15.000 Zuschauer

3G+ im Grünwalder: TSV 1860 führt neues Konzept ein - Volle Hütte gegen Mannheim

Volle Ränge im Grünwalder Stadion: Erstmals seit dem 29. Februar ist das gegen Waldhof Mannheim wieder möglich.
+
Volle Ränge im Grünwalder Stadion: Erstmals seit dem 29. Februar ist das gegen Waldhof Mannheim wieder möglich.

Der TSV 1860 München hat eine Entscheidung getroffen: Im Grünwalder Stadion gilt schon gegen Mannheim die „3G-Plus“-Regel. 15.000 Zuschauer dürfen die Löwen empfangen.

München - Nach drei freien Tagen starten die Löwen heute um 15 Uhr mit einem öffentlichen Training in die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Waldhof Mannheim. Die große Frage: Kann das 3:2 im Totopokal beim TSV Buchbach für den von Trainer Michael Köllner erhofften „Push“ sorgen, oder bleiben die Sechziger auch im siebten Ligaspiel in Serie sieglos?

Auflösung am Samstag ab 14 Uhr (BR und Magenta live). Wichtige Info: Erstmals seit dem 4:3 gegen Chemnitz am 29. Februar 2020 ist wieder die maximale Zuschauerzahl von 15.000 erlaubt. Voraussetzung für den Zutritt ist ein 3G+ Nachweis (Geimpft, Genesen, PCR-Test). Dauerkartenbesitzer müssen nicht mehr vorab buchen, der Online-Verkauf für Vereinsmitglieder startet heute um 10 Uhr. Übrige Karten werden – sofern vorhanden – am Donnerstag ab 12 Uhr verkauft. Beim Gegner aus der Kurpfalz könnte die Lage entspannter sein. Diverse Corona-Fälle haben die gewohnten Abläufe durcheinandergebracht, sogar über eine mögliche Absage wurde gemutmaßt. Stand jetzt soll die Partie nicht gefährdet sein. Ganz im Gegensatz zum Job von SVW-Sportchef Jochen Kientz. Laut einem Bericht der lokalen „Bild“-Ausgabe steht der Ex-Löwe bei den Mannheimern vor dem Abschied. (lk)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Kommentare