1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. 1860 München

Dritte Niederlage in Folge: TSV 1860 rutscht in Ergebniskrise - So spielt kein Aufsteiger

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Schwieriger Stand: der TSV 1860 München in Freiburg.
Schwieriger Stand: der TSV 1860 München in Freiburg. © IMAGO / Fotostand

Der TSV 1860 München taumelt im Aufstiegskampf der 3. Liga. Beim SC Freiburg II kassieren ganz schwache Löwen die dritte Pleite hintereinander. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

SC Freiburg II - TSV 1860 München 2:0 (1:0)

Update vom 9. November, 18 Uhr: Die Aufstellung des TSV 1860 München ist da! Löwen-Trainer Köllner ersetzt den angeschlagenen Morgalla in der Innenverteidigung durch Belkahia.

Köllner wählt die Mega-Rotation! Im Vergleich zur Saarbrücken-Pleite müssen Lannert, Wein, Vrenezi, Skenderovic und Bär auf die Bank. Neben Stürmer Lakenmacher rücken Lex, Tallig, Willsch und Boyamba in die Anfangsformation.

TSV 1860: Hiller - Willsch, Belkahia, Verlaat, Steinhart - Rieder - Deichmann, Tallig, Boyamba - Lex, Lakenmacher

SC Freiburg II - TSV 1860 München im Live-Ticker: Wer ersetzt im Breisgau Leandro Morgalla?

Update vom 9. November, 17.45 Uhr: Der TSV 1860 muss bei der Reserve des SC Freiburg auf Leandro Morgalla verzichten. Das 18-jährige Toptalent musste nach einem rüden Einsteigen gegen den 1. FC Saarbrücken angeschlagen ausgewechselt werden.

Zwar habe der Abwehrspieler „starke Schmerzen am Schien- und Wadenbein“, um eine schwerwiegende Verletzung handelt es sich allerdings nicht. Aller Voraussicht nach wird Semi Belkahia den Juniorennationalspieler im Breisgau in der Innenverteidigung ersetzen, auch Niklas Lang ist ein Kandidat für die Startelf.

SC Freiburg II - TSV 1860 München im Live-Ticker: Michael Köllner feiert dreijähriges Löwen-Jubiläum

Update vom 9. November, 17.30 Uhr: Löwen-Coach Michael Köllner feiert heute sein dreijähriges Dienstjubiläum beim TSV 1860. Die Münchner tz hat im Vorfeld der Partie mit ehemaligen Giesinger Weggefährten des Oberpfälzers gesprochen.

„Ich hatte nie ein Problem mit Michael Köllner - das wurde völlig falsch dargestellt. Ich war sein Kapitän, habe viele Tore gemacht, und als er kam, haben wir direkt eine Megaserie gestartet. Irgendwann ist aber alles mal zu Ende, das muss man akzeptieren“, sagte etwa Ex-Goalgetter Sascha Mölders: „Nichtsdestotrotz: Drei Jahre bei 1860 - das ist nicht so einfach. Das hat er schon gut gemacht.“

Der frühere Stadionsprecher Stefan Schneider meinte in der tz: „Es gibt so Leute, die triffst du einmal, redest zwei Sätze - und merkst sofort, dass es passt. So war das bei mir und Michael. Ich schätze seine empathische Art, seine Ehrlichkeit. Er ist ein sehr angenehmer Mensch. Sportlich erfolgreich ist er sowieso, und wenn man sich seine Vorgänger angeschaut: Drei Jahre bei 1860 sind eine durchaus beachtliche Leistung. Ich wünsche ihm Gesundheit, das ist das Allerwichtigste - und natürlich wünsche ich ihm von Herzen den Aufstieg.“

SC Freiburg II - TSV 1860 München im Live-Ticker: Konkurrenz der Löwen punktet

Erstmeldung vom 9. November: München/Freiburg - Der SV Elversberg? Hat am Dienstagabend 1:0 bei Aufsteiger SpVgg Bayreuth gewonnen. Oberbayern-Rivale FC Ingolstadt? Siegte daheim 1:0 gegen Halle. Wehen Wiesbaden? Stürzte Dynamo Dresden mit einem 1:0 endgültig in die Krise.

Keine Frage: Der Druck wächst auf den TSV 1860 München in der 3. Liga vor dem Auswärtsspiel an diesem Mittwochabend (ab 19 Uhr) beim SC Freiburg II. Tabellenführer Elversberg hat den Vorsprung auf die Löwen auf vorerst neun Punkte erhöht. Und Wiesbaden ist an Sechzig vorbei auf Platz zwei geklettert. Zudem schieben die „Schanzer“ von Rang vier aus, punktgleich mit den Freiburgern, die als Zweitvertretung aber nicht in die 2. Fußball-Bundesliga aufsteigen dürfen.

SC Freiburg II - TSV 1860 München im Live-Ticker: Löwen stehen in der 3. Liga unter Druck

Die bedenkliche Tendenz: Von den vergangenen fünf Liga-Spielen haben die Giesinger nur zwei gewonnen und drei verloren. Macht sechs von 15 möglichen Punkten in dieser Zeitspanne. Das würde für den anvisierten Aufstieg nicht reichen. Entsprechend unter Zugwanz stehen die Sechzger im kultigen Dreisamstadion am gleichnamigen Schwarzwaldbach. Markant: Zuletzt blieb der TSV zweimal in Folge ohne eigenen Treffer. Dem 0:1 bei Abstiegskandidat Bayreuth folgte ebenfalls ein 0:1 der Löwen gegen den 1. FC Saarbrücken im im heimischen Grünwalder Stadion.

„Es ist gut, dass es gleich weitergeht und wir am Mittwoch wieder drei Punkte holen können“, sagte Vizekapitän Phillipp Steinhart hinterher. „Die 3. Liga ist leider kein Sprint“, meinte dagegen 1860-Trainer Michael Köllner in der Spieltagspressekonferenz am Montag (7. November): „Auch ich wäre gerne mit 20 Punkten Abstand vorne.“ Andererseits, fragte er: „Wenn du auf Rang zwei schon Druck hast, was hast du dann auf Rang fünf?“ Platz zwei ist es seit Dienstagabend nicht mehr. Das dürfte dann doch Druck sein für den Oberpfälzer und seine Mannen.

Verfolgen Sie das Auswärtsspiel des TSV 1860 bei der zweiten Mannschaft des SC Freiburg heute Abend hier im Live-Ticker. (pm)

Auch interessant

Kommentare