Marco Kurz: Manuel tut es gut, dass der Druck weg ist / Kucukovic vor Wechsel nach Grenoble

Kein Stammplatz mehr: Jetzt trifft Schäffler

Ballfertig – und neuerdings treffsicher: Manuel Schäffler
+
Ballfertig – und neuerdings treffsicher: Manuel Schäffler

Macht ihm die neue Konkurrenz Beine? Seitdem der TSV 1860 vor knapp zwei Wochen die Offensivkräfte Sascha Rösler und Marvin Pourie verpflichtet hat, trifft Manuel Schäffler plötzlich ins Schwarze.

Der 19-jährige Löwen-Stürmer erzielte sowohl den Siegtreffer beim 1:0 im Test gegen CD Marino während des Trainingslagers auf Teneriffa als auch am Sonntag den Ausgleich in letzter Minute beim 2:2 gegen den VfR Aalen. Marco Kurz glaubt durchaus, dass Schäfflers neue Treffsicherheit mit Rösler und Pourie zu tun hat: „Zum einen, weil Konkurrenz immer gut tut, zum anderen, weil Manuel jetzt vielleicht nicht mehr so unter Druck steht.“

Löwen-Testspiel gegen Viertligisten: Die Neuen im Fokus

Fotostrecke

Löwen zum Anfassen: Der Fanabend auf Teneriffa

Fotostrecke

Das nämlich sei schon ein Problem für das Eigengewächs gewesen, das in der Vorrunde 15 mal in der 2. Liga ran durfte, davon sieben Mal von Beginn an.

Video: Wiedersehen mit Timo Gebhart

Am Donnerstag spielt der TSV 1860 gegen den VfB Stuttgart. Das bedeutet ein Wiedersehen mit Timo Gebhart, der die Löwen zur Winterpause verlassen hat. Ein Sieg soll her, bevor es im Pokal gegen den HSV geht.

Tor gelang Schäffler dabei keines, unter anderem auch deshalb, weil er einige Großchancen versemmelte. Kurz: „Manuel stand durch diese vielen Einsätze schon so im Rampenlicht und unter Druck – dem konnte er gar nicht gerecht werden.“

Jetzt, wo Sascha Rösler neben Benny Lauth erste Wahl im Angriff der Löwen ist, wäre, so glaubt Kurz, Schäffler der Druck wieder etwas genommen: „Diese Situation ist nicht schlecht für ihn. Jetzt kann Manuel wieder von etwas weiter hinten kommen.“ Von der Bank. Und als Joker treffen.

Diese Talente verließen die Löwen in jungen Jahren

Fotostrecke

Ein anderer Löwenstürmer steht vor seinem Abschied. Am Montag schaute Mustafa Kucukovic, der ein zehntägiges Probetraining beim französischen Erstligisten FC Grenoble absolviert hat, wieder an der Grünwalder Straße vorbei und meinte: „In Kürze wird eine Entscheidung über den Transfer fallen.“

Die Rekordtransfers des TSV 1860

Fotostrecke

Quelle: tz

Auch interessant:

Meistgelesen

Kommentare