Sein Anwalt verhandelt schon

Göktan: Zurück in die erste Liga?

Kickt Berkant Göktan bald wieder in der Bundesliga?
+
Kickt Berkant Göktan bald wieder in der Bundesliga?

Die Erleichterung bei Berkant Göktan war groß, als er am Telefon von seinem Anwalt Walter Lechner erfuhr, dass das Verfahren gegen ihn eingestellt wurde.

Göktans Drogentest, den der Verein im Oktober angeordnet hatte, war positiv ausgefallen, weshalb die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen aufnahm. Jetzt ist dieser Druck weg, „und“, so Lechner, „Berkant hat das natürlich mit großer Freude aufgenommen“.

Vom Publikumsliebling zum Problemfall: Bilder aus der guten, alten Zeit von Berkant Göktan

Fotostrecke

Lesen Sie auch:

„Er hat unser Vertrauen mit Füßen getreten…“

"Ich hätte gern mit Göktan gespielt"

Göktan: Sprachlos in München

Fall Göktan für den DFB erledigt

Göktan: Verfahren wurde eingestellt!

Nun kann er sein Ziel, das er sich für den Sommer gesetzt hat, voll in Angriff nehmen: wieder als Profi Fußball zu spielen. Lechner: „Es haben sich etliche Vereine bei mir gemeldet. Aus dem Ausland, aber auch aus Deutschland. Aus der dritten, zweiten und ersten Liga.“ Ein Wechsel im Winter ist aber nicht möglich, weil der TSV 1860 Göktan nach der Kokain-Affäre fristlos entlassen hat.

„Er ist bis zum 1. Juli gesperrt“, sagte Lechner, „aber jetzt sofort wieder bei einem Verein anzufangen, dafür wäre Berkant noch gar nicht in der Verfassung. Ihm geht’s aber seit einiger Zeit schon wieder besser: sowohl psychisch als auch physisch. Berkant hält sich im Ausland auf und trainiert dort auch.“

In acht Wochen etwa will er nach München zurückkehren und sich wohl auch der Öffentlichkeit stellen. Lechner: „Man merkt, dass Göktan wieder den Biss bekommt. Das ist vor einigen Monaten noch fraglich gewesen. Jetzt jedoch will er’s wieder wissen. Wäre es anders, würde ich doch gar nicht für ihn mit anderen Klubs verhandeln.“

Durch die Einstellung des Verfahrens ist Göktan auch der Gefahr entgangen, in Zukunft als vorbestraft zu gelten. Lechner: „Das Verfahren wurde mangels hinreichendem Tatverdacht eingestellt. Ein konkreter Besitz oder Erwerb von Kokain konnte Göktan nicht nachgewiesen werden. Vereinfacht gesagt: Das Ganze fiel unter den Begriff strafloser Eigenkonsum.“

Claudius Mayer

Koks & Co. - die gefallenen Helden des Fußballs

Fotostrecke

Quelle: tz

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare