Ehemaliger Publikumsliebling macht Fans Hoffnung

TSV 1860: Löwen-Legende Thomas Miller glaubt an Köllner-Elf: „Der Aufsieg ist noch drin“

Thomas Miller traut seinem Ex-Klub eine Serie zu und hat den Aufstieg in die 2. Bundesliga noch nicht abgeschrieben.
+
Thomas Miller traut seinem Ex-Klub eine Serie zu und hat den Aufstieg in die 2. Bundesliga noch nicht abgeschrieben.

Gelingt dem TSV 1860 eine Serie und das Comeback im Aufstiegskampf? Ex-Publikumsliebling Thomas Miller glaubt an die Löwen und macht den Fans Hoffnung.

München - Thomas Miller darf sich zurecht Löwen-Legende nennen. In neun Jahren spielte sich der eisenharte Verteidiger in die Herzen der Fans. Auch heute verfolgt er den TSV 1860 noch ganz genau. Der 58-Jährige glaubt fest an die Truppe von Trainer Michael Köllner. „Mir gefällt das derzeit alles sehr gut. Es ist ein Fortschritt zu sehen. Wenn sie jetzt drei Spiele gewinnen, dann sind sie wieder oben dabei“, sagt Miller im Gespräch mit der Bild. „Es ist noch alles drin – auch der Aufstieg.“ Der Traditionsklub aus München hat von den letzten acht Pflichtspielen nur eines verloren. Am 15. Spieltag beim VfL Osnabrück setzte es an der Bremer-Brücke eine 1:3-Niederlage. Momentan beträgt der Abstand auf einen Aufstiegsplatz sieben Punkte.

In Liga drei sind die Mannschaften in der Tabelle dicht beieinander. Magdeburg ist derzeit in der Pole Position und führt die Tabelle mit 31 Zählern an. Zwischen Platz zwei und sieben sind es gerade einmal vier Punkte. Das weiß auch Thomas Miller: „In der dritten Liga gilt einfach, dass jeder jeden schlagen kann. Sie müssen kämpfen und immer 100 Prozent geben, dann ist alles drin.“ Im DFB-Pokal Achtelfinale gegen Schalke 04 war der 58-Jährige im Stadion. Der Auftritt der Köllner-Elf bringt die Löwen-Legende ins Schwärmen. „Das war sehr gut. Das Pressing, das sie da gezeigt haben, braucht es auch in der Liga.“

TSV 1860 München: Thomas Miller mit besonderen Erinnerungen gegen den TSV Havelse

Vor dem Ligaspiel am Samstag um 14 Uhr gegen den TSV Havelse (Live-Ticker) kramt Miller dann noch eine Geschichte aus der Vergangenheit hervor. Vor beinahe 30 Jahren in der Saison 1991/92 spielten die Münchner Löwen gegen Viktoria Köln und den TSV Havelse in der Abstiegsrunde der 2. Liga. Viktoria setzte sich durch, 1860 musste in die Bayernliga. „Das kam damals mit Ansage, das Team war gespalten. Danach aber ging es aufwärts“, erinnert sich Miller. Denn dann kam Werner „Beinhart“ Lorant und marschierte mit dem den Blauen bis in die Fußball-Bundesliga*. (Martin Haiss) *tz ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant:

Kommentare