1. meine-anzeigenzeitung
  2. Sport
  3. 1860 München

Bei 1860-Sieg in Dortmund: Löwen-Fans sticheln hämisch gegen Sascha Mölders

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Beim TSV 1860 außen vor: Sascha Mölders.
Beim TSV 1860 außen vor: Sascha Mölders. © MIS

Der TSV 1860 München gewinnt bei Borussia Dortmund II. Dass das Thema Sascha Mölders die Giesinger weiter überlagert, zeigt die Reaktion einzelner Löwen-Fans im Stadion Rote Erde.

München/Dortmund - Vom gefeierten Helden zum Buhmann: Im Profi-Fußball kann es bekanntlich sehr schnell gehen. Das muss nun auch Kult-Kicker Sascha Mölders leidvoll erfahren. Der TSV 1860 München hat den Stürmer nach Unstimmigkeiten, so ist aus Giesing zu hören, aussortiert. Der 36-Jährige wird wohl kein Spiel mehr im Löwen-Dress bestreiten.

Sascha Mölders: Kult-Kicker beim TSV 1860 München aussortiert

„Wir haben es uns nicht leicht gemacht und immer wieder versucht, ihn zu stärken. Das war vor der vorletzten Länderspielpause schon so. Als wir in Buchbach im Pokal gespielt haben, haben wir alles versucht, ihn wieder zurückzubringen. Leider ist es uns nicht gelungen“, sagte Sechzig-Trainer Michael Köllner beim 2:0 (1:0) des TSV 1860 bei Borussia Dortmund II bei Magenta TV zur polarisierenden Personalie: „Wir haben mit Sascha viele Gespräche geführt. Wir wollten, dass er mal von der Bank kommt oder sich auswechseln lässt, wenn der Akku leer ist. Mit der Rolle hat er sich nicht einverstanden erklärt, von daher war eine Entscheidung unabdingbar.“ Mölders akzeptierte demnach eine angedachte Joker-Rolle nicht. Es kam zum Bruch an der Grünwalder Straße.

Sascha Mölders wird im Winter nicht bei uns unterschreiben.

Türkgücü-Boss Max Kothny über den 1860-Stürmer

Die Folge ist ein Zwist, den nun Sportchef Günther Gorenzel moderieren muss. Und für den der Österreicher eine Lösung finden muss. „Fakt ist, dass heuer (dieses Jahr, d. Red.) und in den letzten Wochen die Leistungen nicht mehr so gegeben waren. Aufgrund dessen hat sich seine Rolle verschoben“, meinte der Löwen-Boss an diesem Samstag (12. Dezember) in Dortmund. Verschiedenen Medienberichten zufolge steht er mit Mölders‘ Berater Serafino Luzzi in Kontakt, um über eine mögliche Abfindung und Vertragsauflösung zu verhandeln.

Sascha Mölders: Identifikationsfigur steht beim TSV 1860 München vor dem Aus

Damit der Weg frei ist für einen Wechsel zu Stadtrivale Türkgücü München? Dieses Transfergerücht kochte in den vergangenen Tagen in der Isarmetropole hoch.

Doch: Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny erklärte dem Bayerischen Rundfunk (BR): „Wer mich kennt, der weiß, dass Sascha Mölders im Winter nicht bei uns unterschreiben wird. Einen Transfer schließe ich aus.“ Und die Fans? Die müssen die jüngste Entwicklung offenbar noch verarbeiten. Schließlich galt Mölders als die Identifikationsfigur schlechthin auf Giesings Höhen.

Im Video: TSV 1860 München verbannt Sascha Mölders aus dem Kader

„Ich bin ein eingefleischter Mölders-Fan. Ich bin stinkesauer wegen dem Ganzen. Ich verstehe es überhaupt nicht“, sagte eine Anhängerin in einem am Wochenende ausgestrahlten Bericht von MagentaTV. Aber: Längst nicht alle Fans sollen auf der Seite des einstigen Bundesliga-Spielers des FC Augsburg stehen. Das wurde auch beim Sieg der Sechzger bei der Reserve des BVB deutlich.

Nach der Führung durch Stefan Lex (25. Minute) hatte Mölders-Ersatz Marcel Bär kurz nach der Pause (49.) für die Löwen nachgelegt. Die mitgereisten 1860-Fans unter den 900 Zuschauern im altehrwürdigen Stadion „Rote Erde“ feierten den Kopfballtreffer frenetisch. Doch: Einzelne Fans stichelten unmittelbar danach gegen Mölders, obwohl dieser gar nicht dabei war.

Sascha Mölders (TSV 1860): Häme einzelner Löwen-Fans in Dortmund

„Siehst Du, Sascha, so wird das gemacht, so wird das gemacht!“, sang ein Gruppe von Sechzig-Fans - was über die TV-Mikrofone deutlich hörbar war. Ein Hinweis auf die zuletzt schwankende Trefferquote des Angreifers? In 18 Saison-Einsätzen hatte der Vorjahres-Torschützenkönig fünf Tore erzielt und vier Treffer vorbereitet. Eine durchschnittliche Ausbeute für einen Torjäger. Momentan deutet wenig darauf hin, dass weitere Assists oder Tore im weiß-blauen Dress dazukommen werden. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare