der Air Berlin sorgen für einen angenehmen Flug und verkürzen uns die langen Stunden in der Luft. © Air Berlin
Unverkennbar: Blaue Kostüme und gelbe Schrift, jede Fluggesellschaft hat ihr Erkennungszeichen. Das ist die Condor.  © Condor
Gerade auf Langstreckenflügen freuen sich die Fluggäste über ein nettes Wort oder eine kleine freundliche Geste. Flugbegleiterinnen (hier von Condor) haben oft eine Engelsgeduld. © Condor
Diese Damen eines Kaufhauses haben sich nur verkleidet. Im Rahmen einer Werbeaktion für eine Ruhezone hat ein Einkaufcenter sich das Innere eines Flugzeugs zum Vorbild genommen. © dpa
Der Vorstandsvorsitzende der Fluggesellschaft Air Berlin, Joachim Hunold, mit zwei Flugbegleiterinnen. © dpa
Auch das gehört zu den Aufgaben einer Stewardess: Flugbegleiterinnen von Ryanair  bei einer Schulung. © dpa
Ein "Singapore Girl" von Singapore Airlines: Sie lächelt immer, ist nie gestresst, wie aus dem Ei gepellt und stets zu Diensten. © dpa
Die Stewardessen der Fluglinie "Aegean Airline S.A.", (von links) Elefcheria, Maria, Margaret und Ioanna, aufgenommen auf dem Flughafen Berlin-Tegel. © dpa
Air China gibt sich zu den Olympischen Spielen 2008 besondere Mühe. Diese Damen posieren am Flughafen von Peking. © dpa
Stewardessen der bahrainischen Fluggesellschaft Gulf Air stehen  in Bahrain auf der neugebauten Formel 1-Rennstrecke bei der Fahrerparade vor dem Großen Preis von Bahrain als Grid-Girls Spalier. © dpa
Von Quietschgelb bis Hellblau - die Lufthansa präsentiert 40 Jahre Mode am Himmel. © dpa
Blau-gelbe Uniform und flotter Kopfschmuck. So erkennt man die Damen von der Lufthansa sofort. © dpa
Manchmal wird es eng in den Gängen der Flieger. D ie Stewardessen von Thomas Cook haben gelernt auf engstem Raum zu arbeiten. © Thomas Cook

Auch interessant:

Meistgelesen

Wichtiges Detail ignoriert: Kreuzfahrtschiff lässt Paar auf Insel zurück
Wichtiges Detail ignoriert: Kreuzfahrtschiff lässt Paar auf Insel zurück
Unheimliches Urlaubsfoto der dritten Art? Bild beschert Betrachtern Gänsehaut
Unheimliches Urlaubsfoto der dritten Art? Bild beschert Betrachtern Gänsehaut
Reise
Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt
Das sind die beliebtesten Strände der ganzen Welt
Reise
Jetzt die zehn schönsten Sonnenziele für die kalte Jahreszeit bereisen
Jetzt die zehn schönsten Sonnenziele für die kalte Jahreszeit bereisen

Kommentare