Schweigeminute und Trauerflor für El Pibe de Oro

In Erinnerung an Diego Maradona: Münchner Vereine setzen Zeichen

+
Alle Münchner Vereine der 3. Liga werden den verstorbenen Weltmeister von 1986 am Samstag würdigen.

Es ist eine traurige Woche für den Fußball. Am 25. November 2020 ist Diego Maradona gestorben. Die Münchner Vereine der 3. Liga würdigen den Argentinier am Samstag.

  • Am 25.11.2020 ist der vielleicht weltbeste Fußballer Diego Maradona gestorben. 
  • Die Fußballwelt trauert. In vielen Ligen weltweit werden die Teams am kommenden Wochenende mit Trauerflor spielen. 
  • Auch die Spieler von Türkgücü München, dem TSV 1860 München und dem FC Bayern werden die schwarze Binde tragen. Die SpVgg Unterhaching legt eine Schweigeminute ein. 

München- Zwei Tage ist es her. Der möglicherweise beste Fußballer, den die Welt je zu sehen bekommen durfte, ist von uns gegangen. Mit nur 60 Jahren verstarb Diego Armando Maradona. Der Weltmeister von 1986 hinterlässt eine große Lücke in der Welt des Fußballs. Tausende Fans, Spieler, Trainer und Vereine, allen voran sein Heimatland und sein geliebterSSC Napoli nehmen schweren Herzens Abschied. 

Die Spiele in der Champions League am 4. Spieltag waren überschattet vom Tod des Argentiniers. Es war einer dieser Abende, an denen der Fußball in den Hintergrund und die Menschlichkeit in den Vordergrund rückt. Die Europapokal-Teilnehmer trugen am Mittwoch und Donnerstag bei fast allen Spielen Trauerflor.

Derby zwischen Türkgücü und 1860 mit Trauerbinde 

Auch in der 1. Bundesliga und 2. Liga werden alle Spieler am 9. Spieltag die schwarze Trauerbinde am Arm tragen. Den Vereinen und Mannschaften der 3. Liga ist es freigestellt. Auf Anfrage der TSV 1860 bestätigt, dass die Spieler in der Partie zwischen Türkgücü München und dem TSV 1860 mit Trauerflor auflaufen werden. Beide Mannschaften. 

Auch der FC Bayern II wird mit der Binde am Arm an der Ostsee bei Hansa Rostock antreten. Die SpVgg Unterhaching hat sich mit dem Gegner Wehen Wiesbaden auf eine Schweigeminute vor dem Anpfiff geeinigt. 

(Johanna Grimm)

Auch interessant:

Kommentare