Der Löwen-Hunger soll geweckt werden

Marco Kurz will mit den Löwen die Zebras reißen.
+
Marco Kurz will mit den Löwen die Zebras reißen.

Der TSV 1860 München will im Spiel beim MSV Duisburg die obere Tabellenhälfte ins Visier nehmen.

“Unser Ziel muss am Sonntag sein, den Abstand nach oben zu verringern“, sagte Trainer Marco Kurz am Freitag. “Der Heimsieg gegen Ahlen sollte uns Kraft gegeben und unseren Hunger geweckt haben.“ Mit einem Sieg könnten die “Löwen“ mit dem Team von Trainer Peter Neururer auf 29 Punkte gleichziehen.

Kurz forderte von seiner Elf eine klarere Struktur im Spiel nach vorne: “Wir müssen die Angriffe sauber zu Ende spielen und häufiger zum Torabschluss kommen.“ Der 39-Jährige kann auf die Rückkehr der zuletzt verletzten Bender-Zwillinge zählen, muss jedoch auf Mittelfeld-Routinier Danny Schwarz (Muskelprobleme) verzichten. “Hinter Daniel Bierofka steht noch ein kleines Fragezeichen“, berichtete Kurz.

Auch wenn die Gastgeber in den vergangenen sieben Spielen ungeschlagen blieben, können die “Löwen“ auf eine Ende dieser Serie hoffen. Denn zuletzt vor mehr als neun Jahren mussten sich die Münchner den “Zebras“ aus Duisburg geschlagen geben, in den fünf Aufeinandertreffen in der 2. Liga gab es drei Siege der “Sechziger“ und zwei Unentschieden.

TSV 1860 - Ahlen: Die Löwen in der Einzelkritik

Fotostrecke

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare