Fehlt Schwarzer die Lust?

Investor Nicolai Schwarzer

Nicolai Schwarzer wartet noch ab.

Nachdem er über den Inhalt des Gesprächs vom Mittwoch zwischen einer Abordnung des TSV 1860 (die Geschäftsführer Stoffers und Kern, Vize Hasenstab und Aufsichtsratschef Lutz) mit DFL-Geschäftsführer Christian Müller unterrichtet worden ist, will der Chef der Investorengruppe die Angelegenheit „in den nächsten Wochen analysieren“.

Schwarzer: „Herr Hasenstab hat mich informiert. Es wurden bei der DFL marginale Änderungen an dem Vertrag zwischen 1860 und unserer Gruppe besprochen. Daran sollte es nicht scheitern. Die Frage ist, ob ich noch Lust habe, mich damit zu beschäftigen nach den Turbulenzen in den letzten Wochen.“

Eines ist für Schwarzer, der über Vertragsdetails nicht sprechen will, klar: „Es wird keine Unterschrift mehr von unserer Seite geben, solange der TSV 1860 und die DFL sich nicht völlig einig sind.“

Das Personenkarussell des TSV 1860: Wie viele Köpfe aus den letzten fünf Jahren kennen Sie?

Fotostrecke

Quelle: tz

Auch interessant:

Kommentare